Captain Marvel

  1. Ø 4.4
   Kinostart: 07.03.2019
Captain Marvel Poster

Filmhandlung und Hintergrund

Captain Marvel: Der erste Marvel-Film über eine weibliche Superheldin. Mit Oscarpreisträgerin Brie Larson in der Hauptrolle.

„Captain Marvel“ wird der 21. Film des Marvel Cinematic Universe und der erste Solofilm mit einer weiblichen Superheldin. Eigentlich sollte der Film vor „Avengers: Infinity War“ (2018) gezeigt werden, musste jedoch mit „Black Panther“ den Platz tauschen, sodass die Comicfans „Captain Marvel“ nun als vorletzten Film der dritten Phase erst am 07.03.2019 anschauen können. Als neunter Film in Phase 3 stellt er nicht nur eine neue Heldin in den Vordergrund, sondern läutet zudem den Abschluss der Phase 3 mit „Avengers 4: Infinity War, Teil 2“ (2019) ein.

Die Regie wird das Duo Anna Fleck und Ryan Fleck (beide „Half Nelson“) übernehmen um Carol Danvers ihren Einstand im MCU zu bieten. Auf der Comic Con 2016 wurde Oscar-Preisträgerin Brie Larson („Raum„) von Produzenten Kevin Feige als „Captain Marvel“ vorgestellt. Die Handlung spielt in den 90er Jahren und thematisiert einen galaktischen Kampf zwischen zwei Alienrassen, den Skrull und den Kree.

Es wird ein Wiedersehen mit altbekannten Helden und Bösewichten geben: Nick Fury (Samuel L. Jackson) macht erstmals Bekanntschaft mit Aliens, Agent Coulson (Clark Gregg) wird in seiner jungen Karriere bei S.H.I.E.L.D. zu sehen sein. Neu im MCU ist hingegen Jude Law („Fantastische Tierwesen 2„), der in die Rolle von „Mar-Vell“ schlüpfen wird.

Alle Marvel-Filme des MCU in chronologischer Reihenfolge

Captain Marvel im Comic: Wer ist Carol Danvers und welche Kräfte hat sie?

Ms. Marvel erhielt ihren ersten Auftritt in den Marvel-Comics im Jahr 1968. Damals war Carol Danvers eine geübte Kampffliegern für das Militär, bis sie in Berührung mit Kree-DNA kommt. Die Verwandlung folgte auf den Fuß, doch Carol war sich zunächst nicht darüber im Klaren, dass sie über Superkräfte verfügte. In den 1970ern stand ihr Alter-Ego Ms. Marvel als feministisches Aushängeschild für Marvel Comics an erster Stelle und war nicht nur dank ihrer Superkräfte ein wertvolles Mitglied der Avengers, sondern arbeitete ebenfalls als Agentin für S.H.I.E.L.D.

Carol kann unter anderem fliegen, verfügt über immense Stärke, Ausdauer, ist immun gegen viele Gifte und toxische Mittel und kann dank ihres uneingeschränkten sechsten Sinns die Zukunft vorhersagen. Da der männliche Superheld Captain Marvel an ihrer Verwandlung zur Superheldin maßgeblich beteiligt war, wurde sie in einer alternativen Realität selbst als Captain Marvel bezeichnet, wuchs über sich hinaus und nahm den Heldennamen schließlich für sich an.

Alle Infos zu den sechs Infinity-Steinen im MCU

5 Fun Facts zum Filmstart

  • Für die Titelrolle waren unter anderem Katheryn Winnick („Vikings“), Natalie Dormer („Game of Thrones“), Emily Blunt („Sicario“) und Rebecca Ferguson („Mission Impossible: Rogue Nation“) im Gespräch.
  • In den Comics gab es insgesamt acht verschiedene Captain Marvels. Der Film wird sich auf eine der weiblichen Heldinnen konzentrieren, Carol Danvers.
  • Neben den bereits angekündigten Auftritten von Nick Fury und Agent Coulson, wird es ebenfalls ein Wiedersehen mit Ronan und Korvath geben, die beide in „Guardians of the Galaxy“ mitgewirkt haben.
  • Da der Film in den 90er Jahren spielt, werden wir Nick Fury mit beiden Augen zu Gesicht bekommen – ehe er eines davon verlieren wird.
  • Während wir die Kree erstmals in „Guardians of the Galaxy“ kennen gelernt haben und in „Agents of S.H.I.E.L.D.“ sogar einen eigenen Storyarc in der Zukunft erhalten haben, glänzten die Skrulls bis dato mit Abwesenheit im MCU.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

So werten die User Ø
(44)
5
 
Stimme
4
 
Stimme
3
 
Stimme
2
 
Stimme
1
 
Stimme
So werten die Kritiker (0)
5
 
Stimme
4
 
Stimme
3
 
Stimme
2
 
Stimme
1
 
Stimme

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

News und Stories

Kommentare