Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Thor: Tag der Entscheidung

Thor: Tag der Entscheidung

Thor: Tag der Entscheidung - Trailer
Anzeige

Thor: Ragnarok: Dritter Soloauftritt des göttlichen Marvel-Superhelden Thor (Chris Hemsworth), der in einem epischen Kampf unter anderem auf den Hulk (Mark Ruffalo) trifft.

Handlung und Hintergrund

Im dritten Solo-Auftritt muss der hammerschwingende Gott Thor (Chris Hemsworth) in seine Heimat Asgard zurückkehren. Sein letzter Auftritt in „Avengers 2: Age of Ultron“ endete damit, dass er sich aus den Geschäften der Avengers zurückzieht, um nur noch in Notfällen auf der Erde einzugreifen. Auch der Verbleib von Hulk alias Bruce Banner (Mark Ruffalo) war zum Ende des Filmes offen, wird jedoch in „Thor 3: Ragnarok“ aufgelöst, da die Beteiligung von Ruffalo bereits bestätigt wurde. Dies ist Ruffalos dritter großer Auftritt im MCU und rückt erstmals eine eigenständige „Hulk“-Storyline mit den „Planet Hulk„-Geschichten in den Vordergrund. Daneben wird sich Benedict Cumberbatch als Doctor Strange in einem Gastspiel die Ehre geben. Das Skript wurde von Craig Kyle und Christopher Yost in erster Instanz geschrieben und von Stephany Folsom überarbeitet. Regie führt Taika Waititi, der vorher als Indie-Regisseur wirkte, und einen kleinen Auftritt als Schauspieler in „Green Lantern“ hatte. „Thor: Tag der Entscheidung“ ist bereits der siebzehnte der Marvel-Filme.

Alle Marvel-Filme in chronologischer Reihenfolge

Anzeige

Thor: Tag der Entscheidung - Handlung

Nach den Ereignissen von „Thor 2: The Dark Kingdom“ schien Loki (Tom Hiddleston) in Asgard die Rolle seines Vaters und Herrschers Odin (Anthony Hopkins) übernommen zu haben und im Geheimen die Geschicke der Welt zu leiten. Nun liegt es an Thor, das Gleichgewicht wiederherzustellen und seinen bösen Bruder vom Thron zu stoßen. Dabei entbrennt unter anderem ein Streit um ein kostbares Zepter, das den letzten Infinity-Stein enthalten könnte. Alle Fakten, Aufenthaltsorte und Gerüchte zu den Infinity-Steinen haben wir in einem Artikel zusammengefasst.

Parallel zum ewigen Geschwisterstreit zwischen Thor und Loki kommt eine viel größere Bedrohung auf Asgard zu. Im Geheimen tüftelt die skrupellose Göttin Hela (Cate Blanchett) einen teuflischen Plan aus, der Thors Heimat endgültig vernichten könnte. Nachdem sie die Verteidiger von Asgard überrumpelt und Thor im Zweikampf schlägt, muss der zum ersten Mal fliehen. Seiner Macht beraubt strandet der stolze Gott auf dem Planeten Sakaar, wo er einen Gladiatoren-Kampf auf Leben und Tod bestreiten muss - und das ausgerechnet gegen seinen ehemaligen Avengers-Kollegen Hulk.

Thor 3 - Alle Infos zur Besetzung

Neben den wiederkehrenden Rollen von Thor, Loki und Odin, werden die Zuschauer auch Heimdall (Idris Elba) und Lady Sif (Jaimie Alexander) wiedersehen. Neu hinzu stoßen, neben Schauspielgröße Cate Blanchett, Karl Urban („Star Trek Beyond“) als Skurge, Tessa Thompson als Kämpferin Valkyrie und Thors neues Love Interest sowie Jeff Goldblum („Jurassic Park“) als Grandmaster. Zudem wird Sam Neill einen Auftritt haben, seine Rolle wurde noch nicht verkündet. Ein Wiedersehen mit Natalie Portman wird es aller Voraussicht nach nicht geben.

Anzeige

Unterschied zwischen Comic und Film

Die Figur des Ragnarök ist in der Comic-Vorlage ein Roboter-Klon der Gottheit Thor, ausgestattet mit den Kräften des Originals. Unterschiede machen sich in der fehlenden Moral und dem falschen Hammer bemerkbar. Der göttliche Hammer Mjölnir wurde zwar auf verblüffende Weise kopiert, kann jedoch von allen benutzt werden. Bei der „Planet Hulk“-Storyline, die parallel zu den Ereignissen aus „Civil War“ stattfand, wurde der grüne Wüterich auf galaktische Gladiatoren-Kämpfe geschickt, die vom Grandmaster ausgeführt werden. Darin tritt das Alter Ego von Bruce Banner in den tödlichen Kampf gegen unbekannte Helden aus dem ganzen Kosmos. Ein Kampf zwischen Thor und Hulk hat es in den Comics aber nicht gegeben. Und auch in anderen Punkten unterscheidet sich der Film von der Vorlage. Welche das genau sind, seht ihr am 26.10.2017, denn dann startet „Thor: Ragnarok“ in den deutschen Kinos. Den aktuellen Trailer seht ihr hier:

Thor: Tag der Entscheidung - Trailer 2 Deutsch

5 Fun Facts zum Kinostart

„Thor 3: Tag der Entscheidung“ soll maßgeblich die Ereignisse in „Avengers: Infinity War“ (2019) vorbereiten.

Die Handlung des Films nimmt Bezug auf die Nordische Mythologie. Im Originalt heißt der dritte Teil der „Thor“-Reihe nämlich „Thor: Ragnarok“. Dieser Titel wiederum spielt auf die altnordische Sage von Ragnarök an. Übersetzt heißt das in etwa Götterdämmerung, es geht also um den Weltuntergang, den Tod der Götter und die Auferstehung einer neuen Welt.

Anzeige

Chris Hemsworth musste für seine Rolle ordentlich Muskelmasse aufbauen. Dafür trainierte er sechs bis sieben Tage die Woche nach einem Oldschool Bodybuilding-Plan und nahm täglich etwa 6000 Kalorien zu sich.

Cate Blanchett hat die Rolle im neuen „Thor“ nur angenommen, um ihre Kinder zufrieden zustellen, die riesige Marvel-Fans sind. Ihr Sohn Ignatius Martin hat sogar eine kleinere Rolle.

Es ist das erste Mal nach „Jurassic Park“ (1993) , dass Sam Neill und Jeff Goldblum im selben Film spielen.

News und Stories

Darsteller und Crew

  • Chris Hemsworth
    Chris Hemsworth
  • Tom Hiddleston
    Tom Hiddleston
  • Cate Blanchett
    Cate Blanchett
  • Idris Elba
    Idris Elba
  • Jeff Goldblum
    Jeff Goldblum
  • Tessa Thompson
    Tessa Thompson
  • Karl Urban
    Karl Urban
  • Mark Ruffalo
    Mark Ruffalo
  • Sir Anthony Hopkins
    Sir Anthony Hopkins
  • Benedict Cumberbatch
    Benedict Cumberbatch
  • Ray Stevenson
    Ray Stevenson
  • Jaimie Alexander
    Jaimie Alexander
  • Rachel House
    Rachel House
  • Taika Waititi
    Taika Waititi
  • Kevin Feige
    Kevin Feige
  • Louis d'Esposito
    Louis d'Esposito
  • Stan Lee
    Stan Lee
  • Eric Pearson
  • Craig Kyle
  • Christopher Yost
  • Victoria Alonso
  • Thomas M. Hammel
  • Brad Winderbaum
  • Javier Aguirresarobe
  • Zene Baker
  • Joel Negron
  • Mark Mothersbaugh
  • Sarah Finn
  • Kirsty McGregor

Kritiken und Bewertungen

3,9
311 Bewertungen
5Sterne
 
(186)
4Sterne
 
(26)
3Sterne
 
(24)
2Sterne
 
(24)
1Stern
 
(51)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Thor: Tag der Entscheidung: Dritter Soloauftritt des göttlichen Marvel-Superhelden Thor (Chris Hemsworth), der in einem epischen Kampf unter anderem auf den Hulk (Mark Ruffalo) trifft.

    „Thor: Tag der Entscheidung“ definiert seinen Titelhelden und dessen Rolle im Marvel-Universum neu. –  zur ausführlichen KINO.de-Kritik.

    Im dritten Solo-Auftritt muss der hammerschwingende Gott Thor (Chris Hemsworth) in seine Heimat Asgard zurückkehren. Sein letzter Auftritt in „Avengers 2: Age of Ultron“ endete damit, dass er sich aus den Geschäften der Avengers zurückzieht, um nur noch in Notfällen auf der Erde einzugreifen. Auch der Verbleib von Hulk alias Bruce Banner (Mark Ruffalo) war zum Ende des Filmes offen, wird jedoch in „Thor 3: Ragnarok“ aufgelöst, da die Beteiligung von Ruffalo bereits bestätigt wurde. Dies ist Ruffalos dritter großer Auftritt im MCU und rückt erstmals eine eigenständige „Hulk“-Storyline mit den „Planet Hulk„-Geschichten in den Vordergrund. Daneben wird sich Benedict Cumberbatch als Doctor Strange in einem Gastspiel die Ehre geben. Das Skript wurde von Craig Kyle und Christopher Yost in erster Instanz geschrieben und von Stephany Folsom überarbeitet. Regie führt Taika Waititi, der vorher als Indie-Regisseur wirkte, und einen kleinen Auftritt als Schauspieler in „Green Lantern“ hatte. „Thor: Tag der Entscheidung“ ist bereits der siebzehnte der Marvel-Filme.

    Alle Marvel-Filme in chronologischer Reihenfolge

    „Thor: Tag der Entscheidung“ auf Blu-ray und DVD

    Thor: Tag der Entscheidung - Handlung

    Nach den Ereignissen von „Thor 2: The Dark Kingdom“ schien Loki (Tom Hiddleston) in Asgard die Rolle seines Vaters und Herrschers Odin (Anthony Hopkins) übernommen zu haben und im Geheimen die Geschicke der Welt zu leiten. Nun liegt es an Thor, das Gleichgewicht wiederherzustellen und seinen bösen Bruder vom Thron zu stoßen. Dabei entbrennt unter anderem ein Streit um ein kostbares Zepter, das den letzten Infinity-Stein enthalten könnte. Alle Fakten, Aufenthaltsorte und Gerüchte zu den Infinity-Steinen haben wir in einem Artikel zusammengefasst.

    Parallel zum ewigen Geschwisterstreit zwischen Thor und Loki kommt eine viel größere Bedrohung auf Asgard zu. Im Geheimen tüftelt die skrupellose Göttin Hela (Cate Blanchett) einen teuflischen Plan aus, der Thors Heimat endgültig vernichten könnte. Nachdem sie die Verteidiger von Asgard überrumpelt und Thor im Zweikampf schlägt, muss der zum ersten Mal fliehen. Seiner Macht beraubt strandet der stolze Gott auf dem Planeten Sakaar, wo er einen Gladiatoren-Kampf auf Leben und Tod bestreiten muss - und das ausgerechnet gegen seinen ehemaligen Avengers-Kollegen Hulk.

    Thor 3 - Alle Infos zur Besetzung

    Neben den wiederkehrenden Rollen von Thor, Loki und Odin, werden die Zuschauer auch Heimdall (Idris Elba) und Lady Sif (Jaimie Alexander) wiedersehen. Neu hinzu stoßen, neben Schauspielgröße Cate Blanchett, Karl Urban („Star Trek Beyond“) als Skurge, Tessa Thompson als Kämpferin Valkyrie und Thors neues Love Interest sowie Jeff Goldblum („Jurassic Park“) als Grandmaster. Zudem wird Sam Neill einen Auftritt haben, seine Rolle wurde noch nicht verkündet. Ein Wiedersehen mit Natalie Portman wird es aller Voraussicht nach nicht geben.

    Unterschied zwischen Comic und Film

    Die Figur des Ragnarök ist in der Comic-Vorlage ein Roboter-Klon der Gottheit Thor, ausgestattet mit den Kräften des Originals. Unterschiede machen sich in der fehlenden Moral und dem falschen Hammer bemerkbar. Der göttliche Hammer Mjölnir wurde zwar auf verblüffende Weise kopiert, kann jedoch von allen benutzt werden. Bei der „Planet Hulk“-Storyline, die parallel zu den Ereignissen aus „Civil War“ stattfand, wurde der grüne Wüterich auf galaktische Gladiatoren-Kämpfe geschickt, die vom Grandmaster ausgeführt werden. Darin tritt das Alter Ego von Bruce Banner in den tödlichen Kampf gegen unbekannte Helden aus dem ganzen Kosmos. Ein Kampf zwischen Thor und Hulk hat es in den Comics aber nicht gegeben. Und auch in anderen Punkten unterscheidet sich der Film von der Vorlage. Welche das genau sind, seht ihr am 26.10.2017, denn dann startet „Thor: Ragnarok“ in den deutschen Kinos. Den aktuellen Trailer seht ihr hier:

     

    5 Fun Facts zum Kinostart

    „Thor 3: Tag der Entscheidung“ soll maßgeblich die Ereignisse in „Avengers: Infinity War“ (2019) vorbereiten.

    Die Handlung des Films nimmt Bezug auf die Nordische Mythologie. Im Originalt heißt der dritte Teil der „Thor“-Reihe nämlich „Thor: Ragnarok“. Dieser Titel wiederum spielt auf die altnordische Sage von Ragnarök an. Übersetzt heißt das in etwa Götterdämmerung, es geht also um den Weltuntergang, den Tod der Götter und die Auferstehung einer neuen Welt.

    Chris Hemsworth musste für seine Rolle ordentlich Muskelmasse aufbauen. Dafür trainierte er sechs bis sieben Tage die Woche nach einem Oldschool Bodybuilding-Plan und nahm täglich etwa 6000 Kalorien zu sich.

    Cate Blanchett hat die Rolle im neuen „Thor“ nur angenommen, um ihre Kinder zufrieden zustellen, die riesige Marvel-Fans sind. Ihr Sohn Ignatius Martin hat sogar eine kleinere Rolle.

    Es ist das erste Mal nach „Jurassic Park“ (1993) , dass Sam Neill und Jeff Goldblum im selben Film spielen.
    Mehr anzeigen
Anzeige