Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Serien
  3. The Walking Dead
  4. News
  5. „The Walking Dead“ Staffel 11 Folge 14: Überraschendes Ende bringt Maggies Erzfeindin zurück

„The Walking Dead“ Staffel 11 Folge 14: Überraschendes Ende bringt Maggies Erzfeindin zurück

„The Walking Dead“ Staffel 11 Folge 14: Überraschendes Ende bringt Maggies Erzfeindin zurück
© Eli Ade/AMC

Das Commonwealth greift zu den Waffen, nachdem ein Konvoi gewaltsam überfallen wurde. Doch die in Beschuss genommene Gemeinde ist nicht der wahre Übeltäter.

Lance Hornsby (Josh Hamilton) hat die Gemeinde Riverbend im Verdacht, einen Waffenkonvoi des Commonwealth überfallen und alle Mitreisenden ermordet zu haben. Elijah (Okea Eme-Akwari), Lydia (Cassady McClincy) und Maggie (Lauren Cohan) starten indes eine Rettungsaktion, um Riverbend von den Streitkräften des Commonwealth zu befreien. Während ein erbitterter Kampf ausbricht, ahnt noch niemand, wer wirklich hinter dem Überfall steckt…

Achtung, es folgen Spoiler! Falls ihr die ersten 14 Folgen von „The Walking Dead“ Staffel 11 noch nicht gesehen habt, solltet ihr das bei Disney+ nachholen. Natürlich könnt ihr bei uns auch nachlesen, was in den vergangenen Episoden geschehen ist:

Anzeige

Auch wenn sich „The Walking Dead“ mit der elften Staffel dem Ende neigt, muss das Publikum dem Zombie-Universum noch lange nicht Lebewohl sagen. Folgende Spin-offs erhalten die Welt um Maggie und Co. auch zukünftig am Leben:

Reapers-Anführerin kehrt zurück: Wird Leah sich rächen?

Im Glauben, Riverbend habe einen Konvoi des Commonwealth angegriffen und zahlreiche Leichen zurückgelassen, kommt es zu einer erbitterten Auseinandersetzung zwischen beiden Kolonien. Am Ende der Episode „Der verdorbene Kern“ wird allerdings deutlich, wer das Massaker tatsächlich zu verantworten hat: Niemand Geringeres als das ehemalige Reapers-Mitglied Leah (Lynn Collins) überfiel vor zwei Wochen die Waffenlieferung des Commonwealth und ermordete alle mitreisenden Soldat*innen.

Während für das Publikum nun klar ist, dass sie den Rachefeldzug aus Folge 9 überlebt hat, dürfte Maggie noch immer glauben, die Reapers vollständig ausgelöscht zu haben. Damit könnte Leah in den kommenden Episoden zu einer unbekannten Bedrohung werden. Wie sie bereits mehrfach unter Beweis stellte, lässt sie den Mord an einem Reaper nie ungestraft davonkommen. Da Maggie gleich mehrere ihrer „Brüder“ auf dem Gewissen hat, sinnt Leah wahrscheinlich noch immer nach Rache.

Anzeige

Ob sie allein unterwegs ist oder sich bereits einer neuen Gruppe angeschlossen hat, ist für das Publikum (noch) nicht ersichtlich. Dass dem Commonwealth-Konvoi aber alle Waffen abgenommen wurden, lässt eher auf Letzteres schließen.

Kommen Maggies Geheimnisse ans Licht?

Womöglich könnten Fans der Zombie-Saga mit Leahs Rückkehr auch endlich erfahren, was wirklich zwischen Maggie und den Reapers vorgefallen ist. Gegenüber Alexandria und Hilltop hat Maggie stets beteuert, grundlos überfallen worden zu sein. Die Wut, mit der die Reapers Maggie ins Visier nahmen, lässt allerdings vermuten, dass mehr dahinterstecken muss. Hat Maggie tatsächlich ein dunkles Geheimnis zu verbergen, das nun ans Licht kommen wird? Das erfahren wir hoffentlich in den kommenden Episoden der elften Staffel.

Commonwealth gegen Riverbend: Maggie muss Entscheidung treffen

Doch Leahs Name ist bei Weitem nicht der einzige auf Maggies langer Liste von Erzfeinden. Dem ehemaligen Saviors-Anführer Negan (Jeffrey Dean Morgan) trachtet sie schon seit Jahren nach dem Leben, denn er hatte einst ihren Ehemann Glenn (Steven Yeun) totgeschlagen. Dass Negan sein Verhalten mittlerweile überdacht hat und Alexandria und Hilltop im Kampf gegen die Whisperer sogar den entscheidenden Vorteil verschaffte, lässt sie dabei nur allzu gern außer Acht.

Anzeige

Bei Riverbend eingetroffen, muss Maggie nun eine schwere Entscheidung treffen, denn wie sich herausstellt, war es ausgerechnet Negan, der den Hilferuf entsandte. Mittlerweile hat er sich Riverbend angeschlossen und in Annie (Medina Senghore) sogar eine Ehefrau (und werdende Mutter seines Kindes) gefunden.

Tatsächlich gelingt es Annie, Maggie mehr oder weniger davon zu überzeugen, dass Negan sich verändert haben könnte. So entschließt sie sich nicht nur, Riverbend zu verteidigen, sondern vertraut Negan auch die Sicherheit ihres Sohnes Hershel (Kien Michael Spiller) an, der als blinder Passagier dank Negan gerade noch rechtzeitig den gewaltsamen Händen des Commonwealth entfliehen konnte. Kann Maggie die Vergangenheit endlich ruhen lassen?

Riverbend siegt: Welche Konsequenzen drohen Hilltop?

Mit vereinten Kräften gelingt es Riverbend, Maggie, Elijah, Lydia, Aaron (Ross Marquand) und Gabriel (Seth Gilliam), die Armee des Commonwealth inklusive Offizier Carlson (Jason Butler Harner) auszuschalten. Doch entgegen Maggies Sorge beschließen Gabriel und Aaron, ins Commonwealth zurückzukehren, um die Situation zu erklären. Wird Lance Hornsby ihnen Glauben schenken? Oder droht damit womöglich die Kriegserklärung gegen Hilltop? Das können uns nur die kommenden Episoden verraten.

Todesmanöver: Mercer eilt erneut zu Hilfe

Indes müssen sich Daryl (Norman Reedus) und Rosita (Christian Serratos) im Commonwealth einer ganz anderen Gefahr stellen. Weil Pamela Milton (Laila Robins) ihm den Finanzhahn zugedreht hat, versucht ihr Sohn Sebastian (Teo Rapp-Olsson) nun verzweifelt an Geld zu gelangen. So zwingt er Daryl und Rosita, sich durch eine Horde Beißer zu einem Geldversteck zu wagen. Dort angekommen, müssen sie feststellen, nicht die Ersten zu sein, die in diesem Auftrag entsandt wurden.

Anzeige

Als die Situation zu eskalieren droht, stoßen Mercer (Michael James Shaw) und Carol (Melissa McBride) gerade noch rechtzeitig dazu, um Daryl und Rosita zu retten. Bei der Rückkehr ins Commonwealth kann Mercer nicht mehr an sich halten und erschießt Sebastians Handlanger Alves und Castle. Wird sich der Kommandant künftig auf die Seite von Daryl, Rosita und Carol stellen? In Episode 10 ließ sich bereits vermuten, dass er Connie (Lauren Ridloff) und Kelly (Angel Theory) anonym wichtige Informationen zuspielte…

Hornsby zeigt sein wahres Gesicht – Was wird Carol unternehmen?

Nachdem Daryl und Rosita gerade so mit dem Leben davongekommen sind, sucht Carol ihren Vertrauten Hornsby auf, um ihm die Situation zu schildern. Der lässt allerdings durchblicken, von diesem Manöver gewusst zu haben. Er gesteht, dass mittlerweile mehrere Menschen geschickt wurden, um das Geld heranzuschaffen. Ausgewählt wurden dabei jene Bewohner*innen, die das Gesetz gebrochen hätten. Carol heuchelt Verständnis: „Die Menschen sind entweder ein Teil des Problems oder ein Teil der Lösung.“

Doch als sie das Büro verlässt, ist Wut in ihrem Blick abzulesen. Womöglich wird sie weiterhin versuchen, Hornsby von ihrer Unterstützung zu überzeugen – nicht zuletzt, weil auch Ezekiels (Khary Payton) Leben davon abhängt. Treue Fans wissen allerdings seit „The Walking Dead“ Staffel 1 um Carols Loyalität gegenüber der Gruppe, weshalb zu erwarten ist, dass sie die dunklen Machenschaften des Commonwealth von innen heraus zu beenden weiß.

Anzeige

Wie genau Carol vorgehen wird, um Hornsby und Sebastian das Handwerk zu legen, welche Gefahren auf Maggie und Hilltop zukommen und ob Mercer einen Seitenwechsel anstrebt, erfahren wir hoffentlich ab dem 4. April 2022 bei Disney+ und ProSieben Fun, wenn die 15. Folge von „The Walking Dead“ Staffel 11 an den Start geht.

„The Walking Dead“-Quiz: Testet euer Wissen mit diesen kniffligen Fragen!

Hat dir "„The Walking Dead“ Staffel 11 Folge 14: Überraschendes Ende bringt Maggies Erzfeindin zurück" gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook.

Anzeige