Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Serien
  3. Star Wars: The Bad Batch
  4. News
  5. Nach 9 Jahren: „Star Wars“-Trailer macht tragischen Tod rückgängig

Nach 9 Jahren: „Star Wars“-Trailer macht tragischen Tod rückgängig

Nach 9 Jahren: „Star Wars“-Trailer macht tragischen Tod rückgängig
© IMAGO / Ronald Grant

Mit Staffel 3 endet die beliebte Animationsserie „The Bad Batch“. Der erste Trailer hielt eine dicke Überraschung bereit, die jedoch der aktuellen offiziellen Geschichte zu widersprechen scheint.

Star Wars: The Bad Batch

Poster Star Wars: The Bad Batch Staffel 1

Streaming bei:

Poster Star Wars: The Bad Batch

Streaming bei:

Poster Star Wars: The Bad Batch

Streaming bei:

Fans von „Star Wars: The Clone Wars“ kommen aktuell dank des Spin-offs „Star Wars: The Bad Batch“ auf ihre Kosten – doch auch dieser Titel nähert sich seinem Ende. Die finale Staffel 3 startet am 21. Februar 2024 auf Disney+ mit drei Folgen zum Auftakt, danach erwarten euch bis zum 1. Mai jede Woche eine bis zwei weitere der insgesamt 15 Episoden.

Einen Einblick in die finalen Abenteuer der ehemaligen Clone Force 99, die nach der Order 66 ihren Platz in der vom Imperium beherrschten Galaxis sucht, gewährte uns jüngst ein erster Trailer. Und der endet mit einer kleinen Sensation, denn eine den „Star Wars“-Fans vertraute Figur meldet sich darin nach elf Jahren zurück:

Anzeige
The Bad Batch Staffel 3 - Trailer Deutsch

Die Rede ist natürlich von Asajj Ventress, der früheren Sith-Schülerin von Count Dooku. Nachdem sie anfangs Obi-Wan Kenobi, Anakin Skywalker und Co. ein Dorn im Auge war, kam es in „The Clone Wars“ letztlich zum Bruch zwischen Ventress und ihrem Lehrmeister. Sie verdingte sich anschließend als Kopfgeldjägerin, wobei sich abzeichnete, dass der Einfluss der Dunklen Seite der Macht auf Ventress abnahm. Letztlich half sie sogar in der 2013 veröffentlichten Staffel 5 von „The Clone Wars“ Ahsoka Tano dabei, ihre Unschuld zu beweisen, als die unter Mordverdacht stand.

Das war das letzte Mal, dass „Star Wars“-Fans Asajj Ventress in einer der Animationsserie zu Gesicht bekamen. Ihre Geschichte ging im aktuellen Kanon jedoch in dem 2015 erschienen Buch „Schülerin der dunklen Seite“ weiter – und eigentlich auch zu Ende (via ScreenRant). Sie beschützte darin den Jedi Quinlan Vos vor einer Machtblitz-Attacke von Count Dooku, wobei sie vermeintlich tödlich verwundet wurde. Ihre Abkehr von der Dunklen Seite war damit auf tragische Art abgeschlossen. Obi-Wan Kenobi sorgte anschließend persönlich dafür, dass Asajj Ventress auf ihrer Heimatwelt Dathomir beigesetzt wurde.

„Star Wars – Schülerin der dunklen Seite“ könnt ihr hier bei Amazon bestellen

Asajj Ventress‘ Rückkehr soll ihrem tödlichen letzten Abenteuer nicht widersprechen

Das interessante an ihrer Rückkehr in „The Bad Batch“ Staffel 3 ist, dass „Schülerin der dunklen Seite“ zeitlich davor angesiedelt ist (via Reddit). Wenn die Animationsserie also keine Rückblende zeigt, dann widerspricht sie dem offiziellen Ende von Asajj Ventress. Brad Rau, der Supervising Director von „The Bad Batch“, stellte auf StarWars.com jedoch klar:

Anzeige

„Wir wollen nichts verraten, aber die Fans sollen wissen, dass jede neue Geschichte mit Ventress mit den Ereignissen von ‚Star Wars: Schülerin der dunklen Seite‘ übereinstimmen wird.“

Der Trailer legt dies tatsächlich in zwei Belangen nahe, denn Asajj Ventress trägt ihre auf aus dem Buch bekannte Frisur und hat zudem gelbe Lichtschwerter. Diese kaufte sie auf dem Schwarzmarkt, nachdem sie ihre roten Lichtschwerter bei ihrem letzten „The Clone Wars“-Auftritt verloren hatte. Die neue Farbe kam ihr jedoch passend vor, da sie inzwischen weder Sith noch Jedi war.

Es steht aber natürlich die Frage im Raum, wie „The Bad Batch“ den offiziellen Tod wegerklären will. Dabei könnte man sich eventuell an einer Comicreihe orientieren, die Ventress‘ Tod bereits zuvor thematisiert hatte. Denn schon im 2005 erschienen „Star Wars: Obsession“ war die Geschichte von Asajj Ventress aufgegriffen worden. Dabei starb sie vermeintlich durch die Hand von Anakin Skywalker, jedoch hatte sie sich selbst nur in eine Sith-Trance versetzt, wodurch sie ihre Wunden heilen und letztlich fliehen konnte.

Diese Geschichte war durch die Disney-Übernahme von Lucasfilm in den Bereich der „Star Wars Legends“ verbannt und damit aus dem Kanon entfernt worden. „The Bad Batch“ könnte „Obsession“ jetzt in Staffel 3 jedoch die Ehre erweisen und nachträglich enthüllen, dass Asajj Ventress doch nicht in „Schülerin der dunklen Seite“ starb, sondern sich selbst in eine Trance versetzen und dadurch heilen konnte.

Die Frage ist allerdings auch, wie all das den „Star Wars“-Fans vermittelt werden soll, die „Schülerin der dunklen Seite“ nie gelesen haben und somit gar nicht wissen, was aus Ventress nach ihrem Abschied von „The Clone Wars“ wurde. Ob den Verantwortlichen eine spaßigere Alternative als eine schlichte Zusammenfassung der Ereignisse durch Ventress einfällt, erfahren wir ab dem 21. Februar auf Disney+.

Anzeige

Wie viele dieser „Star Wars“-Figuren kennt ihr mit Namen?

„Star Wars“-Quiz: Kennst du die Namen aller 21 Charaktere?

Hat dir "Nach 9 Jahren: „Star Wars“-Trailer macht tragischen Tod rückgängig" gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook.

Anzeige