Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Antichrist
  4. News
  5. 7 Horrorfilme, die einem die Lust auf Sex vermiesen

7 Horrorfilme, die einem die Lust auf Sex vermiesen

Ronny Zimmermann |

Antichrist Poster
© ARTHAUS

Man kennt das, da freut man sich auf den kuscheligen Filmabend mit der besseren Hälfte und am Ende der Zweisamkeit ist einem jede Lust auf jegliches Geplänkel danach vergangen. Wir stellen euch heute einige Filme vor, die ihr möglichst nicht schauen solltet, wenn der Abend nicht vorzeitig enden soll.

Nach diesen Horrorfilmen vergeht einem die Lust auf Sex

Horror à la „Psycho“: In „Besetment“ geht’s der Putze an den Kragen

Das letzte Haus links“ (1972)

Der Albtraum eines jeden Penisbesitzers: Die kannibalischen Anwandlungen des Gegenüber beim Fellatio. Sorry Schatz, heute nicht.

Freitag der 13. — Jason kehrt zurück“ (1981)

Bei der Vorstellung, beim Sex sprichwörtlich aufgespießt zu werden, vergeht einem doch jegliche Lust auf das sinnliche Spiel.

Katzenmenschen“ (1982)

Verwandelt sich der Partner beim Geschlechtsakt in einen Panther, bleibt danach vermutlich nicht mehr viel von einem übrig. Wie auch in diesem Film nimmt das sicherlich kein gutes Ende.

Kondom des Grauens“ (1996)

Ralf König verstand es, den Männern in seinem gleichnamigen Comic ordentlich Angst vor der Nutzung eines Präservativ einzujagen. Martin Walz fand, das war eines Filmes würdig und verbreitet massenhafte Liebesunlust.

American Psycho“ (2000)

Mit „American Psycho“ schuf Bret Easton Ellis eine der brutalsten und deswegen umstrittensten Romanfiguren des letzten Jahrhunderts. Der Roman galt als unverfilmbar, was Mary Harron mit dem gleichnamigen Film gekonnt widerlegte. Allerdings geht sie nicht so weit, zu zeigen, was man mit Drahtkleiderbügeln und Kettensägen vor, während und nach dem Sex so alles anstellen kann. Die Andeutungen reichen aber schon aus, einem die Stimmung zu vermiesen.

Antichrist“ (2009)

Mit seinen brutal grafischen Bildern ist Lars von Triers „Antirchrist“ einer der Spitzenreiter in der Liste von Filmen, die jegliche Anflüge von Lust im Keim ersticken. Schonungslos dargestellte Genitalverstümmelung will doch nun wirklich keiner sehen.

„Trouble Every Day“ (2001)

Sein bestes Stück während des Oral-Sex‘ zu verlieren, ist schon schlimm genug. Stellt sich die Frage, ob es dann noch schlimmer ist, gleich komplett während des Aktes aufgegessen zu werden. Das ist eine der schwierigeren „Würdest du lieber … oder …“-Fragen.

Das ist auch schon das Ende unserer kleinen Liste. Zwei besondere Filme sollen hier aber nicht unerwähnt bleiben: Zum einen ist das „Knock, Knock“ mit Keanu Reeves und der Horroschocker „Teeth“. Beide haben ihre ganz spezielle Art, einem die Lust schwinden zu lassen.

News und Stories