Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Ant-Man 3

Ant-Man 3

Filmhandlung und Hintergrund

Dritter Soloauftritt mit Paul Rudd als MCU-Superheld Ant-Man

Paul Rudd bleibt dem Marvel Cinematic Universe als Superheld „Ant-Man“ treu und erhält seinen dritten Solo-Auftritt. Gemeinsam mit Evangeline Lilly als Partnerin Wasp ergründeten die beiden in „Ant-Man and the Wasp“ den Quantenraum um Hopes Mutter wieder zu finden.

In dieser Welt kann man sich nicht nur auf subatomare Größe schrumpfen, sondern wie in „Avengers: Endgame“ gesehen, sogar durch die Zeit reisen. Dadurch ist das Multiverse innerhalb des MCU offiziell etabliert. Zudem könnte ein Comic-Bösewicht auf die beiden Helden aufmerksam geworden sein.

Bevor die fünfte Phase des MCU startet, erwartet euch die vierte Phase im Kino und auf Disney+

„Ant-Man 3“ – Besetzung

Neben den beiden Hauptfiguren Scott Lang und Hope van Dyne, dargestellt von Rudd und Lilly, sowie Mentor Hank Pym alias Michael Douglas steht seit September 2020 der Gegenspieler fest. Schauspieler Jonathan Majors, bekannt aus „Lovecraft Country“ und „Da 5 Bloods“, ist für „Ant-Man 3“ bestätigt. Vermutlich wird er dabei den Comic-Bösewicht Kang, der Eroberer spielen, der kommende MCU-Filme verbinden wird.

Kang der Eroberer ist ein Zeitreisender intergalaktischer Bösewicht, der zugleich ein Nachfahre von Reed Richards alias Mister Fantastic ist. Durch Zeitreisen bis ins alte Ägypten hat er nicht nur verschiedene Alter Ego, sondern neben seiner Verbindung zu den Fantastic Four auch mit den X-Men zu tun gehabt. Könnte Kang verantwortlich sein, dass die MCU-Familie durch die Fantastic Four und X-Men erweitert wird? Denkbar wäre es.

„Ant-Man 3“ – Kinostart nicht vor 2022

„Ant-Man 3“ ist als Teil der fünften Phase des MCU geplant und wird frühestens 2022, eher 2023 den Weg in die hiesigen Kinos finden. Während die vierte Phase mit „Black Widow“ im November 2020 seinen Anfang findet, beginnt die fünfte Phase erst mit dem geplanten „Black Panther 2“ im Mai 2022.

Im frühen Produktionsstatus feilt „Rick and Morty“-Schreiber Jeff Loveness am Drehbuch, während Regisseur Peyton Reed erneut seine Vision für den kleinsten Superhelden im MCU auf die Leinwand bringen wird. Der geplante Drehstart war im Januar 2021, doch diese Aussage tätige Michael Douglas im November 2019 vor der Corona-Pandemie. Man darf davon ausgehen, dass der Drehstart einige Monate nach hinten verschoben wird.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

News und Stories

Kommentare