Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. The Suicide Squad
  4. News
  5. Noch größer als das MCU: Neuer DC-Chef hat riesigen Plan – und könnte zwei Fan-Wünsche erfüllen

Noch größer als das MCU: Neuer DC-Chef hat riesigen Plan – und könnte zwei Fan-Wünsche erfüllen

Noch größer als das MCU: Neuer DC-Chef hat riesigen Plan – und könnte zwei Fan-Wünsche erfüllen
© Warner Bros./Jessica Miglio

Der neue DC-Chef James Gunn hat seine Pläne für die Zukunft des DC-Universums bekannt gegeben.

Regisseur James Gunn feierte seinen großen Durchbruch, als er mit der „Guardians of the Galaxy“-Trilogie die vergleichsweise unbekannte Heldentruppe ins Marvel Cinematic Universe einführte. Nachdem es Unstimmigkeiten mit Marvel gab, wechselte er zu DC und machte dort „The Suicide Squad“ sowie die „Peacemaker“-Serie. Vor Kurzem wurde bekannt gegeben, dass James Gunn zusammen mit Peter Safran („Aquaman“) von nun an das DC-Universum leiten wird.

Jetzt hat sich Gunn in einer Reihe von Tweets an die DC-Fans gewendet, um über die Zukunft des Superheld*innen-Universum zu sprechen. Ziel sei es, die bisher größte Geschichte zu erzählen, die durch zahlreiche Filme und Serien verbunden ist:

„Aber unser anfänglicher Fokus liegt auf der zukünftigen Geschichte, das neue DCU auszuarbeiten und die größte Geschichte, die jemals erzählt wurde, über mehrere Filme, Serien und Animationsprojekte hinweg zu erzählen. Wir laden alle aus dem DC-Fandom über das Multiversum hinweg – und alle anderen auch – in das neue Universum ein. Wir können es nicht erwarten, mehr zu verraten.“

Anzeige

Welche Filme bereits geplant sind, erfahrt ihr im Video:

DCU: Das wird das neue Filmuniversum von DC

Fan-Wünsche stehen im Mittelpunkt

Außerdem geht Gunn noch auf zwei Fanwünsche ein: Nämlich, dass „Legends of Tomorrow“ fortgesetzt wird und dass David Ayers Version von „Suicide Squad“ veröffentlicht wird, wie schon mit Zack Synders Version von „Justice League“ geschehen. „Legends of Tomorrow“ wurde im Frühjahr nach sieben Staffeln und mit einem Cliffhanger abgesetzt. Wenn ihr in die Serie trotzdem reinschauen wollt, könnt ihr das bei Amazon Prime mit einem Abo kostenlos machen.

Anzeige

„Habe am Ende von einem langen, kreativen Wochenende Twitter aufgemacht und die vielen Tweets zu #SaveLegendsofTomorrow und #ReleaseTheAyerCut gesehen und Fan-Unterstützung für andere DC-Projekte über die Jahre. Die Mehrheit dieser Bitten war enthusiastisch und respektvoll.“

Der Tweet von Gunn ist natürlich noch keine Bestätigung, dass die Wünsche erfüllt werden. Trotzdem können sich Fans darüber freuen, dass der neue Chef von DC, die Bitten der Zuschauer*innen kennt. Er betont auch noch mal, dass die Meinungen der Fans im Zentrum stehen sollen:

„Als die neuen (und ersten) CEOs von DC-Studios sind Peter [Safran] und ich der Meinung, dass es wichtig ist, dass wir euch, die Fans, ernst nehmen und euch wissen lassen, dass wir eure unterschiedlichen Wünsche für die Zukunft von DC hören.“

Was genau uns in Zukunft im DC-Universum erwarten wird und wie die bereits angekündigten Filme wie „The Flash“ und „Aquaman 2“ hineinpassen, werden wir erst in nächster Zeit erfahren.

Testet euer DC-Wissen im großen Filmquiz:

DC-Filmquiz: Wie gut kennt ihr die Comicverfilmungen der letzten Jahre?

Hat dir "Noch größer als das MCU: Neuer DC-Chef hat riesigen Plan – und könnte zwei Fan-Wünsche erfüllen" gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook.

Anzeige