Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Wonder Woman
  4. News
  5. „Wonder Woman“ liebäugelt mit Sean Bean und Eva Green als Bösewichte

„Wonder Woman“ liebäugelt mit Sean Bean und Eva Green als Bösewichte

Author: Teresa OttoTeresa Otto |

Wonder Woman Poster

Die Dreharbeiten zum ersten Solofilm einer Superheldin sollen bald starten. Doch die Bösewichte sind noch nicht gefunden. Die Wunschkandidaten der Produzenten sind jedoch zwei Fantasy-Veteranen.

Nachdem der Erfolgszug von Marvel seinen Dauerkonkurrenten DC fast in die Schranken gewiesen zu haben scheint, legt dieser nun mit ihrem eigenen erweiterten Film-Universum nach. Bereits im nächsten Jahr kommt es zum großen Clash zwischen „Batman v Superman: Dawn of Justice“. Die amazonenhafte Kriegerin „Wonder Woman“ wird darin ihren ersten Auftritt im DC-Filmuniversum haben. Bereits bekannt ist, dass sie fortan von Gal Gadot („Fast & Furious 6“) gespielt wird.

Unterstützt wird sie in ihrem ersten Solofilm derzeit von Chris Pine, der in die Rolle des Love-Interests der Amazone, Steve Trevor, schlüpfen wird. Inszeniert wird der Superheldinnenfilm von Patty Jenkins („Monster„). Wie es sich jedoch für einen guten Superheldenfilm gehört, muss der Held, in diesem Falle Heldin, auch einem ernstzunehmenden Bösewicht gegenüber stehen.

Zwei Fantasy-Veteranen gegen eine Amazone

Berichten von Heroic Hollywood zufolge liebäugelt Warner Bros. mit gleich zwei Fantasy-Veteranen für die Besetzung von Circe, der Zauberin und Ares, dem Gott des Krieges. Eva Green, bekannt aus „300: Rise of an Empire“ oder als Femme Fatale in „Sin City: A Dame to Kill For“, wäre für die Rolle der Zauberin eine vortreffliche Wahl. In der kurzlebigen Serie „Camelot“ trat sie bereits als die gefürchtete Magierin Morgan Pendragon auf, die ihrem Bruder König Artus nach dem Leben trachtet, um selbst den Thron zu besteigen.

Bilderstrecke starten(15 Bilder)
Movie4k & Alternativen: Vorsicht bei diesen Streaminganbietern!

Als Ares, der Gott des Krieges, steht derzeit Sean Bean ganz oben auf der Liste der Wunschkandidaten. Damit könnte der Fantasy-erprobte Schauspieler sein Repertoire um eine weitere Rolle in einem großen Franchise erweitern. Zuvor wurde er einem großen Publikum als Boromir in der „Der Herr der Ringe“-Trilogie bekannt und spielte in der TV-Adaption von „Game of Thrones“ die rechte Hand des Königs, Ned Stark.

Wonder Woman muss sich bereits jetzt auf einiges gefasst machen. Ares ist in den Comicbüchern mit einer immensen Stärke sowie übermenschlicher Schnelligkeit ausgestattet. Circe hingegen ist eine Illusionistin und kann Realitäten verändern.  Hier warten somit keine normalen Erdenbürger mit einer übernatürlichen Kraft auf die Amazone, sondern gleich ein Paar Bösewichte, die der Amazone schon lang das Leben in den Comics schwer machen.

Ob und wann die beiden Schauspieler für die Bösewicht-Rollen bestätigt werden, bleibt abzuwarten. Die Dreharbeiten für den „Wonder Woman“-Solofilm sollen bereits diesen Herbst beginnen, sodass der Film im Juni 2017 veröffentlicht werden kann. Zudem wird Wonder Woman auch in Zack SyndersJustice League, Part 1“ auftreten. Der Helden-Zusammenschluss wird im Frühling 2016 gedreht und soll ebenfalls 2017 in die Kinos kommen.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare