Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Aquaman 2
  4. News
  5. 10-Jahres-Plan für Batman und Co.: So will DC es endlich mit Marvel aufnehmen

10-Jahres-Plan für Batman und Co.: So will DC es endlich mit Marvel aufnehmen

10-Jahres-Plan für Batman und Co.: So will DC es endlich mit Marvel aufnehmen
© IMAGO / ZUMA Wire

JETZT ANSEHEN

James Gunn und Peter Safran haben das Ruder bei den DC-Studios übernommen. Wie sie das bislang eher wirre Filmuniversum in eine bessere Zukunft lenken wollen, verriet sie nun in einem Interview.

Aquaman 2

Vergangenen Monat wurden James Gunn und Peter Safran in die CEO-Position bei den DC-Studios gehoben und tragen ab sofort die Verantwortung über die künftigen Produktionen des DC Extended Universe (DCEU). Im Rahmen ihrer neuen Funktion haben sich die beiden Filmschaffenden jetzt während eines virtuellen Town Hall-Meetings über ihre Pläne hinsichtlich der nächsten Jahre geäußert, wie The Hollywood Reporter berichtet.

David Zaslav, Studioboss von Warner Bros. Discovery, erklärte in den vergangenen Monaten mehrfach, dass er nach Führungskräften Ausschau halte, die der DC-Marke helfen, an den Erfolg der Marvel Studios anzuknüpfen. Für die Umsetzung dieses Unterfangens sind nun James Gunn und Peter Safran zuständig, die bereits einen Plan geschmiedet haben.

Die Durchführung dieses Plans umfasst dabei etwa acht bis zehn Jahre und soll eine große Geschichte erzählen, die sich über verschiedene Medienplattformen erstreckt. Im Gespräch mit The Hollywood Reporter erklärte Safran:

„Dies war eine einmalige Gelegenheit, um eine große übergreifende Geschichte zu erzählen. Eine wunderschöne große Geschichte, die sich über Film, Fernsehen, Gaming, Live-Action und Animation erstreckt.“

Gunn fügte dem hinzu:

„Die Möglichkeit, DC so großartig zu machen, wie es nur möglich ist und wie es sein sollte, das ist der Grund, warum ich diesen Job mache, weil ich weiß, dass Peter und ich das schaffen können. Wir haben die letzten Tage mit einer Gruppe der besten Denker*innen und Autor*innen der Branche verbracht, um einen Acht- bis Zehn-Jahres-Plan zu entwerfen, wie es im Kino, im Fernsehen, im Animationsbereich, in allen Bereichen für diese Figuren aussehen soll.“

Welche Filme bislang für die nächsten Jahre bestätigt wurden, verrät euch unser Video:

An diesem Projekten arbeiten Gunn und Safran derzeit

Nachdem James Gunn mit „The Suicide Squad“ sowie der Spin-off-Serie „Peacemaker“ zuvor mit zwei DC-Produktionen beschäftigt war, wendete er sich jüngst wieder dem Marvel Cinematic Universe (MCU) zu. Denn mit „The Guardians of the Galaxy Holiday Special“ sowie „Guardians of the Galaxy Vol. 3“ befinden sich momentan zwei vielversprechende Marvel-Werke in der Post-Produktion. Während das Weihnachtsspecial am 25. November 2022 bei Disney+ erscheint, müssen wir uns auf das dritte Abenteuer der Gruppierung noch bis zum 3. Mai 2023 gedulden. Darüber hinaus arbeitet Gunn zudem noch als Autor an dem Animationsfilm „Coyote v. Acme“ sowie der Neuauflage der TV-Serie „Starsky & Hutch“.

Peter Safran hingegen ist momentan als Produzent mit gleich drei DC-Produktionen beschäftigt: „Shazam! Fury of the Gods“ (16. März 2023), „Blue Beetle“ (17. August 2023) sowie „Aquaman and the Lost Kingdom“ (21. Dezember 2023). Außerdem arbeitet er an der Horror-Fortsetzung „The Nun 2“ und wird ebenfalls für den Katastrophenfilm „The Last Day on Earth“ als Produzent fungieren.

Wie gut kennt ihr euch in den DC-Gefilden aus? Testet euer Wissen jetzt in unserem Quiz:

DC-Filmquiz: Wie gut kennt ihr die Comicverfilmungen der letzten Jahre?

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook. Folge uns auch gerne auf Flipboard und Google News.