Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Serien
  3. She-Hulk
  4. News
  5. Große Hulk-Änderung nach „Endgame“? „She-Hulk“-Video löst zwei Marvel-Rätsel auf

Große Hulk-Änderung nach „Endgame“? „She-Hulk“-Video löst zwei Marvel-Rätsel auf

Große Hulk-Änderung nach „Endgame“? „She-Hulk“-Video löst zwei Marvel-Rätsel auf
© Disney

Nicht mehr lange, dann dürfen wir She-Hulk offiziell im MCU begrüßen. Zwei wichtige Frage zur neuen Serie wurde allerdings jetzt schon beantwortet.

Poster She-Hulk: Die Anwältin

She-Hulk

Die jüngst angekündigten Großereignisse aus dem Marvel Cinematic Universe (MCU) werfen bereits ihre Schatten voraus. „Avengers: The Kang Dynasty“ und „Avengers: Secret Wars“ sollen schließlich sogar „Avengers: Endgame“ übertrumpfen. Dafür braucht es natürlich frisches Blut und für dieses sorgt unter anderem She-Hulk (Tatiana Maslany), die in den kommenden Jahren sicherlich eine dauerhafte Präsenz im MCU sein dürfte. Ihr Debüt feiert Jennifer Walters, wie sie eigentlich heißt, an der Seite ihres Cousins Bruce Banner alias Hulk (Mark Ruffalo) in ihrer eigenen Serie namens „She-Hulk: Die Anwältin“.

„She-Hulk“ gibt es exklusiv bei Disney+, wo euch schon jetzt unterhaltsame MCU-Serien erwarten

Denn genau wie in den Marvel-Comics verdient auch MCU-Jennifer mit der Juristerei ihre Brötchen. Dennoch wird sich ihre Live-Action-Version in einem entscheidenden Punkt von der Vorlage unterscheiden. Im Original wurde Jennifer schließlich zu She-Hulk, da sie angeschossen wurde und anschließend eine lebensrettende Bluttransfusion von ihrem Cousin erhielt, wodurch sie aber auch seine Superkräfte übernahm. Im MCU wird diese Geschichte aber offenbar gänzlich anders ablaufen, wie das folgende neue Video zu „She-Hulk“ beweist:

Denn hier wird uns gezeigt, dass Jennifer und Bruce einen Autounfall haben, bei dem offenbar beide derart verletzt werden, dass Bruces Blut in den Kreislauf von Jennifer gelangt und sie dadurch zu She-Hulk wird. Damit kennen wir jetzt ihren MCU-Ursprung, aber die Unfall-Szene verrät uns zudem weitere interessante Sachen über Hulk. Denn offenbar hat dieser seine „Avengers: Endgame“-Verletzung abgeschüttelt.

Ist Hulk wieder komplett geheilt im MCU?

Nach den ersten Vorschauen konnte man noch denken, dass „She-Hulk“ mitten in „Endgame“ und damit im Blip spielt, wo die Hälfte der Weltbevölkerung weggeschnippt worden war. Das legte zumindest Hulks unversehrter Arm hin sowie der Umstand, dass wir hier überhaupt Hulk sehen. Immerhin präsentierte sich Bruce zuletzt in der Abspannszene von „Shang-Chi and the Legend of the Ten Rings“ schließlich in seiner menschlichen Form und danach hieß es, er habe die Verbindung zwischen sich und Hulk – bekannt als Smart Hulk – wieder aufgelöst.

„She-Hulk“ spielt aber offensichtlich nicht während „Endgame“ und muss entsprechend auch nicht erklären, warum die Superheldin beim MCU-Großereignis fehlte. Denn in der Unfallszene sehen wir kurz, dass Bruces linker Arm in einer Schlinge ist, was sicherlich an seiner Verletzung durch das Schnippen mit allen Infinity-Steinen liegt. Das wirft aber wiederum eine andere große Frage auf, denn eigentlich hieß es, diese Verletzung sei permanent und entsprechend dachten wir bereits, Hulks Tage als Kämpfer im MCU seien gezählt.

Dem ist offensichtlich nicht so. Zum einen sehen wir in den Vorschauen zu „She-Hulk“ schließlich wieder Smart Hulk, die Beziehung ihrer beiden Egos ist also offenbar doch noch intakt. Zudem hat Hulk keine Schlinge an seinem linken Arm und scheint auch insgesamt beim Training mit seiner Cousine keine Einschränkungen zu haben. Ja: Es sind nicht einmal Narben an Bruces linkem Arm zu sehen.

Nun wäre es nicht das erste Mal, dass sich zwischen den Trailern und dem fertigen Marvel-Werk noch einiges ändert. Smart Hulk ist dafür ein gutes Beispiel, immerhin wurde sein Auftritt in „Endgame“ aus allen Trailern geschnitten. Narben an seinem Arm könnten also noch hinzukommen, allerdings dürften es auch einige der Trainingsszenen nicht in die Serie schaffen, wenn Hulks Verletzung wirklich dauerhaft sein soll.

Es sieht also ganz danach aus, als müsste „She-Hulk“ neben der neuen Marvel-Helden auch erklären, was eigentlich mit dem Hulk los ist. Zumal es ja auch das Gerücht gab, dass uns erstmals seit „Der unglaubliche Hulk“ ein Solo-Film mit dem grünen Wüterich erwarten könnte. Zu dem müsste die MCU-Serie wohl ebenfalls hinleiten, sofern sich das Gerücht denn bewahrheiten sollte. Entsprechend gespannt dürfen Marvel-Fans auf den Start von „She-Hulk“ am 17. August 2022 bei Disney+ blicken.

MCU-Quiz: Kannst du alle Charaktere an ihren Kostümen erkennen?

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook. Folge uns auch gerne auf Flipboard und Google News.