Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Thor 4: Love and Thunder
  4. News
  5. „Thor 5“ soll angeblich neuen Ton im MCU anschlagen – mit „Star Wars“-Regisseur als Neuzugang

„Thor 5“ soll angeblich neuen Ton im MCU anschlagen – mit „Star Wars“-Regisseur als Neuzugang

„Thor 5“ soll angeblich neuen Ton im MCU anschlagen – mit „Star Wars“-Regisseur als Neuzugang
© IMAGO / Mary Evans

Nachdem Taika Waititi kürzlich seinen Marvel-Ausstieg bestätigte, wird nun nach einem beziehungsweise einer anderen Regisseur*in für „Thor 5“ gesucht. Ein Top-Kandidat steht angeblich fest.

„Thor: Tag der Entscheidung“- und „Thor: Love and Thunder“-Regisseur Taka Waititi verkündete kürzlich, dass er keine weiteren Filme für das Marvel Cinematic Universe (MCU) in näherer Zukunft beabsichtige. Marvel Studios bestätigte in der Vergangenheit, dass es noch einen fünften Film zum Gott des Donners geben soll, für welchen nun der Regie-Posten gefüllt werden muss.

Berichten zufolge könnte sich ein Regisseur für eben diese Aufgabe gefunden haben: „Rogue One: A Star Wars Story- und „The Creator“-Macher Gareth Edwards soll angeblich der Top-Kandidat sein, um die Regie bei „Thor 5“ zu führen (via Game Rant). Der entscheidende Grund, warum Marvel Studios Edwards für „Thor 5“ engagieren will, ist, dass der Regisseur im nächsten Teil zu dem ernsteren Ton der ersten zwei „Thor“-Filme zurückkehren soll.

Anzeige

Weitere Marvel-Projekte, die uns in nächster Zeit erwarten, werden euch in diesem Video vorgestellt:

MCU-Filme und Serien: Das kommt in Marvels Multiverse Saga

„Thor 5“ soll sich markant von seinen Vorgängern unterscheiden

Der jüngste „Thor“-Film, „Thor: Love and Thunder“, erntete nach seinem Kinostart überwiegend mäßige Kritik: Auf dem Tomatometer konnte er lediglich 63 % erreichen. Sein Vorgänger, „Thor: Tag der Entscheidung“ erhielt vergleichsweise stolze 93 %. Grund für den Fehlschlag mit „Thor: Love and Thunder“ soll auf den Ton zurückzuführen sein. Dem Film fehlte einiges an Ernsthaftigkeit und die Geschichte wurde eher ins Lächerliche gezogen.

Edwards würde die Aufgabe zufallen, diesen Fehler mit seinem MCU-Werk auszugleichen. Der ernsthaftere Ton ist ihm bereits in „Rogue One“ gelungen – zumindest spricht die Tomatometer-Bewertung von 84 % dafür. Allerdings wurde Edwards Zusammenarbeit mit Marvel noch nicht offiziell bestätigt. Weitere Details zu „Thor 5“ wie etwa ein Startdatum gibt es derzeit auch nicht. Ebenfalls unklar ist, ob „Thor“-Darsteller Chris Hemsworth für die Rolle des Donnergottes zurückkehren wird.

Alle bisherigen vier „Thor“-Teile sowie sämtliche andere Marvel-Filme könnt ihr mit einer Mitgliedschaft auf Disney+ streamen.

Wie gut kennt ihr euch mit dem MCU aus? Testet euer Wissen mit diesem Quiz:

Marvel-Todes-Quiz: Wie sind diese MCU-Figuren verstorben?

 

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook. Folge uns auch gerne auf Flipboard und Google News.

Anzeige