Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Saw
  4. Netflix und „Saw“-Macher James Wan arbeiten gemeinsamen an neuem Horrorfilm

Netflix und „Saw“-Macher James Wan arbeiten gemeinsamen an neuem Horrorfilm


Ohne die Filme der Folter-Horrorfilm-Reihe „Saw“ wäre die Welt um ein gewaltiges Diskussionsthema ärmer. Verantwortlich dafür ist ihr Erfinder, Produzent und Regisseur des ersten Teiles James Wan. Nach diversen weiteren Horrorfilm-Erfolgen tut sich der Super-Produzent jetzt mit den Machern von „Stranger Things“ und Netflix zusammen, um einen neuen Horrorfilm zu machen. Klingt spannend. Ist es auch.

Streaming bei:

Alle Streamingangebote

Wie Deadline berichtet, wagen sich Netflix, 21 Laps („Stranger Things“) und Atomic Monster („Saw“-Reihe, „Insidious“, „Conjuring“) an die Verfilmung von Stephanie Perkins‘ erfolgreichen Coming-of-Age-Thriller „There’s Someone Inside Your House“. Netflix stach dabei mehrere Studios aus, die das Buch ebenfalls verfilmen wollten. Grund dafür dürfte die zumindest im Roman gelungene Mischung aus „Stranger Things“, einem 1980er/1990er-Slasher-Horrorfilm und besagte Coming-of-Age-Komponente sein.

5 echte Fälle der Geisterjäger aus CONJURING

Das ist die spannende Geschichte von „There’s Someone Inside Your House“

In ihrem Buch schreibt Stephanie Perkins über den fiktionalen Charakter Makani Young. Das junge Mädchen hadert immer noch damit, ihr Leben auf Hawaii hinter sich lassen zu müssen, nachdem ihre Eltern sie zum Leben mit ihrer Großmutter in einer ländlichen Gegend auf dem Festland geschickt haben. Dort hat sie zwar schon einige Freunde gewonnen und sogar eine kleine Romanze erlebt, aber ihre Vergangenheit auf der Insel kann sie einfach nicht vergessen.

Direkt in dieser wichtigen Phase von Makanis Lebens passieren grausame Morde an ihrer neuen Schule. Ein Mitschüler nach dem anderen wird bestialisch getötet und niemand kann sagen wer der Nächste sein wird.

Bilderstrecke starten(12 Bilder)
„The Nun“: Das müsst ihr über das „Conjuring“-Spin-Off wissen

Für Netflix ein Griff in die Geldmaschine

Dass James Wans Produktionshaus Atomic Monster die richtige Wahl für Netflix sein dürfte, zeigt sich an dessen beeindruckender Bilanz. Allein die acht Teile der „Saw“-Reihe haben weltweit knapp eine Milliarde US-Dollar bei vergleichsweise geringem Budget eingespielt. Das Conjuring-Universum liegt mit nur vier Filmen weltweit sogar bei 1,2 Milliarden US-Dollar. Wann die Verfilmung von „There’s Someone Inside Your House“ auf Netflix zum Streamen bereit stehen wird, ist zurzeit noch nicht bekannt.