Avengers: Infinity War Poster

„Avengers 3“: Erstes Filmposter verriet bereits die größte Überraschung des Marvel-Blockbusters

Andreas Engelhardt  

Disney hat sich bei „Avengers 3: Infinity War“ bezüglich der Geheimniskrämerei selbst übertroffen. Möchte man zumindest meinen. Denn wer hätte gedacht, dass die wichtigsten Wendungen des Marvel-Hits bereits auf dem ersten offiziellen Poster verraten wurden?

– Achtung: Es folgen Spoiler zu „Avengers 3: Infinity War“! –

Nachher ist man immer schlauer, heißt es ja so schön. Das gilt definitiv auch für uns Zuschauer und „Avengers 3: Infinity War“. Im Vorfeld gab es bereits einige Theorien, die unter anderem das Ende des Films voraussahen. Wir hätten allerdings gar nicht soweit gehen zu brauchen, die Trailer auf Hinweise abzuklopfen. Das erste offizielle Poster hätte bereits gereicht.

Mit dem Wissen von „Avengers 3: Infinity War“ im Gepäck hat sich der Reditt-User u/aliyaghi noch einmal das Poster angesehen und dabei festgestellt, dass viele der Entwicklungen hier schon verraten wurden. Hidden in plain sight, wie der Engländer sagen würde, sprich: Die Wendungen wurden direkt vor unserer Nase versteckt.

[SPOILERS] Who’d have thought that you can see the whole plot in the very first official Infinity War poster! from r/marvelstudios

Der Tod vieler Avengers wurde schon im ersten Poster verraten

Selbst die größte Überraschung, dass viele der Marvel-Helden am Ende zu Staub verfallen, ist bereits auf dem Poster abgebildet. Zwischen Black Widow (Scarlett Johansson) und Thanos (Josh Brolin) sehen wir auf dem Plakat eine jetzt vielsagende Staubwolke. Der Titan selbst hat auf dem Poster sämtliche Infinity-Steine in seinem Handschuh vereint, was ihm ebenfalls am Schluss von „Avengers 3: Infinity War“ gelingt.

„Avengers: Infinity War“: So sehen die Stars des Marvel-Films privat aus

Thor (Chris Hemsworth) hat darüber hinaus wieder beide Augen. Eingangs vermuteten alle, dass dies den Verlust eines seiner Glubscher aus „Thor 3 – Tag der Entscheidung“ nicht verraten sollte. Schließlich kam Thors dritter Solo-Film erst nach der Veröffentlichung des Posters in die Kinos. Jetzt sind wir schlauer, warum der Gott des Donners wirklich beide Augen hat. Zudem sehen wir ihn in einer Ecke mit Groot (Vin Diesel) und Rocket Raccoon (Bradley Cooper) und das ungleiche Trio erlebt im Film tatsächlich ein gemeinsames Abenteuer.

Ein ungleiches Team auf dem Plakat bilden zudem Tony Stark (Robert Downey Jr.) und Nebula (Karen Gillan). Nach „Avengers 3: Infinity War“ wissen wir auch, warum: Die beiden sind die einzigen Überlebenden auf Titan. Gamora (Zoe Saldana) steht hingegen prominent und alleine von den restlichen Guardians of the Galaxy auf dem Poster. Dies deutete darauf hin, dass sie eine besondere Rolle zu spielen hat.

Außerdem entdeckte der Reddit-User ein weiteres bemerkenswertes Detail. Auf der linken Seite des Plakats überleben mit Captain America (Chris Evans), Black Widow sowie Thor und Rocket vier Charaktere – genau wie auf der rechten Seite. Dort sind es Hulk (Mark Ruffalo), War Machine (Don Cheadle) sowie eben Iron Man und Nebula. Das perfekte Gleichgewicht. Genau wie von Thanos gewünscht.

News und Stories

Kommentare