Marvel besiegt: „Joker“ holt sich den Weltrekord und gewinnt die deutschen Kinocharts

Author: Andreas EngelhardtAndreas Engelhardt |

Es hatte sich angedeutet und „Joker“ wurde den Prognosen gerecht: Der DC-Film schlug Marvel und sicherte sich einen Weltrekord.

Joker“ dominiert weiterhin die Kinocharts dieser Welt und das brachte der etwas anderen Comicverfilmung jüngst einen Weltrekord ein: Der DC-Film ist jetzt der erfolgreichste Film mit einem R-Rating. Diese erhöhte Altersfreigabe aus den USA führt hierzulande meist zu einer FSK-Einschätzung ab 16 Jahren. Seit drei Jahren hielt der Marvel-Film „Deadpool“ in der R-Rating-Wertung die Bestmarke mit 783 Millionen US-Dollar. Nach einem erneut fulminanten Wochenende liegt „Joker“ inzwischen bei 849 Millionen US-Dollar.

Und tatsächlich lockt Joaquin Phoenix als Batman-Bösewicht auch Wochen nach dem Kinostart noch das größte Publikum an. In Deutschland sahen „Joker“ laut Blickpunktfilm erneut 450.000 Zuschauer*innen, inzwischen nähert sich der DC-Film der Hürde von insgesamt drei Millionen Besucher*innen hierzulande. Auch in den USA sicherte sich die kontrovers diskutierte Comicverfilmung Rang 1, mit einem Einspielergebnis von 18,9 Millionen US-Dollar. Damit konnte „Joker“ nach einer Woche Pause den Disney-Film „Maleficent 2: Mächte der Finsternis“ wieder überholen, wie Box Office Mojo berichtet.

Falls euch das Ende von „Joker“ verwirrt hat, können wir vielleicht weiterhelfen:

Bilderstrecke starten(14 Bilder)
Das „Joker“-Ende erklärt: Diese 12 Fragen sind noch offen

„Joker“ hat „Wonder Woman“ geschlagen und nimmt es mit „Batman v Superman“ auf

Nicht nur Marvel hat „Joker“ geschlagen, auch in der DC-Familie zog der Neuzugang an einigen Werken vorbei. „Wonder Woman“ spielte beispielsweise weltweit 821 Millionen US-Dollar ein, „Batman v Superman: Dawn of Justice“ kam seinerzeit auf 873 Millionen US-Dollar an den Kinokassen dieser Welt, Joaquin Phoenix dürfte bald auch an diesem DC-Film vorbeitanzen. Zum Titel „Erfolgreichste DC-Film aller Zeiten“ fehlt „Joker“ allerdings noch ein gutes Stück: Diese Bestmarke hält derzeit „Aquaman“ mit satten 1,148 Milliarden US-Dollar.

Für das zuständige Filmstudio Warner Bros. ist „Joker“ gleich in doppelter Hinsicht ein voller Erfolg. Schließlich kostete die Comicverfilmung mit einem Produktionsbudget von 55 Millionen US-Dollar deutlich weniger als viele seiner Genre-Kollegen; die verschlucken meist 100 oder gar 200 Millionen US-Dollar.

Entsprechend ist „Joker“ phänomenal profitabel und nimmt es in puncto Profit sogar mit dem MCU-Großereignis „Avengers: Infinity War“ auf. Der spielte zwar über 2 Milliarden US-Dollar weltweit ein, kostete aber eben auch deutlich mehr. Entsprechend bleibt bei beiden Filmen unter dem Strich laut Berichten ein Gewinn von gut 500 Millionen US-Dollar über. Wenn „Joker“ sich weiterhin derart großartig an den Kinokassen schlägt, könnte es selbstredend noch mehr werden.

Ihr seid echte Joker-Kenner? Beweist es in unserem Quiz:

Hat dir dieser Artikel gefallen? Dann hinterlasse uns einen Kommentar auf dieser Seite und diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest. Wir freuen uns auf deine Meinung.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare

  1. Startseite
  2. News
  3. Film-News
  4. Joker
  5. Marvel besiegt: „Joker“ holt sich den Weltrekord und gewinnt die deutschen Kinocharts