Filmhandlung und Hintergrund

Im zweiten Teil des „Rocky“-Spin-offs „Creed“ wird es persönlich, als Rocky Balboa und Creed trainieren, um den Kampf gegen Ivan Dragos Sohn zu gewinnen.

Die Originalbesetzung des Überraschungshits „Creed – Rocky’s Legacy“ kehrt für einen weiteren, spektakulären Kampf in den Ring zurück. Diesmal wird es privat. Denn Adonis Creed (Michael B. Jordan) bekommt es mit Ivan Dragos Sohn Viktor (Florian Munteanu) zu tun. Dessen Vater ist für den Tod von Apollo Creed verantwortlich.

Erste Bilder zum Boxspektakel mit Sylvester Stallone bietet der aktuelle „Creed 2“-Trailer. Mehr Details zu Handlung und Besetzung von „Creed 2“ sowie zur „Rocky“-Filmreihe erfahrt ihr weiter unten. Der deutsche Kinostart von „Creed 2“ ist der 24. Januar 2019. Die FSK hat dem Boxerdrama eine Altersfreigabe ab 12 Jahren gegeben.

Rocky, Creed und eine alte Rechnung

Adonis Creed hat es geschafft, in die Fußstapfen seines Vaters zu treten. Vom jungen Boxtalent hat er sich zum anerkannten Profi gemausert. Doch der Sport fordert seinen Tribut. Creed erleidet schwere Verletzungen und muss sich der Verantwortung gegenüber seiner Familie und Freundin Bianca Porter (Tessa Thompson) bewusst werden. Da steht seine bisher größte Herausforderung an: Der Kampf gegen Ivan Dragos Sohn Viktor.

Kann Creed den Kampf gewinnen? Lohnt sich das Risiko? Rocky Balboa (Sylvester Stallone), immer noch schwer gezeichnet von seiner Krebserkrankung, erinnert sich an den Kampf, in dem Drago (Dolph Lundgren) Apollo Creed totgeschlagen hat. Drago trainiert nun seinen Sohn, ebenso unerbittlich zu kämpfen wie er selbst. Rocky versucht, Creed von dem Kampf abzubringen. Doch der junge Champion hat eine persönliche Rechnung mit Viktor und Drago offen.

„Creed 2“ — Besetzung

Nach dem sensationellen Erfolg des ersten „Rocky“-Spin-offs „Creed – Rocky’s Legacy“ kehrt die Originalbesetzung rund um Sylvester Stallone („Guardians of the Galaxy 2“) und Michael B. Jordan („Black Panther“) für ein weiteres Boxspektakel zurück. Inhaltlich setzt der Nachfolger dort an, wo der erste Teil aufgehört hat. Fans können sich auf ein Wiedersehen mit Wood Harris („Ant-Man“), Tessa Thompson („Thor: Tag der Entscheidung“) als Creeds Freundin und Phylicia Rashad („Just Wright“) als Mary Anne Creed freuen.

Die größte Überraschung dürfte aber die Rückkehr von Dolph Lundgren („Hail, Caesar!“) als Rockys Erzrivale Ivan Drago sein. Ob es hinter der Bühne zum Kampf zwischen den Stallone und Lundgren kommt? Gerüchten zufolge könnte auch Brigitte Nielsen („Mercenaries“) als Dragos Frau Ludmilla einen Gastauftritt erhalten, offiziell bestätigt ist dies allerdings nicht. Dragos Sohn Viktor wird von dem in Deutschland aufgewachsenen Schwergewichtsboxer Florian Munteanu verkörpert.

Obwohl „Creed 2“ auf Kontinuität setzt, gibt es doch einen entscheidenden Wechsel zu vermelden: Die Regie wird diesmal nicht von Ryan Coogler („Black Panther“) übernommen, der auch das Drehbuch zum ersten Teil geschrieben hatte. Stattdessen nimmt Steven Caple Jr. („The Land“) auf dem Regiestuhl Platz. Das Drehbuch hat Stallone gemeinsam mit Cheo Hodari Coker („Luke Cage“) verfasst.

„Creed 2“ und „Rocky“

Das zweite Spin-off zur „Rocky“-Filmreihe ist gleichzeitig der achte Film, in dem der legendäre Boxer Rocky Balboa sein Stelldichein feiert. Die Reihe ist mit Stallone gealtert, konnte sich dank der Fokussierung auf eine jüngere Generation von Boxern jedoch ihre Aktualität erhalten. Wie eng die Filme miteinander verbunden sind, beweist aber, dass mit Ivan Drago in „Creed 2“ der alte Feind aus „Rocky IV“ zurückkehrt. Der Kampf zwischen Rocky und Drago hat Spuren hinterlassen. Noch in „Rocky V“ wird erklärt, dass Rocky ein Gehirntrauma erlitten hat.

Bilderstrecke starten(7 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Creed II

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

4,5
247 Bewertungen
5Sterne
 
(192)
4Sterne
 
(19)
3Sterne
 
(11)
2Sterne
 
(9)
1Stern
 
(16)

Wie bewertest du den Film?

News und Stories

Kommentare