Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. New Mutants
  4. News
  5. „New Mutants“: Marvel-Film will jetzt doch richtigen Horror bieten

„New Mutants“: Marvel-Film will jetzt doch richtigen Horror bieten

„New Mutants“: Marvel-Film will jetzt doch richtigen Horror bieten
© 20th Century Fox

In einem Interview sprach Josh Boone, Regisseur von „New Mutants“, wie er sich von einem Teil der „Nightmare on Elm Street“-Reihe sowie Horror-Autor Stephen King inspirieren ließ.

New Mutants“ hat einen langen Weg hinter sich: 2015 gab 20th Century Fox erstmals das Projekt bekannt. Regisseur Josh Boone, der bis dato vor allem für das Liebesdrama „Das Schicksal ist ein mieser Verräter“ bekannt war, schwebte bereits früh eine Art Horrorfilm mit Mutanten vor, wie er in Interviews wissen ließ. Allerdings wollte das Studio einen massentauglichen Film im Stile der anderen „X-Men“-Streifen, weswegen Änderungen am Drehbuch vorgenommen wurden.

Nach dem Erfolg von „ES“ ruderte man schließlich zurück und ging mit den Nachdrehs zurück zu Boones Originalvision für „New Mutants“. Für den 40-jährigen Filmemacher ein Glücksfall, hatte er doch für seinen „X-Men“-Film ganz besondere Genre-Vorbilder, wie er im Interview mit Collider verriet:

Anzeige

„Ich würde sagen, die größten Einflüsse für diesen Film sind ‚Einer flog über das Kuckucksnest‘, ‚Shining‘ Und ‚Nightmare 3: Freddy Krueger lebt‘. Ich liebe ‚Freddy Krueger lebt‘. Ich habe auch den ersten ‚Nightmare – Mörderische Träume‘ geliebt, aber dieser ist zu 75 Prozent des Films ein Rubber-Reality-Streifen (ein Film, in dem die Realität der Protagonisten auf den Kopf beziehungsweise infrage gestellt wird, Anm. d. Red.), bevor er dann in eine gänzlich andere Richtung geht. Der Film folgt der Logik früher Wes-Craven-Werke.“

Wer die „Nightmare on Elm Street“-Reihe kennt, die 1984 von Wes Craven ins Leben gerufen wurde, weiß, dass ganz besonders Teil 3 beliebt ist. Der im US-Original auch als „Nightmare on Elm Street: Dream Warriors“ bekannte Film drehte den Spieß um: Hier schlossen sich die Teenager zusammen, um dem übernatürlichen Serienkiller Freddy Krueger unter Hypnose im kollektiven Traum zu trotzen.

Welche Horrorfilme euch dieses Jahr noch erwarten, könnt ihr hier sehen:

Keine 40-minütige Materialschlacht à la „Avengers: Endgame“

Der vor rund einem Monat veröffentlichte Trailer zeigte, unterlegt mit einer Variation des Pink-Floyd-Songs „We don‘t need no education“, schon ganz gut die genannten Einflüsse. Und es liegt Boone viel daran, behutsam eingeführte Charaktere nicht am Ende einer 40-minütigen CGI-Materialschlacht zu opfern:

Anzeige

„Ich habe noch immer das Gefühl, dass man bei einer Comicverfilmung in den letzten 40 Minuten ganz glasige Augen bekommt. Weil man denkt, ‚Okay, sie werden jetzt für 40 Minuten oder so kämpfen.‘ Wir haben versucht, das zu begrenzen; und es vor allem mit einer echten Konsequenz und Bedeutung zu versehen. Mit so wenig Überflüssigem mit all dem CGI und der Action wie möglich, um schnell voranzukommen und Zeit zu haben für so viel Charakterentwicklung wie es nur geht.“

Mit dieser Meinung steht Boone nicht alleine da. Nicht wenige kritisieren die immergleiche Zerstörungsorgie großer Superheldenstreifen wie „Avengers: Endgame“. Der voraussichtliche deutsche Kinostart für „New Mutants“ mit Maisie Williams, Anya Taylor-Joy, Alice Braga, Charlie Heaton und Henry Zaga ist der 16. April 2020.

Als waschechte Fans der Mutanten dürftet ihr bei diesem Quiz sicher keine Probleme haben. Testet euer Wissen:

„X-Men“-Filmquiz: Wie gut kennt ihr die Filme? Nur wahre Fans kommen fehlerfrei durch dieses Quiz!

Hat dir "„New Mutants“: Marvel-Film will jetzt doch richtigen Horror bieten" gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook.

Anzeige