Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Serien
  3. Der Untergang des Hauses Usher
  4. News
  5. Die 13 besten Horror-Serien auf Netflix: Von brutal-blutig bis schaurig-schön

Die 13 besten Horror-Serien auf Netflix: Von brutal-blutig bis schaurig-schön

Die 13 besten Horror-Serien auf Netflix: Von brutal-blutig bis schaurig-schön
© Eike Schroter / Netflix

Ihr wollt euch mit schaurigen Horror-Serien auf Netflix das Fürchten lehren lassen? Dann seid ihr hier genau richtig!

Der Untergang des Hauses Usher

Poster Der Untergang des Hauses Usher

Streaming bei:

Zwischen verrotteten Zombies, blutrünstigen Vampiren und bedrohlichen Demogorgons hält Netflix allerlei Titel bereit, die auch über die Geisterstunde hinaus für Angst und Schrecken sorgen. Wenn ihr darauf aus seid, euch einen Schauer nach dem anderen über den Rücken jagen zu lassen, solltet ihr die besten Horror-Serien auf Netflix auf keinen Fall verpassen!

Noch mehr Horror sichert ihr euch mit dem Entertainment Plus Paket inklusive Netflix und Sky

Anzeige

Top 13 Horror-Serien auf Netflix: Schaurig-schön streamen

Neben True-Crime-Dokus wie „Jeffrey Dahmer: Selbstporträt eines Serienmörders“ oder „American Murder: Die Bilderbuchfamilie“ hat Netflix zahlreiche fiktive Serien im Angebot, die euch den Atem stocken lassen. Damit ihr nicht ewig suchen müsst, haben wir unsere 13 Favoriten für euch zusammengefasst.

„Spuk in Hill House“ (2018–)

Basierend auf dem gleichnamigen Roman von Shirley Jackson nimmt uns „Spuk in Hill House“ mit in die Geschichte von Familie Crain. Ihr Umzug in eine alte Villa zieht katastrophale Konsequenzen nach sich – denn im Gebäude spukt es. Welche Geheimnisse das sagenumwobene Geisterhaus verbirgt, offenbart sich nach und nach, während die Serie zwischen Gegenwart und Vergangenheit hin- und herwechselt. Welche Ängste entspringen der Fantasie und was treibt in Hill House tatsächlich sein Unwesen?

Hier geht's direkt zum Stream auf Netflix

Für die Serienfortsetzung „Spuk in Bly Manor“ kehrten einige „Hill House“-Darsteller*innen vor die Kamera zurück, erzählt wird aber eine neue Spukgeschichte. Wie Mike Flanagan zu einer weiteren Fortsetzung steht, lest ihr hier:

„Kingdom“ (2019–)

Der Kronprinz (Ju Ji-hoon) ist besorgt. Gerüchten zufolge soll sein Vater (Seung-ryong Ryu) an einer Krankheit verstorben sein. Als er ihn sehen möchte, wird ihm der Zutritt jedoch verweigert. Plötzlich erkrankt das Volk im ganzen Reich an einer Seuche. Doch die Verstorbenen wandeln weiterhin unter den Lebenden und bringen das Königreich in große Gefahr…

„Kingdom“ auf Netflix streamen

„Der Untergang des Hauses Usher“ (2023)

Ein düsterer Herbst ohne neue Serie von Mike Flanagan? Kaum denkbar! Auch 2023 lässt er euch wieder den Atem stocken – dieses Mal mit einer Adaption von Werken des berüchtigten Horror-Autors Edgar Allan Poe. In „Der Untergang des Hauses Usher“ stehen Roderick (Bruce Greenwood) und Madeline Usher (Mary McDonnell) an der Spitze des Familienimperiums. Doch als die Vergangenheit sie einholt, drohen nicht nur finstere Geheimnisse ans Licht zu kommen, auch könnte die Dynastie für immer unter blutigen Schatten begraben werden…

Hier geht's zur Serie

„Wednesday“ (2022–)

Seit den 19990er-Jahren ist die „Addams Family“ aus dem Horror-Genre nicht mehr wegzudenken. In „Wednesday“ tritt nun die Tochter (Jenna Ortega) der Schauerdynastie ins Rampenlicht, um den Namen ihrer Eltern (Luis Guzmán und Catherine Zeta-Jones) reinzuwaschen. Um den verheerenden Mordfall aufzuklären, der ihre Familie seit Jahrzehnten verfolgt, muss Wednesday jedoch nicht nur Spürsinn beweisen, sondern es gleichzeitig mit einem grauenerregenden Monster aufnehmen. Das schlimmste Horrorszenario spielt sich für die Schülerin aber wohl am Internat ab, das ihre sozialen Kompetenzen und wahren Gefühle auf die Probe stellt…

Anzeige

Fans der zugrundeliegenden Filmreihe dürfen sich übrigens über ein ganz besonderes Easter Egg freuen: Schauspielerin Christina Ricci, die Wednesday in den 90ern verkörperte, ist in der Netflix-Serie in der Rolle von Nevermore-Lehrerin Marilyn Thornhill zu sehen.

Ob Wednesday die Wahrheit ans Licht bringen kann, erfahrt ihr auf Netflix.

Übrigens: „Wednesday“ Staffel 2 ist schon in Arbeit:

„The Walking Dead“ (2010–2022)

Mit insgesamt elf Staffeln zählt „The Walking Dead“ zu den absoluten Klassikern unter den Horror-Serien. Über die 12 Jahre Laufzeit hat die Zombie-Apokalypse nahezu alle Facetten durchlaufen; den Anfang nahm alles, als Police Officer Rick Grimes (Andrew Lincoln) aus dem Koma erwachte und sich im Chaos der Dystopie auf die Suche nach seiner Familie begab. Schnell muss er feststellen, dass die Zombies, sogenannte Beißer, nicht das größte Problem der Überlebenden sind.

Anzeige

„The Walking Dead“ seht ihr im Stream auf Netflix, bei Amazon Prime Video und auf Disney+. Für die Spin-offs „Fear the Walking Dead“ und „The Walking Dead: World Beyond“ müsst ihr hingegen exklusiv bei Prime Video einschalten. Wer in den Genuss der Ableger „Tales of The Walking Dead“„The Walking Dead: Dead City“„The Walking Dead: Daryl Dixon“ und „The Walking Dead: The Ones Who Live“ (Februar 2024) kommen möchte, muss sich ein Abo bei MagentaTV sichern.

„Midnight Mass“ (2021)

Lange Zeit war Crockett Island eine verschlafene Gemeinde, doch die Ankunft des neuen Priesters (Hamish Linklater) wird von Unheil und finsteren Ereignissen begleitet. Der charismatische Mann sorgt für einen religiösen Umschwung, dem nicht alle Bewohner*innen der Insel wohlgesonnen sind.

„Midnight Mass“ auf Netflix ansehen

„All Of Us Are Dead“ (2022–)

Wer nach einem möglichen Hotspot für Zombie-Viren Ausschau hält, sollte den Blick gen Schule wenden, denn hier nimmt die Apokalypse in „All Of Us Are Dead“ ihren Anfang. Statt Hausaufgaben und Referate steht für eine Gruppe High-School-Schüler*innen plötzlich der Kampf ums nackte Überleben auf dem Stundenplan. Um die Schule unversehrt zu verlassen, müssen sie an einem Strang ziehen und Rivalitäten über Bord werfen.

Anzeige

Für alle, die sich schnellen Nachschub wünschen, gibt es bereits gute Neuigkeiten, denn Netflix hat die koreanische Horror-Serie um eine zweite Staffel verlängert.

Zurück in die Schule, aber deutlich blutiger als je zuvor

„Chilling Adventures of Sabrina“ (2018–2020)

Wider dem Titel geht es in dieser Mystery-Horror-Serie alles andere als chillig zu. Anlässlich ihres 16. Geburtstags muss Sabrina Spellman (Kiernan Shipka) eine folgenschwere Entscheidung treffen: Entsagt sie der Hexenwelt und weilt als Teenagerin weiterhin unter den Sterblichen oder tritt sie voll und ganz dem Kosmos der Zauberei bei, um ein Leben zwischen Magie und dunklen Mächten zu führen?

Wie Sabrina sich entscheidet, erfahrt ihr auf Netflix

„Marianne“ (2019)

Die Horrorserie aus Frankreich versteht es, eine stimmungsvolle Atmosphäre mit effektiven Schreckmomenten zu kombinieren. Als eine erfolgreiche Horror-Schriftstellerin in ihre Heimat zurückkehrt, sucht der Schrecken ihrer Bücher die Realität heim. Die übernatürliche Gewalt zwingt sie, weiterzuschreiben – andernfalls steht der Welt ein grausiges Schicksal bevor.

Jetzt mit „Marianne“ auf Netflix gruseln

„Brand New Cherry Flavor“ (2021)

Um in der Filmwelt aufzusteigen, zieht Regisseurin Lisa (Rosa Salazar) in den 1990er-Jahren nach Hollywood. Ein großer Produzent soll sie bei ihrem Projekt unterstützen, die Hilfe des mächtigen Mannes hat jedoch ihren Preis: Lisa findet sich in einem wahrgewordenen Fiebertraum wieder, der sich als Netz aus Flüchen, mysteriösen Wesen und finsteren Rachegelüsten entpuppt.

Zum Horror-Rachefeldzug hier entlang

„Cabinet of Curiosities“ (2022)

Vergesst alles, was ihr über Horror zu wissen glaubt, denn Guillermo del Toro („Pans Labyrinth“) stellt eure Sehgewohnheit mit „Cabinet of Curiosities“ komplett auf den Kopf. Gemeinsam mit J. Miles Dale („Mama“) entführt euch del Toro als ausführender Produzent und Co-Showrunner in eine Schauer-Welt, die von klassischen Gruselgeschichten über magische Erlebnisse bin hin zu absurd grauenvollen Szenen reichen – Gänsehaut und Entsetzen vorprogrammiert.

Anzeige

Als Anthologie-Serie präsentiert euch der Netflix-Horror-Titel insgesamt acht Folgen mit acht verschiedenen Storys, die nicht nur Friedhöfe und Wälder, sondern auch die eigenen vier Wände beklemmend wirken lassen werden. Kein Wunder, dass niemand Geringeres als Horror-Legende Stephen King „Cabinet of Curiosities“ via Twitter seine Empfehlung ausgesprochen hat: „Gruselig, unheimlich und schön anzusehen“, heißt es in seinem Post. Also, worauf wartet ihr noch?

Die Horror-Serie erwartet euch auf Netflix

Wie es um Staffel 2 steht, könnt ihr hier nachlesen:

„Dracula“ (2020)

Wenn es um Horror geht, dürfen die Geschöpfe der Nacht natürlich nicht fehlen. In „Dracula“ wird die Geschichte des berühmten Vampir-Fürsten neu interpretiert. Anwalt Jonathan Harker reist im Auftrag seiner Kanzlei nach Transsilvanien, um dort den Grafen Dracula zu treffen. Einen Monat später kehrt er um Jahre gealtert in ein Kloster ein, doch Dracula ist ihm schon auf der Spur.

Die Geschichte der Vampire bringt euch Netflix näher

„Gänsehaut um Mitternacht“ (2022)

Scheint, als wäre Mike Flanagan nicht zu stoppen, denn mit „Gänsehaut um Mitternacht“ nahm Netflix 2022 einen weiteren Titel des Horror-Genies ins Angebot auf. Zwar hat sich der Streamingdienst gegen eine zweite Staffel entschieden, doch auch die erste wird euch mit reichlich Spannung das Fürchten lehren. In einem Hospiz für unheilbar Kranke schließen acht junge Erwachsene einen Pakt: Wer als Erstes aus der Welt der Lebenden tritt, soll ein Zeichen aus dem Jenseits senden. Welches Unheil sie damit lostreten, ahnen sie noch nicht…

Wenn ihr neugierig seid, was die Serie aus dem Netflix-Flanaverse zu bieten hat, geht's hier lang

Die aktuellen Netflix-Neustarts findet ihr hier:

 Horror-Bonus: Auch diese Serien auf Netflix sorgen für schaurige Momente

Besonders erschreckend kommen wohl jene Serien-Momente daher, die gerade nicht im Horror-Genre ihr Unwesen treiben, uns aber dennoch das Blut in den Adern gefrieren lassen. Falls ihr euch abseits der typischen Horror-Pfade bewegen wollt, solltet ihr euch folgende Titel nicht entgehen lassen:

„Stranger Things“ (2016–)

Mit einem gekonnten Genre-Mix aus Teenie-Drama und Mystery sowie einer großen Portion Nostalgie gehört „Stranger Things“ vielleicht nicht zu den Standard-Horror-Serien auf Netflix, dennoch hält der Erfolgstitel so einige Momente bereit, bei denen sich ein Großteil des Publikums wohl gern die Augen zuhalten würde – wäre die Handlung nicht so spannend: Im beschaulichen Örtchen Hawkins gehen in den 1980er-Jahren merkwürdige Dinge vor sich. Als ihr bester Freund Will (Noah Schnapp) spurlos verschwindet, stößt die nerdige Clique bestehend aus Dustin (Gaten Matarazzo), Mike (Finn Wolfhard) und Lucas (Caleb McLaughlin) auf ein Tor zu einer anderen Dimension…

Ob sie Will retten können, erfahrt ihr auf Netflix

Wie es in „Stranger Things“ Staffel 5 weitergehen könnte, verraten wir im Video:

„Stranger Things“: 6 Fragen, die Staffel 5 beantworten muss

„The Watcher“ (2022)

„The Watcher“ jetzt auf Netflix

Zugegeben, „The Watcher“ ist eher im Psycho-Thriller-Genre anzusiedeln, gruseln kann man sich bei der Serie aber trotzdem wunderbar, denn sie basiert auf wahren Begebenheiten, deren Ursachen bis heute ungeklärt sind. Als ein Ehepaar in einem ruhigen Vorort sein Traumhaus bezieht, findet es sich schnell in einem Albtraum wieder – denn sie werden nicht nur von ihrer abstrusen Nachbarschaft, sondern auch von mysteriösen Briefen tyrannisiert. Obwohl „The Watcher“ ursprünglich als Miniserie ausgeschrieben war, hat Netflix grünes Licht für eine zweite Staffel gegeben.

Wie gut ihr euch schon im Horror-Kosmos auskennt, könnt ihr im Quiz beweisen:

Horror-Quiz: Welcher Serienkiller nutzt diese Mordinstrumente?

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook. Folge uns auch gerne auf Flipboard und Google News.

Anzeige