Wie besiegen die Marvel-Helden Thanos in „Avengers: Endgame“? Einige Theorien kursieren dazu, der neueste Trailer hat jetzt offensichtlich die größte von ihnen bestätigt.

– Achtung: Es folgen Spoiler für „Avengers: Endgame“! –

Wie „Avengers: Endgame“ ausgeht, erfahren wir (hoffentlich) erst zum Kinostart am 24. April 2019. Dank der Trailer wissen aber zumindest, wie der Rückkampf gegen Thanos (Josh Brolin) beginnt; sofern wir den Vorschauen wirklich glauben dürfen. Die größte Fan-Theorie macht ihrem Namen dabei alle Ehre, denn der neueste, gerade mal 30-sekündige Trailer (siehe oben) liefert das nächste entscheidende Puzzlestück.

Gleich zu Beginn des Trailers sagt Captain America (Chris Evans) zu den restlichen Avengers: „Ihr kennt eure Teams, ihr kennt eure Aufgaben.“ Hiermit meint er aber nicht den ursprünglichen Plan, Thanos direkt anzugreifen, den eine andere Szene enthüllte. Es geht um das wirkliche Endgame: Die Reise durch die Zeit, um alle Infinity-Steine zu sammeln.

Mehrere Avengers-Teams kümmern sich um die Infinity-Steine

Wir wissen bereits seit geraumer Zeit, dass „Avengers: Endgame“ ein Zeitreisefilm wird. Über den subatomaren Raum, bekannt aus den „Ant-Man“-Filmen, werden die Avengers mit ihren neuen Team-Anzügen in die Vergangenheit reisen. Dort versuchen sie höchstwahrscheinlich, die Infinity-Steine zu sammeln, zu manipulieren oder zu kopieren, um Thanos‘ Schnipser aus „Infinity War“ zu verhindern oder zumindest rückgängig zu machen. Ihr merkt schon: Die zweite Hälfte von „Avengers: Endgame“ ist weiterhin unklar, der echte Plan nimmt aber immer stärkere Konturen an.

Die Avengers haben gleich mehrere Optionen, wie sie das Rückspiel gewinnen könnten:

„Avengers Endgame“: 6 Wege, wie die Avengers Thanos besiegen können

Captain America schwört seine Freunde offensichtlich auf ihre Mission und die Zeitreise ein. Die beschreiten sie allerdings nicht alle als eine Truppe, vielmehr wird es einzelne Teams geben, die wohl zu unterschiedlichen Zeitpunkten in der Vergangenheit und zu unterschiedlichen Infinity-Steinen reisen werden. Set-Fotos (Ansehen auf eigene Gefahr) enthüllten zumindest eines der Teams und ihre genaue Mission ganz gut, weswegen die Fan-Theorie offensichtlich zu Recht davon ausging, dass sich die Avengers aufteilen.

Der Hulk könnte mächtiger als je zuvor sein

Ein weiteres wichtiges Detail dürfte das Arm-Gruppen-Bild am Ende des Trailers liefern. Man beachte dabei den mit Abstand größten Arm, der eigentlich nur zum Hulk (Mark Ruffalo) gehören kann. Von dem haben wir bislang in allen Trailern zu „Avengers: Endgame“ nichts gesehen und dafür gab es gute Gründe.

In „Avengers: Infinity War“ weigerte der Hulk, sich zu zeigen. Der grüne Wüterich und Bruce Banner haben ihre persönlichen Differenzen aber offenbar spätestens zur Zeitreise beseitigt und sind vielleicht mächtiger als je zuvor. Es gibt Theorien, dass wir im „Endgame“ endlich Professor Hulk kennenlernen, der die Macht von Hulk mit der Intelligenz von Bruce Banner vereint und damit ein noch gefährlicherer Gegner wäre. Selbst das dürfte jedoch gegen Thanos nicht in einem direkten Kampf reichen. Aber zum Glück haben die Avengers ja einen Plan.

Was dabei auf dem Spiel steht, verdeutlicht euch diese schaurige Liste:

„Avengers: Endgame“: Diese Superhelden haben Thanos Tat überlebt – und diese nicht

Hat dir dieser Artikel gefallen? Dann hinterlasse uns einen Kommentar auf dieser Seite und diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest. Wir freuen uns auf deine Meinung.

Zu den Kommentaren

Kommentare