Bevor David Hasselhoff als Sonnen-gebräunter Strandläufer Mitch Buchannon in roten Badeshorts die Aufsicht über das Badegeschehen an den Stränden Kaliforniens hatte, präsentierte er seine stolz-behaarte Brust bereits in einer heute nicht weniger bekannten Serie namens „Knight Rider“. Der 80er-Jahre Kulthit machte Hasselhoff zu einem weltweit bekannten Star und sollte schon öfter neu aufgelegt werden, bislang allerdings mit kläglichen Erfolg. Nachdem „The Hoff“ schon „Guardians of the Galaxy“-Regisseur James Gunn wegen eines Reboots der Serie „gehasselt“ hat, sprach er jetzt mit einer weiteren Regie-Ikone über seine Pläne und die sind groß!

Auf Anfrage des Online-Magazins CinemaBlend hat sich der mittlerweile 65-jährige David Hasselhoff darüber geäußert, wie er sich denn einen Reboot von „Knight Rider“ vorstellt. Laut eigener Aussage würde er gern wieder selbst in die Rolle des Michael Knight schlüpfen und das in einer Serie oder einem Kinofilm. Außerdem stellt er sich eine Geschichte vor, wie sie in dem Film „Logan“ mit Hugh Jackman erzählt wird.

Bilderstrecke starten(10 Bilder)
9 Serien, die endlich abgesetzt werden sollten!

Neuer „Knight Rider“ soll düster werden

Seine Ideen hat Hasselhoff auch schon mit „From Dusk til Dawn“- und „Machete“-Macher Robert Rodriguez diskutiert. Zu ihm sagte er, dass er Michael Knight zurückbringen möchte und zwar auf düstere Art und Weise, mit nicht jugendfreier, brutaler Action. Frei nach dem Motto: „Michael Knight ist zurück und er ist sauer!“ Warum der beliebte Charakter allerdings sauer sein soll, hat der Schauspieler nicht verraten. In jedem Fall will Hasselhoff nicht, dass es solche Komödien werden wie die Neuauflagen von „Baywatch“ oder „21 Jump Streetׅ“. Er möchte einen ernsten „Knight Rider“-Film.

„Auf dem Highway ist die Hölle los“: Kultfilm aus den 80ern bekommt ein Remake!

Wie viel Erfolg der ehemalige Popstar mit seinen Plänen haben wird, ist allerdings fraglich. So ist Robert Rodriguez nicht der einzige Regisseur, mit dem Hasselhoff über das Thema „Knight Rider“ geredet hat. Auch James Gunn, seines Zeichens Regisseur von „Guardians of the Galaxy“, hat er schon seine Ideen mitgeteilt aber auch dieser hat sich bisher nicht dazu geäußert.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare