Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Serien
  3. The Walking Dead
  4. News
  5. Zombie-Serien: Die 13 besten Geschichten über die wandelnden Toten der Post-Apokalypse

Zombie-Serien: Die 13 besten Geschichten über die wandelnden Toten der Post-Apokalypse

Zombie-Serien: Die 13 besten Geschichten über die wandelnden Toten der Post-Apokalypse
© IMAGO / Cinema Publishers Collection

Mit den 13 besten Zombie-Serien könnt ihr in eine dystopische Post-Apokalypse eintauchen, die unserer Welt manchmal ähnlicher ist, als wir es uns wünschen würden.

Bereits in den frühen 1930er-Jahren stolperte der erste Zombie über die Bildschirme, doch erst George A. Romeros „Die Nacht der wandelnden Toten“ von 1968 präsentierte dem Publikum das Bild eines auferstandenen, nach Menschenfleisch lechzenden Monsters, wie wir es heute kennen. Seither sind die Untoten aus der Film- und Serienwelt nicht mehr wegzudenken – und erfinden sich im Horror-, Drama- und Comedy-Genre regelmäßig neu. Im Folgenden stellen wir euch die 13 besten Zombie-Serien rund um heimtückische Viren, post-apokalyptische Dystopien und blutige Überlebenskämpfe vor.

Zombie-Serien mit reichlich Drama

Zombie-Serien präsentieren uns eine Welt, die der unseren nicht ferner sein könnte – und trotzdem erschreckend realistisch wirkt. Wer sich vom Genre fasziniert zeigt, wird schnell eines erkennen: Tatsächlich sind es nicht die Untoten, die unsere Aufmerksamkeit fesseln. Es sind die Schicksale der Überlebenden. Drama-Titel aus dem Zombie-Genre zeigen uns, wie wenig es braucht, um die Gesellschaft zum Einsturz zu bringen; und was mit Menschlichkeit und Ethik geschieht, wenn Regeln und Ordnung der Vergangenheit angehören.

„The Walking Dead“

Basierend auf den gleichnamigen Comics von Robert Kirkman hat „The Walking Dead“ dem Zombie-Genre neues Leben eingehaucht. Als Deputy Sheriff Rick Grimes (Andrew Lincoln) aus dem Koma erwacht, ist nichts mehr, wie es einmal war. Die Toten wandeln als hungrige Ungeheuer umher und lechzen nach Menschenfleisch. Notgedrungen musste Ricks Familie ihn im Krankenhaus zurücklassen – nun begibt er sich auf die Suche nach Frau Lori (Sarah Wayne Callies) und Sohn Carl (Chandler Riggs). Es beginnt eine Reise durch die Post-Apokalypse, in der Rick schnell erkennen muss, dass die sogenannten Beißer nicht die größte Gefahr sind…

„The Walking Dead“ hat es auf insgesamt elf Staffeln gebracht, doch das Franchise ist damit noch lange nicht am Ende angelangt. Sage und schreibe sechs Spin-offs hat die Serie mittlerweile zu verantworten – und Nachschub ist bereits in Planung. Wenn es nach „TWD“-Chef Scott M. Gimple geht, steht dem TWDU noch eine glorreiche Zukunft bevor.

Anzeige

Prime Video 30 Tage kostenlos testen

„All of Us Are Dead“

Mit der koreanischen Horror-Drama-Serie „All of Us Are Dead“ sorgt Netflix für frischen Wind im Genre der Untoten. Für eine Gruppe Jugendlicher avanciert ein ganz normaler Schultag zur Hölle auf Erden, als ein Zombie-Virus ihre Mitschüler*innen befällt. Um zu überleben, müssen sie sich einen Weg aus dem Gebäude bahnen – eine Herausforderung, für die es einiges zu opfern gilt.

Anzeige

Wie „The Walking Dead“ basiert der Titel auf einer Comic-Vorlage. Eine zweite Season ist bereits unterwegs:

„The Last of Us“

Eine der beliebtesten Zombie-Serien ist streng genommen gar keine – denn laut Definition handelt es sich bei Zombies um auferstandene Tote. Die Ungeheuer, die in „The Last of Us“ ihr Unwesen treiben, sind allerdings noch nicht verstorben. Stattdessen haben Cordyceps-Pilze die Gehirne der Menschen befallen und sie in blutrünstige Kreaturen, sogenannte Clicker, verwandelt. Das macht sie aber eigentlich nur noch gefährlicher als ihre faulenden Ebenbilder.

Anzeige

Die Serie basiert auf der gleichnamigen Videospielreihe von Neil Druckmann: Joel (Pedro Pascal) nimmt sich der Teenagerin Ellie (Bella Ramsey) an, um sie sicher durchs Land zu geleiten – denn das Mädchen könnte der Schlüssel sein, um das Jahre andauernde Unheil endlich abzuwenden. Auf ihrer Mission trachten ihnen jedoch nicht nur die Pilz-Monster nach dem Leben…

Die ersten neun Folgen seht ihr im Stream bei WOW. Wie es in Staffel 2 weitergehen wird, erfahrt ihr im Video:

„Black Summer“

Als inmitten des Winters die Zombie-Apokalypse ausbricht, verliert Rose (Jamie King) ihre Tochter aus den Augen. Notgedrungen schließt sie sich mit einer Gruppe Fremder zusammen, um sich einen Weg zur Rettungsstation der US-Armee zu bahnen. Dort hofft sie auf ein Wiedersehen. Doch zuvor müssen sich die Überlebenden einen Weg durch die Stadt bahnen, die reichlich Gefahren birgt – und allmählich scheinen die Zombies nicht mehr die größte Bedrohung zu sein.

Anzeige

Aktuell findet ihr zwei Staffeln „Black Summer“ mit jeweils acht Folgen auf Netflix. Wie es um Staffel 3 bestellt ist, lest ihr hier:

„The Strain“

Neben den Zombies sorgen sagenumwobene Vampire in der Film- und Serienlandschaft für schaurige Horrormomente – und „The Strain“ vereint das Beste aus beiden Welten. Ein mysteriöses Virus, das sich schlagartig  in New York verbreitet, verwandelt Menschen in blutrünstige Monster. Dr. Ephraim Goodweather (Corey Stoll) und Professor Abraham Setrakian (John Hurt) widmen sich dem Kampf gegen die Kreaturen, die die Welt in Dunkelheit zu stürzen drohen.

Anzeige

Insgesamt umfasst die Horror-Drama-Serie vier Staffeln, die ihr allesamt auf Disney+ streamen könnt.

„Kingdom“

Neben „All of Us Are Dead“ hat es ein weiterer Titel aus Korea in die Liste der besten Zombie-Serien geschafft. Allerdings liegt bei „Kingdom“ ein historischer Bezug im Vordergrund, denn die Handlung spielt in der Zeit der Joseon-Dynastie. Das Volk munkelt, der König sei an Pocken erkrankt. Allerdings darf ihm nicht einmal sein Sohn Lee Chang (Ju Ji-hoon) einen Besuch abstatten. Still und heimlich schleicht er sich deshalb in die königlichen Gemächer – und kommt dabei einem unheilvollen Rätsel auf die Spur: Die Toten erwachen zum Leben und drohen das gesamte Reich in blutrünstiges Chaos zu stürzen. Ob der Kronprinz das Land noch retten kann, erfahrt ihr im Stream auf Netflix. Grundsätzlich schreit aber auch alles nach einer dritten Staffel.

„Resident Evil“

Zugegeben, das Publikum zeigte sich von Netflix‘ „Resident Evil“-Adaption nicht gerade begeistert. Deshalb hat der Streamingdienst die Zombie-Serie auch nach einer Staffel abgesetzt. Als Bestandteil des bekannten Franchise darf der Titel in dieser Liste aber natürlich trotzdem nicht fehlen. In insgesamt acht Episoden taucht ihr in die düstere Familiengeschichte von Jade (Ella Balinska / Tamara Smart) ein. Als Teenagerin zog sie mit Schwester Billie (Adeline Rudolph) und Vater Albert (Lance Reddick) nach Racoon City; Jahre später kämpft sie ums nackte Überleben. Während sie der Gefahr von sechs Milliarden hungrigen Zombies trotzt, wird sie von Geheimnissen ihrer Vergangenheit eingeholt.

„Resident Evil“ basiert auf der gleichnamigen Videospiel- und Filmreihe, die ihr – wie die Serie – auf Netflix streamen könnt. Wer außerdem Interesse an „The Last of Us“ hat, sollte sich das Entertainment Plus Paket buchen, das Netflix und die Serienwelt von Sky vereint.

Horror-Comedy: Zombie-Serien mit Humor

Wer denkt, dass die Welt der wandelnden Monster immer todernst daherkommt, irrt. Tatsächlich finden sich mittlerweile einige Zombie-Serien, die dank einer ordentlichen Portion Humor eure Lachmuskeln trainieren. Teilweise wird das Horror-Genre damit auf den Arm genommen; teilweise handelt es sich aber auch um eine gelungene Abwechslung, die zwar lustig, aber nicht zu albern ist.

„Z Nation“

Vor Jahren hat ein Zombie-Virus die Menschheit stark dezimiert. Nur ein einziges Individuum hat die Infektion überstanden – und könnte für die verbleibenden gesunden Überlebenden der Schlüssel für ein Heilmittel sein. Eine Gruppe von Held*innen begibt sich deshalb auf eine waghalsige Mission, um den mysteriösen Mann namens Murphy (Keith Allen) sicher von New York nach Kalifornien zu geleiten. Dort soll sich das letzte Labor befinden, das die Welt vor dem Untergang bewahren könnte. Allerdings ist Murphy gleichzeitig der Hüter eines düsteren Geheimnisses – und ein regelrechter Stimmungskiller. Vom Humor der Zombie-Serie „Z Nation“ könnt ihr euch auf Netflix überzeugen.

„Ash vs Evil Dead“

Bruce Campbell gehört zweifelsohne zu den Ikonen im Zombie-Genre; und trotzdem nimmt er sich und seine legendäre Rolle von Ashley „Ash“ J. Williams nicht zu ernst. Die Figur des Zombieschrecks verkörperte der US-amerikanische Schauspieler schon in der Filmreihe des „Evil Dead“-Universums, die Anfang der 80er-Jahre frischen Wind in die Welt der Untoten brachte. In der Serie „Ash vs Evil Dead“ nimmt sich der Titelheld auf Netflix abermals dem Kampf gegen die blutrünstigen Kreaturen an – und zwar einhändig.

„iZombie“

Eigentlich stand Liv (Rose McIver) eine vielversprechende Zukunft als Ärztin bevor, doch das Schicksal hatte offenbar andere Pläne für die junge Frau: Nach einer Party erwacht sie als Zombie, den es nach menschlichen Gehirnen lüstet. Um ihr Geheimnis zu wahren, löst sie nicht nur ihre Verlobung, sondern zieht sich darüber hinaus klammheimlich in die Gerichtsmedizin zurück. Dort kann Liv ihrem Hunger frönen – und der Polizei wichtige Details beschaffen. Denn durch ihre neuartige Ernährung erhält Liv Zugriff auf die Gedanken ihrer Opfer. Welche kuriosen Situationen das nach sich zieht, seht ihr auf Netflix.

„In the Flesh“

Jahre nach der Zombie-Apokalypse ist es gelungen, ein Heilmittel zu entwickeln. Täglich müssen sich die Auferstandenen das Medikament spritzen, andernfalls laufen sie Gefahr, sich erneut in blutrünstige Monster zu verwandeln. Dennoch plant die Regierung, die Zombies wieder in die Gesellschaft zu integrieren. Unter ihnen ist auch Teenager Kieren Walker (Luke Newberry), der unverhofft zurück in sein Heimatdorf kehren darf. Dort wird er allerdings nicht gerade mit offenen Armen empfangen.

Leider ist „In the Flesh“ zum aktuellen Zeitpunkt hierzulande bei keinem Streamingdienst zu finden. Da die Serie für viele Genre-Fans zu den besten zählt, wollten wir sie euch aber nicht vorenthalten. Falls ihr neugierig geworden seid, könnt ihr euch auf Dailymotion kostenlos einen ersten Eindruck verschaffen – die Videoqualität lässt aber zu wünschen übrig. Empfehlenswerter ist es, sich die DVD-Box nach Hause zu holen. Beachtet aber, dass darauf nur der englische Originalton verfügbar ist:

„In the Flesh“ – Staffel 1 & 2 (DVD, UK-Import)

„In the Flesh“ – Staffel 1 & 2 (DVD, UK-Import)

Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 18.06.2024 03:58 Uhr

Was ihr hingegen nicht machen solltet: via VPN euren Standort wechseln, um bei einem Streamingdienst einzuschalten, der in Deutschland nicht verfügbar ist. Es wirkt verlockend, sich über die USA einzuwählen und „In the Flesh“ bei Hulu zu streamen, das ist hierzulande aber nicht legal.

„Reality Z“

Falls ihr neben dem Zombie-Genre eine Schwäche für Reality-TV habt, solltet ihr euch die brasilianische Serie „Reality Z“ nicht entgehen lassen. Während in Rio de Janeiro die Zombie-Apokalypse wütet, ist die an „Big Brother“ erinnernde Show „Olimpo“ noch immer auf Sendung. Gerade, als der Ausstieg einer Kandidatin verkündet werden soll, bahnen sich die hungrigen Untoten ihren Weg aufs Produktionsgelände. Den Überlebenden bleibt keine Wahl: Um ihr Leben zu retten, müssen sie sich im Fernsehstudio verbarrikadieren – vor den Augen der laufenden Kameras.

Neu ist die Idee hinter „Reality Z“ übrigens nicht. Es handelt sich um eine Adaption der britischen Miniserie „Dead Set“, mit der „Black Mirror“-Schöpfer Charlie Brooker schon im Jahr 2008 sein dystopisches Genie bewies. Das Original läuft derzeit kostenlos im Stream auf arte, die Neuauflage findet ihr auf Netflix.

Zombie-Serie als Anime: „ZOM 100: Bucket List of the Dead“

Wenn ihr die Zombie-Apokalypse mal ganz anders erleben wollt, legen wir euch „ZOM 100: Bucket List of the Dead“ ans Herz – allerdings nicht den Netflix-Film, sondern die Anime-Serie, die auf der gleichnamigen Manga-Reihe von Kotaro Takata und Haro Aso basiert. Als die Untoten Japan heimsuchen, beginnt für die Bevölkerung eine Zeit geprägt von Angst und Schrecken – der junge Arbeiter Akiro Tendo sieht darin allerdings die Chance, ein neues Leben zu beginnen. Alles, was er noch erleben möchte, schreibt er auf eine Liste. Damit beginnt ein Abenteuer, das in quer durchs ganze Land führt.

Die vielversprechende Anime-Serie ist hierzulande auf Crunchyroll verfügbar. Den Dienst könnt ihr auch als Amazon-Channel buchen und euch damit einen kostenlosen 14-Tage-Testzeitraum sichern. Wenn euch die Geschichte gefällt, solltet ihr außerdem die Mangas nicht verpassen:

Zombie 100 – Bucket List of the Dead

Zombie 100 – Bucket List of the Dead

Band 1 auf Deutsch
Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 18.06.2024 04:44 Uhr

Wir können euch zwar nicht die Entscheidung abnehmen, welche Zombie-Serie ihr zuerst streamen solltet, dafür verraten wir euch im Quiz, ob ihr den Untoten gewachsen wärt:

Test: Würdet ihr die Zombie-Apokalypse überleben?

Hat dir "Zombie-Serien: Die 13 besten Geschichten über die wandelnden Toten der Post-Apokalypse" gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook.

Anzeige