1. Kino.de
  2. Filme
  3. The Eternals
  4. News
  5. „The Eternals“: MCU-Star hat sich stark verändert für größten neuen Film nach „Avengers: Endgame“

„The Eternals“: MCU-Star hat sich stark verändert für größten neuen Film nach „Avengers: Endgame“

Beatrice Osuji |

© Universum Film

Für seine Rolle im Marvel-Film „Eternals“ hat der sonst eher schlaksige Schauspieler Kumail Nanjiani ordentlich an Muskelmasse zugelegt.

Der klassische Superheld ist ein richtiges Muskelpaket, Fans des Genres sehen solch eine Statur in Chris Hemsworth als Thor oder Henry Cavill als Superman. Einen Schauspieler wie Kumail Nanjiani („The Big Sick“) würde man nicht unbedingt in diese Kategorie einstufen. Er verkörpert eher den lustigen, vielleicht auch tollpatschigen Sidekick der kräftigen Hauptfigur – ähnlich wie er es zuletzt in der Komödie „Stuber – 5 Sterne undercover“ neben Marvelstar Dave Bautista tat. Doch jetzt tritt Nanjiani selbst dem MCU bei und hat sich für seine neue Rolle einer Umwandlung unterzogen.

Kein Sixpack in Sicht: so sah Nanjiani vor seiner Zeit im Fitnessstudio aus:

In „Eternals“ wird er neben Angelina Jolie, Salma Hayek und Richard Madden ab 2020 als Kingo zu sehen sein. Nach „Avengers: Endgame“ dürfte es der größte MCU-Film der nächsten Jahre werden. Die Comicverfilmung stellt eine völlig neue Superheldentruppe vor und wird Jahrtausende von Menschheitsgeschichte abdecken. In den Comicheften wird Kingo als mächtigen Samurai beschrieben, der sein Talent als Schauspieler in die Filmindustrie steckt. Zu seinen Kräften gehören neben der Fähigkeit sich zu heilen auch eine übermenschliche Stärke. Als Normalsterblicher wird der „Silicon Valley“-Star zwar keine übermenschliche Stärke erreichen, geht man aber nach seinem neuesten Instagrampost, sieht er jedenfalls um einiges stärker aus als zuvor.

Über seinen Instagram-Account zeigt Kumail Nanjiani seine Verwandlung:

View this post on Instagram

I never thought I’d be one of those people who would post a thirsty shirtless, but I’ve worked way too hard for way too long so here we are. You either die a hero, or you live long enough to see yourself become the villain. I found out a year ago I was going to be in Marvel’s Eternals and decided I wanted to transform how I looked. I would not have been able to do this if I didn’t have a full year with the best trainers and nutritionists paid for by the biggest studio in the world. I’m glad I look like this, but I also understand why I never did before. It would have been impossible without these resources and time. So big thanks to @grantrobertsfit who started working with me at the beginning of the year and made me understand true physical pain for months and months. Then, once we started shooting, a massive thanks to @davidhigginslondon and his team (@ellispartridge, @thebeardypt, @tomcheesemanfitness) for training me almost every day and making me strong, limber and injury free. I can almost touch my toes now. (And thank you for forcing me to do cheat meals David.) Matthews Street Catering for their delicious and healthy meals. And finally, the biggest thanks goes to @emilyvgordon for putting up with me complaining and talking about only working out and dieting for the last year. I promise I’ll be interesting again some day. #thirstyshirtless (Photo by @markupson.) (edit: I left off one very important person: @lancecallahan who trained me for 6 years and helped me build the foundation I could use to do this. Thank you!)

A post shared by @ kumailn on

„Eternals“ wird Teil der Phase 4 des MCU sein, was euch noch in der nächsten Phase erwartet seht ihr hier:

Bilderstrecke starten(17 Bilder)
MCU Phase 4: Fünf neue Kinostarts enthüllt – insgesamt 14 weitere Marvel-Filme angekündigt

Lob von MCU-Kollegen

Die Transformation des Schauspielers bleibt auch in Hollywood nicht unbemerkt. Viele Schauspielkollegen drücken ihre Bewunderung und Begeisterung für Nanjianis harte Arbeit aus. „Guardians of the Galaxy“-Darsteller Dave Bautista gratuliert dem Schauspieler zu seinem erreichten Ziel und „Eternals“-Kollege Richard Madden kommentiert die Fotos mit einem Feueremoji. Auch Emily V. Gordon, Oscarnominierte Autorin und Ehefrau des Schauspielers scheint begeistert zu sein.

Mit seinem Radikaltraining ist der in Pakistan geborene Schauspieler nicht der erste Komiker, der durch das Marvelprogramm geht. Für „Guardians of the Galaxy“ hatte Chris Pratt 27 Kilogramm abgenommen und seine Liebespolster aus „Parks and Recreation“ gegen ein Sixpack eingetauscht. Die harte Arbeit hat sich gelohnt, dank seiner Hauptrolle in der Weltraumsaga wurde Pratt zum vollwertigen Actionstar. Ob diese Zukunft auch in Nanjianis Sternen steht, wird sich zeigen. Die richtige Rolle und die durch die Comics vorgegebene Statur hat er jedenfalls.

Durch intensives Training hat sich Kumail Nanjiani verändert, diese Stars haben sich für eine Veränderung unters Messer gelegt:

 

Hat dir dieser Artikel gefallen? Dann hinterlasse uns einen Kommentar auf dieser Seite und diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest. Wir freuen uns auf deine Meinung.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare