Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Rocky Balboa
  4. News
  5. Streit um „Rocky 7“: Sylvester Stallone rechnet mit Hollywood-Produzenten ab

Streit um „Rocky 7“: Sylvester Stallone rechnet mit Hollywood-Produzenten ab

Streit um „Rocky 7“: Sylvester Stallone rechnet mit Hollywood-Produzenten ab
© IMAGO / Barry Wetcher / Everett Collection

Sylvester Stallone ist der Meinung, dass er an den Rechten für die „Rocky“-Filme beteiligt sein sollte und teilt gegen den verantwortlichen Produzenten aus.

Mit den „Creed“-Filmen hat die „Rocky“-Reihe in den letzten Jahren einen neuen Aufschwung erlebt. Darin geht es um den Sohn (Michael B. Jordon) von Apollo Creed, der Rocky Balboa (Sylvester Stallone) als Trainer aufsucht. „Creed III“ soll uns erst nächstes Jahr erwarten, allerdings wird Sylvester Stallone in dem Film nicht auftauchen, wie er verkündet hat.

Eigentlich sollte auf Wunsch von Stallone ein siebter „Rocky“-Film kommen, an dem der Schauspieler auch schon gearbeitet hat. Allerdings stellt sich Produzent Irwin Winkler, der einen festen Platz in Hollywood hat, wohl dagegen, weswegen es schon zu einigen Reibereien kam. Er hat nicht nur das „Rocky“-Franchise produziert, sondern unter anderem auch „GoodFellas“ und „The Wolf of Wall Street“. Mit Winkler befindet sich Stallone seit einigen Jahren im Streit, unter anderem wegen der Rechte an dem Franchise. Über Instagram hat der Star ein inzwischen gelöschtes Bild des Produzenten geteilt, das diesen mit einer Schlangenzunge zeigte. Dazu schrieb Stallone:

 

„Ein sehr schmeichelhaftes Portrait des großen ‚Rocky‘/‚Creed‘-Produzenten, Irwin Winkler, von einem der größten Künstler des Landes… Nachdem Irwin ‚Rocky‘ und jetzt ‚Creed‘ seit 47 Jahren kontrolliert, würde ich gerne ein bisschen von dem haben, was von meinen Rechten übrig bleibt, bevor du es nur an deine Kinder weitergibst – Ich denke das wäre eine faire Geste von diesem 93-jährigen Gentleman? Das ist ein schmerzvolles Thema, das frisst meine Seele auf, weil ich etwas von ‚Rocky‘ meinen Kindern überlassen wollte, aber es ist immer toll, von den treuen Fans zu hören.“

Noch mehr Rocky gibt es in unserem Video:

Sylvester Stallone beschwert sich schon seit Jahren

Schon 2019 hat sich der Schauspieler in einem Interview mit Variety beschwert, dass er keine Rechte an den Filmen hat. Natürlich wurde er für die Filme bezahlt, doch er ärgert sich, dass er zu Beginn seiner Karriere nicht auf eine Beteiligung bestanden hat. Schließlich ist Stallone nicht nur der Star der „Rocky“-Filme, sondern hat bei einigen auch die Drehbücher geschrieben, Regie geführt und war als Produzent tätig. Alle Film des Franchise könnt ihr in einer Box bei Amazon kaufen.

Da „Rocky 7“ laut Sylvester Stallone an Winkler scheitert, könnte der Star mit den Rechten an den Filmen seinen wahrscheinlich letzten Auftritt als Rocky Balboa selbst produzieren. Wahrscheinlich müssen sich Fans aber mit „Creed III“ ohne Stallone begnügen, der in den USA am 3. März 2022 starten soll.

Sylvester Stallone zählt zu den großen Action-Stars. Wie gut kennt ihr euch im Genre aus?

Action-Quiz: Kannst du 25 Klassiker an einem Bild erkennen?

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook. Folge uns auch gerne auf Flipboard und Google News.