Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Serien
  3. Iron Fist
  4. News
  5. Nach 6 Jahren: Marvel-Netflix-Serie soll mit großer Änderung zurückkehren

Nach 6 Jahren: Marvel-Netflix-Serie soll mit großer Änderung zurückkehren

Nach 6 Jahren: Marvel-Netflix-Serie soll mit großer Änderung zurückkehren
© Imago/Everett Collection

Neben „Daredevil“ könnte einem Gerücht zufolge auch „Iron Fist“ als MCU-Serie eine Rückkehr feiern. Allerdings mit Fokus auf eine weibliche Iron Fist.

Iron Fist

Poster Marvel's Iron Fist Staffel 1

Streaming bei:

Poster Marvel's Iron Fist Staffel 2

Streaming bei:

Erst vor rund zwei Wochen gab es endlich Klarheit im Marvel Cinematic Universe (MCU) in Bezug auf die teils fantastischen und spektakulären Marvel-Serien rund um die Defenders, die einst für die Disney+-Konkurrenz Netflix produziert wurden. Gegenüber Screen Rant bestätigte Marvel-Studios-Produzent Brad Winderbaum („Echo“, „Loki“) dass die Serien „Daredevil“, „Jessica Jones“, „Luke Cage“, „Iron Fist“, „The Punisher“ und die Highlight-Serie „The Defenders“ nunmehr Teil des offiziellen MCU-Kanons sind. Kein Parallel-Universum, was durch das Multiversum ebenfalls denkbar wäre, sondern Teil des „Wahren Zeitstrahls“.

Das bedeutet, dass die von Fans geliebten Charaktere jederzeit auf die Mattscheibe zurückkehren können: in Form von Cameo-Auftritten in MCU-Produktionen oder gar mit einer eigenen Serie. Den offiziellen Anfang darf der Beliebteste unter ihnen machen: Matt Murdock alias Daredevil. Der blinde New Yorker, der tagsüber seiner Tätigkeit als Anwalt nachgeht, sorgt des Nachts für Ordnung in den Straßen von Hell’s Kitchen. Charlie Cox (Daredevil), Vincent D’Onofrio (Wilson Fisk alias Kingpin), aber auch Jon Bernthal (Frank Castle alias The Punisher) sowie Deborah Ann Woll (Karen Page) und Elden Henson (Foggy Nelson) stehen aktuell vor der Kamera für die MCU-Serie „Daredevil: Born Again“. Zuletzt wurde gar eine Rückkehr von Wilson Bethel als Benjamin Poindexter alias Bullseye angedeutet.

Anzeige

Und wenn das, was Industrie-Insider Daniel Richtman über seine Patreon-Seite zu erzählen weiß, der Wahrheit entspricht, dann erwartet Marvel-Fans als Nächstes eine überraschende Rückkehr in Form einer neuen „Iron Fist“-Serie. Überraschend insofern, da „Jessica Jones“ und auch „The Punisher“ mit Sicherheit mehr Fans haben dürften. Zumindest dann, wenn man die Bewertungen auf Rotten Tomatoes zurate zieht. Dort kommt „Jessica Jones“ auf 79 Prozent beim Publikum, „The Punisher“ hält 78 Prozent, während sich „Iron Fist“ mit 67 Prozent geschlagen geben muss.

Das MCU wurde durch das Finale in „Loki“ Staffel 2 komplett durcheinandergewirbelt. Was das für die weiteren Filme und Serien bedeuten könnte, zeigen wir euch im Video.

Loki: Was bedeutet das Ende für das MCU?

„Iron Fist“: Der Hauptdarsteller war der große Kritikpunkt für viele Fans

Die größte Kritik bei „Iron Fist“ galt Hauptdarsteller Finn Jones („Game of Thrones“). Die meisten Fans waren sehr unzufrieden mit seinem hölzernen Spiel, aber vor allem mit seinen mangelnden Martial-Arts-Fähigkeiten. Dabei spielt er in der Marvel-Serie Danny Rand alias Iron Fist, einen der besten Kämpfer im gesamten Marvel-Universum. Und hier setzt die potenzielle Fortsetzung als Disney+-Serie an: Laut Richtman soll sich die neuen Serie nicht auf Danny Rand konzentrieren, sondern auf eine weibliche Hauptfigur, die als Iron Fist aktiv ist.

Anzeige

Bevor hier die ersten Fans aufschreien: Das wäre sogar äußerst passend in Bezug auf die Kontinuität. Wie man weiß, endete die letzte Staffel damit, dass Colleen Wing (Jessica Henwick) als neue Iron Fist etabliert wurde. Es wäre also nur konsequent, sie auch in der potenziellen neuen Serie beizubehalten, zumal Henwick ihr Interesse geäußert hatte, erneut in die Rolle zu schlüpfen (via ComicBook.com):

„So wie ‚Iron Fist‘ beendet wurde, Spoiler-Alarm, hat Colleen die Macht und sie steht wirklich gut da. Ich würde sie gerne wiedersehen. Diese Figur hat mir sehr viel bedeutet und mein Leben wirklich verändert. Und ich würde sie eines Tages gerne wiedersehen. Aber es müsste wirklich der richtige Ort, die richtige Zeit und das richtige Drehbuch sein – aber sag niemals nie.“

Allerdings soll noch nicht einmal entschieden sein, in welchem Format „Iron Fist“ zurückkehren könnte. Denkbar sei laut Richtman auch eine Animationsserie à la „Marvel’s Hit-Monkey“. Falls ihr euer Wissen noch einmal auffrischen wollt, die beiden „Iron Fist“-Staffeln gibt es über Disney+ zu sehen.

Ihr habt Sturzbäche geheult, als eure geliebten Marvel-Charaktere den Leinwand-Tod sterben mussten? Dann erinnert ihr euch sicher noch an diese schlimmen Momente, oder? Testet euer Trauer-Wissen:

Marvel-Todes-Quiz: Wie sind diese MCU-Figuren verstorben?

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook. Folge uns auch gerne auf Flipboard und Google News.

Anzeige