Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme

Alle Filme

  • Emmanuelle 1-4

    • Erotikfilm

    Sammlung mit den vier Original-"Emmanuelle"-Filmen mit Sylvia Kristel.

  • Zärtliche Cousinen

    Zärtliche Cousinen

    • Kinostart: 12.03.1981
    • Erotikfilm
    • 16
    • 92 Min

    David Hamilton lässt Anja Schüte und Thierry Tevini die Sexualität entdecken.

  • Lady Chatterleys Liebhaber

    Lady Chatterleys Liebhaber

    • Kinostart: 25.12.1983
    • Erotikfilm
    • 16
    • 104 Min

    Erotikfilmversion des Lawrence-Skandalromans mit "Emmanuelle" Sylvia Kristel.

  • Die Liebesschule der Josefine Mutzenbacher

    • Kinostart: 26.02.1987
    • Erotikfilm
    • 16
    • 85 Min

    Eine der Fortsetzungen, mit denen Hans Billian vergeblich versuchte, an den Erfolg von "Josefine Mutzenbacher - Wie sie wirklich war" anzuknüpfen.

  • Catherine

    Catherine

    • Kinostart: 16.07.1982
    • Erotikfilm
    • 18
    • 94 Min
  • Elf Tage und elf Nächte

    • Erotikfilm
    • 18
    • 92 Min

    Italienischer Softsexfilm, der den sexuellen Erfindungsreichtum eines jungen Paares detailliert und geschmäcklerisch, aber nicht ohne Humor schildert. Orientiert hat sich Spezialist Joe D’Amato („Black Emanuelle“, „Sklavin für einen Sommer“) am ungleich publikumswirksameren Film „9 1/2 Wochen“. Lief nicht ohne Erfolg in den Kinos und wird beim interessierten Videopublikum ankommen. Gute Umsatzerwartungen.



  • Die flambierte Frau

    Die flambierte Frau

    • Kinostart: 10.06.1983
    • Drama
    • 18
    • 107 Min

    Gudrun Landgrebe in schwarzer Komödie als Luxus-Callgirl und Domina.

  • Die Heldentaten eines jungen Don Juan

    • Kinostart: 09.02.1990
    • Erotikfilm
    • 16
    • 91 Min

    Sinnesfrohe französische Komödie, die deftig, doch auf jugendfreie Weise die Freuden der Liebe feiert. Der berühmte und vielbeschäftigte Jean Claude Carrière („Cyrano de Bergerac“, „Borsalino“, „Die unerträgliche Leichtigkeit des Seins“) und der deutsche Regisseur Peter Fleischmann („Es ist nicht leicht ein Gott zu sein“) zeichnen für das Drehbuch verantwortlich. Regie führt Gianfranco Mingozzi („Die Liebhaberin“...

  • Fanny Hill

    • Kinostart: 15.07.1983
    • Erotikfilm
    • 18
    • 98 Min

    Dritte Verfilmung des legendären englischen Erotik-Klassikers.

  • Sechs Schwedinnen auf Ibiza

    • Kinostart: 30.10.1981
    • Erotikfilm

    Sechs angebliche Schwedinnen haben körperbetonten Spaß auf der Baleareninsel.

  • Als die Liebe laufen lernte

    • Kinostart: 23.06.1988
    • Dokumentarfilm
    • 16
    • 84 Min

    Neue Kurzweil und Fröhlichkeit, diesmal in erster Linie aus den 60er Jahren. Nach „Rendezvous unterm Nierentisch“ sind diesmal die dunklen Zeiten der Vor-Aufklärung auf sexuellem Gebiet Thema der erheiternden Kompilation im Stile der Videoclips. Das Ergebnis vermag vielleicht nicht über die vollen 90 Minuten zu fesseln, dennoch: über 700.000 Zuschauer vergnügten sich im Kino an der witzigen Zusammenstellung von Filmausschnitten...

  • Matador

    Matador

    • Kinostart: 19.07.1990
    • Erotikfilm
    • 104 Min

    Spaniens Kultregisseur Pedro Almodovar („Frauen am Rande des Nervenzusammenbruchs“, „Fessle mich“) serviert scharfe Kost aus dem heimischen Stierkampf- und Thriller-Ambiente. Der Film wäre kein „echter“ Almodovar, wäre er nicht aus einer gehörigen Portion Nacktheit, gewalttätigen Liebesszenen, malerischen Kostümen und Ausfällen gegen den Katholizismus gemixt. Diese Ingredienzen tragen auch über Holprigkeiten der...

  • Histoire d'O: Chapitre 2

    • Erotikfilm

    Kaum ein sonderlich kontroverser Sadomaso-Schocker, aber dafür wenigstens ein in edelstem Ambiente routiniert fotografierter Hochglanz-Erotikreigen in bester Landestradition erwartet den geneigten Erotikgourmet beim Sequel zum Sexfilm- und Zensur-Skandal ersten Ranges der Mitt-70er. Zum Skandal reicht es für Teil 2 nicht, und auch auf Corinne Clery und Udo Kier muss man verzichten. Nachfolgerin Sandra Wey macht ihre...

  • Fantasies

    • Erotikfilm

    Seifenblasen-Erotik und Kindfrau-Getue - die erste Zusammenarbeit des späteren Ehepaares John und Bo Derek („Tarzan, Herr des Urwaldes“) wurde bereits 1973 gedreht, doch erst 1981 veröffentlicht. Der Film plätschert dahin zwischen Landschaftsaufnahmen, einer Photo-Sequenz mit dem Insel-Nymphchen und der eigentlichen Liebesgeschichte, die der Dramatik halber unter Inzest -Verdacht steht. Die gutgewachsene Hauptdarstellerin...

  • Hurra, wir werden aufgeklärt

    • Erotikfilm

    Noch eine Aufklärungsrolle: Ganz im Sinne des Kompilationsfilms „Als die Liebe laufen lernte“ und seiner weniger gelungenen Fortsetzung präsentiert sich auch diese arg lieb- und wahllos geratene Zusammenstellung von sogenannten Aufklärungsfilmen, die in den 60er Jahren die voyeuristischen Bedürfnisse der Kinogänger zu stillen versuchten. Die unfreiwillige Komik der bemüht analytischen Sexszenen wirkt allerdings...

  • Gefährliche Leidenschaften

    • Erotikfilm

    Ästhetischer Softsexfilm, der den sexuellen Kraftakten des schönen Kevin Bernhardt („Counterforce“) einen gesellschaftskritischen Touch gibt. Genrefans werden sich dadurch nicht abschrecken lassen. Kikoines Film hat wenig mit Chabrol gemein, dafür bietet er in allen Facetten „Gewalt und Leidenschaft“. Das Ganze ist ansprechend gemacht und verspricht gute Umsätze.

  • Desiderando Giulia

    • Erotikfilm

    Delikat fotografierter Softsexfilm mit dem talentierten Busenwunder Serena Grandi („Miranda“, „Angelina“ und unlängst in dem Horrorfilm „Das unheimliche Auge“ zu sehen). Wenn die Grandi nicht ganz oder halb entblößt vor Sinnlichkeit keucht, verbreitet die dünne Story eher gepflegte Langeweile. Grandi-Fans und schüchterne Erotomanen werden trotzdem langfristig für guten Umsatz sorgen.

  • Wenn der Postmann zweimal klingelt

    Wenn der Postmann zweimal klingelt

    • Kinostart: 10.05.2001
    • Drama
    • 18
    • 121 Min

    Bob Rafaelsons Verfilmung stellt bereits die vierte Adaption des gleichnamigen Krimiklassikers von James M. Cain dar. Im Gegensatz zu seinen Vorgängern (u.a. Luchino Visconti mit „Ossessione“) rückt Rafaelson den erotisch-sexuellen Aspekt des Stoffes in den Mittelpunkt und gibt den überzeugenden Hauptdarstellern Jessica Lange und Jack Nicholson (der sich sichtlich wohlfühlt in seiner Rolle) reichlich Gelegenheit,...