Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. News
  3. Rückkehr zu „Star Wars”: Marvel-Star stellt zwei Forderungen für sein Comeback

Rückkehr zu „Star Wars”: Marvel-Star stellt zwei Forderungen für sein Comeback

Rückkehr zu „Star Wars”: Marvel-Star stellt zwei Forderungen für sein Comeback
© Disney / IMAGO / Cinema Publishers Collection

JETZT ANSEHEN

Die letzten „Star Wars“-Filme wurden nicht gerade mit Lob überschüttet. Dennoch würde ein Star unter gewissen Bedingungen für weitere „Star Wars“-Projekte zurückkehren.

Die Regisseure J.J. Abrams und Rian Johnson haben uns im letzten Jahrzehnt mit drei neuen „Star Wars“-Filmen beschert. Allerdings waren nicht alle Fans des intergalaktischen Weltraumspektakels zufrieden mit den drei Spielfilmen.

Nichtsdestotrotz hat sich nun ein Star der jüngsten Trilogie zu Wort gemeldet und verraten, dass er offen für eine „Star Wars“-Rückkehr wäre. Denn als Gast in der „The Jess Cagle Show“ des Radiosender Sirius XM verriet niemand Geringeres als Oscar Isaac, dass er unter zwei Bedingungen in die weit, weit entfernte Galaxie zurückkehren würde:

„Wenn es eine großartige Story gibt und eine*n großartige*n Regisseur*in und Kathy [Kennedy] (Präsidentin von Lucasfilm, Anm. d. Red.) zu mir kommen würde und sagen würde: ‚Ich hab diese großartige Idee‘, dann wäre ich bereit dafür.“

Oscar Isaac spielte in „Star Wars: Das Erwachen der Macht“, „Star Wars: Die letzten Jedi“ sowie „Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers“ den Piloten Po Dameron. Ob er für einen weiteren Film oder für eine Serie wieder in die Haut des draufgängerischen Helden schlüpfen würde, lies er offen. Letzteres wäre womöglich gar nicht so abwegig, da Lucasfilm erst jüngst mit der Ankündigung von „Andor“ bewiesen hat, dass sie auch kleineren Charakteren ihre eigene Produktion spendieren.

Habt ihr bislang noch nichts von der Serie „Andor“ mitbekommen? Dann werft gerne einen Blick in den jüngsten Trailer zu dem düsteren Spionage-Abenteuer:

Oscar Isaacs bevorstehenden Projekte

Nachdem Oscar Issac mit „Star Wars“ bereits im zweitgrößten Franchise aller Zeiten mitgewirkt hatte, feiert er im März dieses Jahres auch sein Debüt im Marvel Cinematic Universe (MCU), dem kommerziell erfolgreichsten Film-Franchise. Dort war er als titelgebender Held in der Miniserie „Moon Knight“ zu sehen. Außerdem wird er auch für die Marvel-Produktion „Spider-Man: Across the Spider-Verse (Part One)“ als Sprecher für Miguel O’Hara alias Spider-Man 2099 fungieren. Der Film soll voraussichtlich am 1. Juni 2023 in den Kinos erscheinen.

Für „Metal Gear Solid“ darf Oscar Isaac zudem das Bandana anlegen und zum ikonischen Videospielhelden Solid Snake werden. Anschließend folgt mit „London“ ein Crime-Thriller von Ben Stiller sowie das Drama „Francis and the Godfather“, in dem der 43-jährige Darsteller unter der Regie von Barry Levinson („Rain Man“) den „Der Pate“-Regisseur Francis Ford Coppola verkörpern wird. Alle drei zuletzt genannten Projekte befinden sich allerdings noch in der Vorproduktion und haben dementsprechend noch kein Release-Datum erhalten.

Wie gut kennt ihr euch in der weit, weit entfernten Galaxis aus? Testet euer „Star Wars“-Wissen jetzt in unserem Quiz:

Wie gut kennst du „Star Wars“? Teste dein Wissen im großen Quiz!

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook. Folge uns auch gerne auf Flipboard und Google News.