Joaquin Phoenix Poster

Hauptdarsteller für eigenen Joker-Film soll feststehen

Andreas Engelhardt  

Das DC-Universum hat seit einiger Zeit Probleme, „Justice League“ war letztes Jahr sogar eine finanzielle Enttäuschung. Entsprechend wird vermutet, dass Warner Bros. seine Superhelden-Strategie umstellt und mehr auf eigenständige Filme setzt. Unter anderem ist ein eigener Joker-Film im Gespräch, der jetzt seinen Hauptdarsteller gefunden haben soll.

Joaquin Phoenix soll die erste Wahl für die Rolle des Jokers in dessen eigenem Film sein. Dies berichtet Variety unter Berufung auf nicht genannte Quellen. Verhandlungen mit Warner Bros. stünden aktuell noch aus, das Filmstudio hat sich – wie so oft bei seinen Superhelden-Filmen – nicht zu der Meldung geäußert.

Letztes Jahr machte überraschend die Nachricht die Runde, dass ein Solo-Film über den Batman-Bösewicht Joker in Arbeit ist. Das Projekt soll von „Hangover“-Regisseur Todd Philips inszeniert werden, Regie-Legende Martin Scorsese wird als Produzent gehandelt.

Jake Gyllenhaal soll angeblich der neue Batman werden – Wir haben fünf weitere Vorschläge

Leonardo DiCaprio ist als Joker wohl raus

Leonardo DiCaprio sollte angeblich der Favorit auf die populäre Rolle sein, wie kurz darauf gemunkelt wurde. Dies hat sich aber aus nicht genannten Gründen zerschlagen, wie Variety jetzt berichtet. Stattdessen habe Philips deutlich gemacht, dass er Joaquin Phoenix für den anspruchsvollen Part haben möchte. Phoenix soll bereits zugestimmt haben, den Joker zu spielen. Entsprechende Gespräche zwischen ihm und Philips fanden angeblich vor dem Jahreswechsel statt.

Immer noch der bislang beste Joker:

Joaquin Phoenix hat sich dank zahlreicher anerkannter Darbietungen den Ruf eines Charakterdarstellers erarbeitet. Dreimal wurde er bislang für den Oscar nominiert, in „Gladiator“ als bester Nebendarsteller und in „Walk the Line“ sowie „The Master“ als bester Hauptdarsteller. Er hat definitiv die Qualität, um den Anforderungen des Joker-Parts gerecht zu werden.

Jared Leto darf weiterhin den Joker im DC-Universum spielen

Zuletzt spielte Jared Leto den Joker in „Suicide Squad“, was allerdings eher zu gemischten Reaktionen führte. Er wird den Bösewicht voraussichtlich weiterspielen, in „Suicide Squad 2“ wird mit seiner Rückkehr gerechnet. Phoenix würde den Joker in einem eigenständigen Film spielen. Dies soll Teil einer neuen DC-Strategie bei Warner sein, die neben ihrem Superhelden-Universum losgelöste Projekte umsetzen wollen.

Inhaltlich soll sich der Joker-Solo-Film laut Berichten um dessen Werdegang zum Schurken drehen. Die 80er-Jahre sind angeblich das Setting und es wird ein düsteres, brutales Krimi-Drama erwartet. Was sollte uns auch sonst in einem Joker-Film bevorstehen?

Offiziell hat Warner Bros. allerdings nicht bestätigt, dass der Joker-Film kommt. Aktuell wird anscheinend hinter den Kulissen an einem Konzept gearbeitet. Sollte Warner dieses attraktiv finden, folgt die Freigabe und alle Beteiligten dürfen den Film drehen. Insofern steht nichts fest. Selbst wenn Phoenix tatsächlich den Joker spielen will, kann das Projekt insgesamt noch scheitern.