Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. The Suicide Squad
  4. News
  5. Die Reihenfolge der DC-Filme: Das Superhelden-Universum vom alten DCEU und bis zum neuen DCU

Die Reihenfolge der DC-Filme: Das Superhelden-Universum vom alten DCEU und bis zum neuen DCU

Die Reihenfolge der DC-Filme: Das Superhelden-Universum vom alten DCEU und bis zum neuen DCU
© Imago/Zuma Wire

Damit ihr euch im sich wandelnden DC-Filmuniversum zurechtfindet, verraten wir euch die Reihenfolge der Superhelden-Filme nach Erscheinung und chronologisch.

„Blue Beetle“ und „Aquaman 2“ sind die letzten Filme im alten DCEU (DC Extended Universe), die noch unter Walter Hamada entstanden und leiten gleichzeitig in eine neue Ära der DC-Filme über. Mit der Übernahme der DC-Studios durch James Gunn und Peter Safran als Co-CEOS und ihrem 10-Jahres-Plan für die Zukunft von DC ändert sich einiges im Filmuniversum, allen voran die Bezeichnung: Das DCEU wird zum DCU. Was genau das bedeutet und auf welche spannenden DC-Projekte ihr euch in Zukunft freuen dürft, erzählt Regisseur und Co-CEO James Gunn im Video persönlich:

Übrigens wird der rekordbrechende „Joker“-Film, der im Oktober 2019 in die Kinos kam und über eine Milliarde US-Dollar einspielte, offiziell nicht zur DCEU-Timeline gezählt, sondern steht als losgelöste, selbstständige Erzählung komplett für sich. Deswegen war es auch ohne Weiteres möglich, dass der Titelcharakter von Joaquin Phoenix und nicht wie in „Suicide Squad“ von Jared Leto verkörpert wird. Das gleiche gilt auch für „The Batman“ (2022) mit Robert Pattinsons Bruce Wayne. Solche vom zukünftigen DCU losgelösten Projekte gehören dann fortan in die Gruppe der sogenannten „DC Elseworlds“, bei denen ihr zumindest in Bezug auf Einzelfilme keine besonderen Reihenfolgen beachten müsst, sondern einzelne Projekte nach Lust und Laune schauen könnt.

Joker (4K Ultra HD) (+ Blu-ray)

Joker (4K Ultra HD) (+ Blu-ray)

Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 25.07.2024 19:58 Uhr

Damit ihr unter all diesen Titeln und alten und neuen Bezeichnungen nicht den Überblick verliert, klären wir euch im Folgenden darüber auf, in welcher Reihenfolge diese DC-Filme zu schauen sind und auf welche Produktionen ihr euch in den kommenden Jahren noch freuen könnt.

Die Reihenfolge der DCEU-Filme nach Erscheinungstermin

Um den Überblick zu behalten, ist es natürlich am einfachsten, die DC-Filme ab „Man of Steel“ in der Reihenfolge ihrer Erscheinung zu schauen. Auf diese Weise werden Charaktere innerhalb des Extended Universe nach und nach eingeführt und nehmen aufeinander Bezug.

Anzeige
  1. „Man of Steel“ (2013): Clark Kent alias Superman (Henry Cavill) muss die Welt vor den Plänen von General Zod (Michael Shannon) beschützen.
  2. „Batman v Superman: Dawn of Justice“ (2016): Nach den Ereignissen von „Man of Steel“ kommt es zum Clash zwischen Batman (Ben Affleck) und Superman – während Lex Luthor (Jesse Eisenberg) im Hintergrund die Fäden zieht.
  3. „Suicide Squad“ (2016): Amanda Waller (Viola Davis) stellt ein Team aus Superschurk*innen – angeführt von Harley Quinn (Margot Robbie) und Deadshot (Will Smith) – auf, um eine übernatürliche Bedrohung auszuschalten.
  4. „Wonder Woman“ (2017): Diana Prince alias Wonder Woman (Gal Gadot) greift in den Ersten Weltkrieg ein, nachdem ein Pilot (Chris Pine) auf der Insel der Amazonen abstürzt.
  5. „Justice League“ (2017): Steppenwolf (Ciarán Hinds) und seine Armee aus Paradämonen fallen auf der Erde ein. Nur die Justice League kann sie dabei aufhalten.
  6. „Aquaman“ (2018): Arthur Curry alias Aquaman (Jason Momoa) kämpft gegen seinen Halbbruder Orm (Patrick Wilson), um einen Krieg zwischen den Unterwasserkönigreichen und den Menschen zu verhindern.
  7. „Shazam!“ (2019): Waisenjunge Billy Batson erhält die Fähigkeit, sich in den Superhelden Shazam (Zachary Levi) zu verwandeln. Schon bald muss er seine neuen Kräfte einsetzen, um Dr. Thaddeus Sivana (Mark Strong) zu stoppen.
  8. „Birds of Prey (and the Fantabulous Emancipation of One Harley Quinn)“ (2020): Nach ihrer Trennung vom Joker legt sich Harley Quinn zusammen mit ein paar neuen Freundinnen mit dem Gangsterboss Black Mask (Ewan McGregor) an.
  9. „Wonder Woman 1984“ (2021): Diana (Gal Gadot) vermisst ihre große Liebe und erhält sie durch einen Zufall zurück. Doch die Freude hält nicht lange, denn ihr Wunsch ist nicht der einzige, der erfüllt wurde.
  10. „The Suicide Squad“ (2021): Die neuen Mitglieder des Suicide Squads wissen nicht, auf was sie sich eingelassen haben. Nicht nur müssen sie sich einer voll bewaffneten Armee stellen, das neue Team darf sich auch auf ein gigantisches Monster gefasst machen.
  11. „Black Adam“ (2022): Vor rund 5000 Jahren erhält ein ehemaliger Sklave durch den Zauberer Shazam übermenschliche Kräfte. Durch seine plötzliche Macht verfiel er jedoch dem Bösen und wurde schließlich zu Black Adam. Nach Jahrtausenden in Isolation wird Black Adam in der Gegenwart befreit und sinnt auf Rache.
  12. „Shazam! 2: Fury of the Gods“ (2023): In dieser Fortsetzung wird die Geschichte von Billy als Superheld Shazam weitererzählt. Dieses Mal bekommt Billy Unterstützung von seinen Geschwistern.
  13. „The Flash“ (2023): Der rote Blitz verfügt dank eines Blitzeinschlags nicht nur über immense Schnelligkeit, sondern kann sich sogar zwischen den Dimensionen bewegen. Beim Versuch, den Tod seiner Mutter zu verhindern, reist er durch die Zeit und landet daraufhin in einer Welt ohne Meta-Wesen. Gemeinsam mit einer alternativen Version von sich selbst muss er versuchen, wieder alles ins Lot zu bringen.
  14. „Blue Beetle“ (2023)
  15. „Aquaman and the Lost Kingdom“ (2023)
Anzeige

Sind euch diese DCEU-Filmfehler aufgefallen? Klickt euch durch die Galerie:

Ihr habt aber auch die Möglichkeit, der Chronologie der Filme zu folgen. Diese Variante ist vermutlich besonders beim zweiten Mal schauen interessant, um zu sehen, wie sich die Handlungsstränge und Hintergründe inhaltlich entfalten und beim ersten Mal gegebenenfalls entgangene Details zu erkennen. Ein chronologisches Schauen würde vor allem wegen „Wonder Woman“ beziehungsweise „Black Adam“ eine leicht veränderte DC-Film-Reihenfolge nach sich ziehen. In der nachfolgenden Liste findet ihr eine Übersicht zur korrekten Reihenfolge der bisherigen Filme im DCEU:

Die chronologische Reihenfolge der DCEU-Filme

  1. „Wonder Woman“: „Wonder Woman“ spielt zur Zeit des 1. Weltkriegs.
  2. „Wonder Woman 1984“: Diana muss in den 1980er-Jahren gegen einen machthungrigen Geschäftsmann und eine vermeintliche Freundin ankommen.
  3. „Man of Steel“: Der Film ist der Auftakt des DCEU, chronologisch aber nach den beiden „Wonder Woman“-Filmen angesiedelt.
  4. „Batman v Superman: Dawn of Justice“: Das Helden-Mash-Up spielt ca. 18 Monate nach „Man of Steel“.
  5. „Suicide Squad“: Der Film findet zwischen „Dawn of Justice“ und „Justice League“ statt.
  6. „Justice League“: Die Superheldenliga folgt auf die Ereignisse aus „Dawn of Justice“.
  7. „Aquaman“: Das Solo-Abenteuer dieser DC-Figur spielt zum Großteil nach „Justice League“.
  8. „Shazam!“: Der Film spielt auf Ereignisse aus „Justice League“ und „Aquaman“ an.
  9. „Birds of Prey (and the Fantabulous Emancipation of One Harley Quinn)“: Der Solo-Film von Harley Quinn spielt mehrfach auf die Ereignisse aus den vorangegangenen DCEU-Filmen, insbesondere „Suicide Squad“ an.
  10. „The Suicide Squad“: Ein neuer Suicide Squad muss sich auf eine gefährliche Mission begeben und gegen ein gefährliches Monster angehen.
  11. „Black Adam“: Der Großteil des Films spielt nach den Ereignissen von „The Suicide Squad“, also im Jahr 2021 beziehungsweise 2022.
  12. „Shazam! 2: Fury of the Gods“: Die Fortsetzung von „Shazam!“ spielt rund zwei Jahre nach Teil 1, also ungefähr im Jahr 2021.
  13. „The Flash“: Das erste Solo-Abenteuer der bekannten Comic-Figur, die unter anderem bereits in „Justice League“ auftauchte, ist sowohl was das Erscheinungsdatum betrifft als auch chronologisch der aktuellste DC-Film und sollte daher als Letztes angesehen werden.
Anzeige

Sowohl „Blue Beetle“ als auch „Aquaman 2“ sind vom breiteren DCEU-Kontext losgelöst und stehen handlungstechnisch für sich, weshalb ihr sie theoretisch nach Erscheinungstermin als letztes oder nach Belieben zwischendurch schauen könnt. In der Post-Credit-Scene von „The Flash“ taucht Aquaman zwar kurz auf, hinter dieser Szene versteckt sich jedoch keine tiefergehende Bedeutung. Vielmehr dient sie wohl nur als kleine Einstimmung für das zweite Soloabenteuer von Aquaman. Da es zukünftig keine neuen zum DCEU zugehörigen Filme geben wird, spielt die Reihenfolge in Bezug auf diese letzten keine allzu große Rolle mehr. Das Ende von „Blue Beetle“ macht einen zweiten Teil beziehungsweise weiteren Auftritt im DCU jedoch möglich, weshalb der Film gut als Übergang vom DCEU zum DCU funktioniert.

Neuerscheinungen im DCU und „Elseworlds“: Diese DC-Filme starten in den nächsten Jahren

Unter James Gunns Führung sind die nächsten acht bis zehn Jahre im neuen DCU jedenfalls schon vollständig geplant. In der ersten Phase, dem Kapitel namens „Gods & Monsters“, dürfen wir uns in den nächsten Jahren auf folgende neue DC-Filme freuen:

  • „Superman: Legacy“ (US-Kinostart am 11. Juli 2025): Im neuen Superman-Film aus der Feder von James Gunn wird es um den Versuch von Clark Kent alias Superman gehen, sein kryptonisches Erbe mit seinem Leben auf der Erde als gewöhnlicher Bürger in Einklang zu bringen. Die Suche nach einem Nachfolger für Henry Cavill läuft bereits.
  • „The Authority“: In diesem neuen DCU-Film sollen neue Figuren des gleichnamigen Super-Teams aus den WildStorm-Comics eingeführt werden.
  • „The Brave and the Bold“: Der Film wird eine neue Batman-und-Robin-Geschichte erzählen, wobei Bruce Wayne alias Batman für das DCU ebenfalls neu besetzt werden soll. Die Geschichte basiert auf Grant Morrisons Comic-Geschichten, in denen Bruce Waynes Sidekick sein Sohn Damian Wayne ist.
  • „Supergirl: Woman of Tomorrow“: Der Film basiert auf den gleichnamigen Comics von Tom King und erzählt die Geschichte von Supergirl, die im Gegensatz zu Superman nicht behütet auf der Farm der Kents, sondern auf dem sterbenden Planeten Kryptons aufwuchs, wo sie als Einzige überlebte. Obwohl sie noch vor Superman zur Rettung auf die Erde geschickt wurde, verbrachte sie längere Zeit im Weltall und erreichte die Erde erst lange nach ihrem Cousin.
  • „Swamp Thing“: In diesem düsteren Horrorfilm soll die Comic-Creatur nach zahlreichen gescheiterten Serienadaptionen zum ersten Mal für die große Leinwand zum Leben erweckt werden.

Außerdem können wir uns noch auf die heiß erwarteten Fortsetzungen im „Elseworlds“-Universum „Joker 2: Folie à Deux“ (Kinostart am 3. Oktober 2024) und „The Batman 2“ (Kinostart am 2. Oktober 2025) freuen. Im neuen DCU erwarten uns auch viele neue Serien. Mehr zu den großen Plänen im neuen DCU könnt ihr hier nachlesen:

Seid ihr wahre Comicfilm-Fans? Macht hier den Test, wie gut ihr euch mit DC und Marvel auskennt:

Filmquiz: Kennt ihr diese 17 Schauspieler aus einem Marvel- oder DC-Film?

Hat dir "Die Reihenfolge der DC-Filme: Das Superhelden-Universum vom alten DCEU und bis zum neuen DCU" gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook.

Anzeige