Blade Runner 2049 (2017)

Blade Runner 2049: Die Fortsetzung des Science-Fiction-Kultfilms von Ridley Scott zeigt den Replikantenjäger K (Ryan Gosling), der einem gefährlichen Geheimnis auf die Spur kommt.
Kinostart: 05.10.2017
Kino Tickets
Blade Runner 2049 Poster

Kinotickets in

Kinotickets in

Noch sind keine Kinotickets in diesem Ort verfügbar.

Alle Bilder und Videos zu Blade Runner 2049

Filmhandlung und Hintergrund

Blade Runner 2049: Die Fortsetzung des Science-Fiction-Kultfilms von Ridley Scott zeigt den Replikantenjäger K (Ryan Gosling), der einem gefährlichen Geheimnis auf die Spur kommt.

In einer entfernten Zukunft haben die sogenannten Blade Runner nur eine Mission: Sie sollen abtrünnige Androiden, menschenähnliche Roboter, finden und ausschalten. “In den Ruhestand versetzen”, so nennen die Cops ihren zynischen Befehl. 30 Jahre nachdem der Blade Runner Rick Deckard (Harrison Ford) abgetaucht ist, lüftet sein Nachfolger, der LAPD-Officer K (Ryan Gosling), ein gefährliches Geheimnis, das die gesamte Gesellschaft umstürzen könnte.

“Blade Runner 2049″ – der Cast im Überblick

In der langerwarteten Fortsetzung des Cyberpunk-Kultfilms “Blade Runner” (1982) von Ridley Scott treffen zwei Generationen von Hollywood-Legenden aufeinander. Zum einen ist da natürlich Harrison Ford, dessen heutiger Ruhm sich zu gleichen Teilen auf Filmen wie “Indiana Jones“, “Star Wars” oder eben “Blade Runner” begründet. Als sarkastischer LAPD-Cop Rick Deckard tauchte Ford vor nun 35 Jahren in ein dystopisch düsteres Los Angeles ab, das von Dauerregen, Hologrammwerbungen von fliegenden Polizeiwagen geprägt war – vom Vangelis-Soundtrack einmal abgesehen.

Dieselbe Welt wird nun auch Ryan Gosling in “Blade Runner 2049″ betreten. Während die Filmhandlung 30 Jahre nach dem ersten Teil spielt, können Fans sich wahrscheinlich auf weitere futuristische Ideen und Settings freuen, in denen die Grenzen zwischen Mensch und Maschine zusehends verwischen. Zweifel daran, ob Ryan Gosling (“La La Land“, “Half Nelson“) der richtige Cast ist, um Harrison Fords Fußstapfen zu füllen, können seine Auftritte in Neo-Noir-Thrillern wie “Drive” oder “Only God Forgives” jedenfalls bereits im Voraus zerstreuen.

Wie der aktuelle Trailer zeigt, wird Ryan Gosling als Replikantenjäger K ein Geheimnis aufdrecken, das die Grundfesten der Gesellschaft erschüttert. Als Gegner steht ihm dabei Jared Leto (“Dallas Buyers Club“, “Suicide Squad“) gegenüber. Wie der der erste Trailer zeigt, wird Oscarpreisträger Leto den Replicanten-Hersteller Neander Wallace spielen – eine Figur die stark an den im ersten Teil ermordeten Großindustriellen Tyrell (Joe Turkel) erinnert.

“Blade Runner 2049″ – Hintergründe

Für Fans lautetet die vielleicht wichtigste Neuerung: Ridley Scott führt in der Blade-Runner-Fortsetzung nicht Regie. Weil Scott, der seinen 80. Geburtstag im November 2017 feiert, zur Zeit mit anderen Produktionen wie etwa “Alien: Covenant” beschäftigt ist, hat er sich einen würdigen Nachfolger gesucht. Die Wahl ist auf “Arrival“-Regisseur Denis Villeneuve, der mit Thrillern wie “Prisoners” und “Enemy” bereits feines Gespür für einfallsreiche Settings und überraschende Inszenierungen bewiesen hat.

Um die zeitliche Lücke zwischen dem Original und der Fortsetzung zu schließen, ist Denis Villeneuve auf eine ungewöhnliche Idee gekommen: Noch vor Kinostart von “Blade Runner 2049″ werden drei Kurzfilme veröffentlicht, in denen unterschiedliche Regisseure die Vorgeschichte erzählen. Den ersten “Blade Runner”-Kurzfilm könnt ihr hier anschauen.

“Blade Runner 2049″ – Soundtrack

Anfang der 80er-Jahre setzte der erste “Blade Runner” mit seinem Soundtrack von Vangelis neue Maßstäbe. Moderne Synthieklänge trafen auf klassische Kompositionen und jazzige Arrangements. Das Resultat war eine melancholischer Sound, der viel zur düsteren Atmosphäre des Filmes beitrug. Für die Fortsetzung hat Regisseur Villeneuve nun seinen langjährigen Freund und Komponisten Jóhann Jóhannsson angeheuert, der auch schon den Score für “Arrival” und “Prisoners” produziert hat. Wie der erste Trailer eindrucksvoll beweist, geht es Jóhannsson nicht nur um ein Update, sondern auch um eine Neuinterpretation der Klassiker von Vangelis, die nun wesentlich wuchtiger daherkommen.

Fünf Fun Facts zu “Blade Runner 2049″

  • Für Fans ist die Frage, ob der Blade Runner Rick Deckard selbst ein Replikant ist, die wichtigste Leerstelle, die noch gefüllt werden muss. Der Directors Cut jedenfalls legt die Vermutung nahe, dass es sich bei dem Cop um einen Replikant handelt, während Ford selbst in Interviews behauptet, Deckard sei ein Mensch. Wie Ford unlängst erklärte, wird die Frage im neuen Teil endgültig gelöst.
  • Ryan Gosling ist gerade einmal zwei Jahre alt gewesen, als “Blade Runner” in die Kinos kam. Zehn Jahre später schaute er den Film und war sofort begeistert.
  • Schauspielerin Ana De Armas, die eine große, bisher allerdings noch nicht genau definierte Rolle in der Fortsetzung spielen wird, hat mit Regisseur Villeneuve bereits in dem Thriller “Sicario” zusammengearbeitet.
  • Die Geschichte des ersten Filmes basiert lose auf dem Roman “Träumen Androiden von elektrischen Schafen” des Schriftstellers Philip K. Dick. Dessen Freund, der Autor K. W. Jeter, hat eine ganze Romanreihe verfasst, die an Dicks Buch anschließt und die Lücke zu der Handlung im Film schließt. Ob einzelne Aspekte aus den Büchern “Blade Runner II” (1995), “Blade Runner. Die Rückkehr” (1996), “Beyond Orion” (2000) sowie “Eye and Talon” (2000) in der Fortsetzung aufgegriffen werden, ist allerdings noch unklar.
  • Guardians of the Galaxy“-Star Dave Bautista hat einen Auftritt in “Blade Runner 2049″.

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

So werten die User (0)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen
So werten die Kritiker (0)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Zuletzt angesehen und Empfehlungen

News und Stories

Kommentare