MCU-Star will trotz Leinwand-Tod zurückkehren & „Avengers: Endgame“ macht es möglich

Author: Andreas EngelhardtAndreas Engelhardt |

„Avengers: Infinity War“ hat einige Marvel-Charaktere mehr oder weniger dauerhaft auf dem Gewissen. Einer von ihnen würde dennoch gerne zurückkehren – und „Avengers: Endgame“ könnte eine Hintertür dafür geöffnet haben.

– Achtung: Es folgen Spoiler für „Avengers: Infinity War“ und „Avengers: Endgame“! –

Manche Tode in „Avengers: Infinity War“ waren von längerer Dauer als andere. „Avengers: Endgame“ brachte bekanntlich den Großteil der verstorbenen Charaktere zurück. Davon kann sich beispielsweise Heimdall (Idris Elba), der von Thanos (Josh Brolin) einen Film zuvor erstochen wurde, aber nichts kaufen – oder vielleicht doch?

Sein Darsteller will jedenfalls liebend gerne zurück ins MCU. Im Gespräch mit ABC Radio (via comicbook.com) antwortete Idris Elba auf die Frage danach: „Natürlich. Heimdall ist eigentlich ein Teil der göttlichen Familie. Also könnte er im Grunde lebendig sein. Ich meine ja nur. Ich werfe das einfach mal in den Raum. Der Charakter von Heimdall existiert schon lange in der Thor-Mythologie. Und ich bin mir sicher, es gibt einen interessanten Weg, das zum Leben zu erwecken.“

Kehrt Heimdall für „Thor 4“ oder für die Loki-Serie zurück?

Dass Heimdall das Erstechen durch Thanos und die anschließende Explosion des Raumschiffes überlebt hat, ist eher unwahrscheinlich. Sein Tod wirkte schon ziemlich gewiss. Wenn Heimdall aber wieder zum Leben erweckt wird, dann vermutlich in und für „Thor: Love and Thunder“. Im vierten „Thor“-Film wird Jane Foster (Natalie Portman) zu Mighty Thor und folgt damit ihrer Comic-Vorlage. Heimdall könnte hier theoretisch eine Rolle spielen und Jane mit Rat und Tat zur Seite stehen. Wie genau das funktionieren soll? Schließlich geht es hier immer noch um Superhelden-Filme, irgendeine magische Lösung würde sich sicherlich finden lassen.

Es gibt aber wohl eine noch elegantere Lösung, als einen Toten wieder auferstehen zu lassen. „Avengers: Endgame“ zeigt, wie Heimdall zurückkehren kann, ohne seinen Tod in „Infinity War“ ungeschehen zu machen. Die Avengers reisten im Film schließlich ins Jahr 2012 und durch einen unglücklichen Zufall floh der Loki (Tom Hiddleston) dieser Zeitebene mit dem Raumstein. Die kommende „Loki“-Serie auf Disney+ folgt dieser 2012er-Version und seinen Abenteuern. Loki kehrt also trotz seines dauerhaften Todes in „Infinity War“ zurück, obwohl er in der Hauptzeitlinie des MCU tot bleibt.

Mehr Infos zu „Loki“ und den anderen MCU-Serien liefern wir euch hier:

Bilderstrecke starten(11 Bilder)
Marvel bei Disney+: 8 neue MCU-Serien, die ihr nach „Avengers: Endgame“ nicht verpassen dürft

Genauso könnte auch Idris Elba als Heimdall weitermachen. Wann genau die „Loki“-Serie spielt, ist offiziell unklar. Es halten sich hartnäckig Gerüchte, dass wir dem Gott des Schabernacks in die Vergangenheit folgen, wo er große Ereignisse der Menschheitsgeschichte nach seinem Willen verändert. Da lebte Heimdall selbstredend noch und könnte eine Rolle spielen. Allerdings ist er eventuell als Wächter von Asgard eingespannt und da der abtrünnige Loki von 2012 nicht einfach in seine Heimat zurückkehren kann, müsste Heimdall schon zu ihm kommen. Möglich wäre es aber allemal und sollte wohl auch deswegen in Betracht gezogen werden. Schließlich kann es nie genug von Idris Elba geben.

Wie gut kennt ihr Heimdall und Co.?

Hat dir dieser Artikel gefallen? Dann hinterlasse uns einen Kommentar auf dieser Seite und diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest. Wir freuen uns auf deine Meinung.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare

  1. Startseite
  2. News
  3. Star-News
  4. Idris Elba
  5. MCU-Star will trotz Leinwand-Tod zurückkehren & „Avengers: Endgame“ macht es möglich