News

Riddick 4: Vin Diesel kündigt Drehstart und angestrebte Altersfreigabe an

Vin Diesel ist ein Arbeitstier. Nicht nur ist er sehr erfolgreich in der “Fast & Furious”-Reihe vertreten, sondern belebt mit “xXx 3″ und eben “Riddick 4″ auch einige seiner Karriere-Highlights wieder. Dass er dabei auch gern in die Funktion des Produzenten springt, war schon mehrfach ersichtlich. Nun gab Vin Diesel ein Update zu “Riddick 4″ und sprach über Drehstart und Altersfreigabe.

vin diesel riddick 4
Schon seit längerem ist bekannt, dass Vin Diesel fleißig am vierten Teil der “Riddick”-Reihe arbeitet. “Riddick 4″ soll das Franchise fortsetzen und den Antihelden auf seiner Reise zu seinem einstigen Heimatplaneten begleiten. Bisher stand allerdings noch aus, wann wir mit einem Kinostart rechnen können.

Ein konkretes Datum gibt es zwar immer noch nicht, dafür kündigte Vin Diesel an, dass die Dreharbeiten zu “Riddick 4″ Anfang 2017 starten werden (via Screenrant). Dies wiederum würde bedeuten, dass wir Ende 2017, Anfang 2018 endlich mit “Riddick 4″ in den Kinos rechnen können.

Altersfreigabe für “Riddick 4″ dürfte Fans begeistern

Ein wichtiger Fakt, der bei den meisten Filmen von Vin Diesel von Bedeutung ist, ist die Altersfreigabe. Die Actionfilme des Schauspielers möchte man dann doch zumeist ungeschönt und realistisch in der Darstellung sehen. Während “Riddick – Chroniken eines Kriegers” noch mit einer Altersfreigabe ab 12 Jahren enttäuschte, brachte “Riddick – Überleben ist seine Rache” mit einer FSK ab 16 Jahren das Ganze auf eine neue Dimension.

Und “Riddick 4″? Dieser soll ebenfalls das R-Rating erhalten, also mindestens erst ab 16 Jahren freigegeben werden, so Vin Diesel. Damit kann sich der Schauspieler auch in der Darstellung der Action und Gewalt völlig austoben.

Währenddessen gibt es auch eine neue Verlautbarung bezüglich der TV-Serie zu “Riddick”, die sich derzeit ebenfalls in der Planung befindet. So ist Vin Diesel, der eben auch als Produzent agiert, einen Vertrag mit der Fernsehabteilung von Universal Pictures eingegangen. Damit besitzt die Serie zumindest die benötigten Rücklagen, die eine aufwendige Produktion und Vermarktung gewährleisten können. Wann die Serie im TV zu sehen ist, bleibt noch abzuwarten.

Kommentare