Die Reihenfolge der DC-Filme: Das Superhelden-Universum erklärt!

Gregor Elsholz |

Das wachsende DCEU vereint einige der beliebtesten Comicbuch-Helden der Welt. Wir erklären euch die Reihenfolge der DC-Filme.

Diese Comicbuch-Verfilmungen sind momentan geplant:

Als 1941 der Film „Adventures of Captain Marvel“ in die Kinos kam, war dies aus zwei Gründen relevant: Erstens wurde die Figur und der Name Captain Marvel in den folgenden Jahren zu einem komplizierten juristischen Zankapfel zwischen den Verlagen Fawcett Comics, DC Comics und Marvel Comics: Mittlerweile existiert Fawcett Comics nicht mehr und die Figur ist unter dem Namen Shazam als DC-Charakter bekannt, während Marvel einen eigenen, weiblichen Captain Marvel hat (im MCU von Brie Larson verkörpert). Zweitens war es damit der erste Film über eine heutige DC-Figur, noch bevor 1943 der Episodenfilm „Batman und Robin“ veröffentlicht wurde.

Auf diesen Meilenstein folgte seitdem eine Vielzahl an DC-Verfilmungen, von Geschichten über klassische Superhelden wie Batman, Superman und Green Lantern über weniger bekannte Charaktere wie John Constantine und Jonah Hex bis hin zu Graphic Novel-Verfilmungen wie „Watchmen“ und „V wie Vendetta“. Diese Filme standen jedoch nie in einem expliziten Verhältnis zueinander, abgesehen von unmittelbar aufeinanderfolgenden Sequels wie zum Beispiel der „Dark Knight“-Trilogie. Dies änderte sich jedoch 2013 mit „Man of Steel“ und dem Beginn des DCEU (DC Extended Universe), in dem mehrere Superhelden-Filme direkt in Beziehung zueinandertreten und einer gemeinsamen Timeline folgen. Wir klären euch deswegen darüber auf, in welcher Reihenfolge diese DC-Filme zu schauen sind.

Habt ihr diese Anspielungen in „Shazam!“ entdeckt? Klickt euch durch die Galerie:

Bilderstrecke starten(15 Bilder)
„Shazam!“: 14 Anspielungen auf Comics und Filme, die selbst Fans entgangen sind

DC-Filme in ihrer Reihenfolge: So sieht die Chronologie aus

Inklusive „Man of Steel“ wurden Stand September 2019 insgesamt sieben Filme innerhalb des DCEU veröffentlicht, während sich zwei weitere Filme bereits in Post-Production befinden. Es ist selbstverständlich ohne Probleme möglich, die Filme nach ihrem Erscheinungsdatum geordnet anzuschauen. Auf diese Weise werden Charaktere innerhalb des Extended Universe nach und nach eingeführt und nehmen aufeinander Bezug. Ihr habt aber auch die Möglichkeit, der Chronologie der Filme zu folgen. Dies würde vor allem wegen „Wonder Woman“ eine leicht veränderte DC-Film-Reihenfolge nach sich ziehen. Der „Joker“-Film, der im Oktober 2019 in die Kinos kommt, ist übrigens eine selbstständige Erzählung, die komplett außerhalb des DCEU angesiedelt ist. Deswegen ist es auch ohne Weiteres möglich, dass der Titelcharakter von Joaquin Phoenix und nicht wie in „Suicide Squad“ von Jared Leto verkörpert wird. In unserer Tabelle findet ihr hier eine Übersicht zur DCEU-Film-Reihenfolge:

Veröffentlichte DC-Filme:

  • „Man of Steel“ (Kinostart 10.06.2013): „Man of Steel“ ist der Auftakt des DCEU, chronologisch aber nach den beiden Wonder Woman-Filmen angesiedelt. Chronologische Position: 3. Film
  • „Batman v Superman: Dawn of Justice“ (Kinostart 12.03.2016): Das Helden-Mash-Up spielt ca. 18 Monate nach „Man of Steel“. Chronologische Position: 4. Film
  • „Suicide Squad“ (Kinostart 01.08.2016): „Suicide Squad“ findet zwischen Dawn of Justice und Justice League statt. Chronologische Position: 5. Film
  • „Wonder Woman“ (Kinostart 15.05.2017): „Wonder Woman“ spielt zur Zeit des 1. Weltkriegs. Chronologische Position: 1. Film
  • „Justice League“ (Kinostart 26.10.2017): „Justice League“ folgt auf die Ereignisse aus „Dawn of Justice“. Chronologische Position: 6. Film
  • „Aquaman“ (Kinostart 26.11.2018): „Aquaman“ spielt zum Großteil nach „Justice League“. Chronologische Position: 7. Film
  • „Shazam!“ (Kinostart 07.03.2019): „Shazam!“ spielt auf Ereignisse aus „Justice League“ und „Aquaman“ an. Chronologische Position: 8. Film

DC-Filme in Produktion:

  • „Birds of Prey (and the Fantabulous Emancipation of One Harley Quinn)“ (Kinostart 07.02.2020): Momentan ist noch nicht bekannt, ob „Birds of Prey“ ein Prequel oder Sequel ist. Chronologische Position: ?
  • „Wonder Woman 1984“ (Kinostart 05.06.2020): Der Film spielt, wie der Titel verrät, im Jahr 1984 und ist somit rund 30 Jahre vor „Man of Steel“ angesiedelt. Chronologische Position: 2. Film
  • „The Batman“ (Kinostart 25.06.2021): Momentan ist noch nicht bekannt, ob „The Batman“ ein Prequel oder Sequel ist. Chronologische Position: ?
  • „The Suicide Squad“ (Kinostart 06.08.2021): Momentan ist noch nicht bekannt, ob „The Suicide Squad“ ein Prequel oder Sequel ist. Chronologische Position: ?

Seid ihr Comicfilm-Experten? Macht hier den Test: 

Hat dir dieser Artikel gefallen? Dann hinterlasse uns einen Kommentar auf dieser Seite und diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest. Wir freuen uns auf deine Meinung.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare

  1. Startseite
  2. News
  3. Film-News
  4. Justice League
  5. Die Reihenfolge der DC-Filme: Das Superhelden-Universum erklärt!