Nach „Avengers: Endgame“: Das MCU überflutet uns mit mehr neuen Filmen als je zuvor

Author: Andreas EngelhardtAndreas Engelhardt |

Das MCU nimmt in Zukunft erst richtig Fahrt auf, wie der Disney-Chef verriet.

Einige Zuschauer*innen mögen meinen, dass „Avengers: Endgame“ der große Abschluss für das Marvel Cinematic Universe (MCU) war. Das Gegenteil ist aber der Fall: Jetzt geht es erst richtig los. Denn in Zukunft dürfen sich Fans auf mehr MCU-Filme als je zuvor und auf zahlreiche neue Serien freuen.

Den ambitionierten Plan des MCU legte Disney-Chef Alan Horn in einem Interview mit The Hollywood Reporter offen: „[Kevin Feige] will an drei oder vier Filmen pro Jahr arbeiten. Und sie werden sich deutlich voneinander unterscheiden“, erklärte Horn. Kevin Feige, seines Zeichens Chef der Marvel Studios und damit des MCU, erwartet also ein pralles Programm in den nächsten Jahren.

2020 geht es zunächst ruhig weiter, mit „Black Widow“ und „Eternals“ kommen zwei neue MCU-Filme. 2021 folgt dann allerdings direkt der hauseigene Rekord: Gleich vier neue Filme erwarten die Fans in den Kinos, inklusive „Spider-Man 3“ und „Thor 4: Love and Thunder“. Über 2021 hinaus ist lediglich der Kinostart von „Black Panther 2“ bekannt, aber es dürfte niemanden verwundern, dass das MCU häufiger vier Filme pro Jahr veröffentlichen wird. Schließlich kehren noch bekannte Helden wie die Guardians of the Galaxy und Captain Marvel (Brie Larson) zurück. Neue wie Blade, die X-Men und Fantastic Four stehen ebenfalls in den Startlöchern und dann wäre da natürlich irgendwann noch „Avengers 5“.

Das komplette bislang bekannte MCU-Programm könnt ihr euch hier ansehen:

Bilderstrecke starten(17 Bilder)
MCU Phase 4 bricht Rekord: Kinostarts für 7 neue Filme bis 2022 bekannt

„Avengers: Endgame“-Produzent will nichts an Qualität im MCU einbüßen

Doch das ist noch nicht einmal alles. Ab dem kommenden Jahr starten zudem MCU-Serien beim neuen Streamingdienst Disney+, die inhaltlich mit den Kinofilmen verwoben sein werden. Wie die Marvel Studios das alles schaffen wollen? Im Gespräch mit Cinemablend verriet „Endgame“-Produzent Trinh Tran, dass die Qualität trotz dieser Menge an neuen Projekten nicht leiden soll. „[W]ir diskutieren und arbeiten aus, wie wir sicherstellen, dass wir das alles bewältigen können.“

Die naheliegendste Option: Die Marvel Studios verpflichten mehr Mitarbeiter. Nach diesen müssen sie vielleicht nicht einmal groß suchen. Schließlich kaufte Disney kürzlich unter anderem das Filmstudio 20th Century Fox auf. Einige Angestellte dort arbeiteten an den X-Men-Filmen, entsprechend könnten sie relativ einfach zu den Marvel Studios wechseln und die dortigen Superhelden ins Kino und zu Disney+ bringen.

Wichtige Schlüsselfiguren, allen voran natürlich Kevin Feige, wird man aber nicht so einfach ersetzen können. Auf die Marvel Studios kommt also viel Arbeit zu. Klar ist jedoch auch, dass ihre Filme derzeit so erfolgreich und populär wie nie zuvor sind. Ob sich der Hype nach „Avengers: Endgame“ halten wird, dürfte derzeit allerdings die spannendste Frage hinsichtlich der MCU-Zukunft sein. An genug spannenden und neuen Projekten arbeiten die Verantwortlichen immerhin im Moment, um auch Phase 4 des MCU zu Erfolg zu führen.

Seid ihr echte MCU-Experten? Testet euer Wissen:

Hat dir dieser Artikel gefallen? Dann hinterlasse uns einen Kommentar auf dieser Seite und diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest. Wir freuen uns auf deine Meinung.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare

  1. Startseite
  2. News
  3. Film-News
  4. Avengers 4: Endgame
  5. Nach „Avengers: Endgame“: Das MCU überflutet uns mit mehr neuen Filmen als je zuvor