Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Serien
  3. The Walking Dead
  4. News
  5. „The Walking Dead“: Episches XXL-Crossover soll Daryl Dixon & Rick Grimes wieder vereinen

„The Walking Dead“: Episches XXL-Crossover soll Daryl Dixon & Rick Grimes wieder vereinen

„The Walking Dead“: Episches XXL-Crossover soll Daryl Dixon & Rick Grimes wieder vereinen
© AMC / Peter Kramer / Emmanuel Guimier / James Dimmock

Nach dem Ende von „The Walking Dead“ halten zahlreiche Ableger den Zombie-Kosmos am Leben – und das könnte auf ein Crossover hinauslaufen, das seinesgleichen sucht.

Das „The Walking Dead“-Universum (TWDU) umfasst mittlerweile sieben Titel: Neben der Hauptserie führen uns sechs Spin-offs durch die Post-Apokalypse. Bereits mehrfach haben Charaktere dabei den Weg in bis zu drei Formate gefunden – Rekordhalter sind hier Rick (Andrew Lincoln), Carol (Melissa McBride) und Anne alias Jadis (Pollyanna McIntosh). Auf ein Crossover von mehreren Serien warten Fans bisher jedoch vergeblich. Das könnte sich aber bald ändern, wie Michonne-Darstellerin Danai Gurira andeutet.

Alle neuen „TWD“-Spin-offs im Stream bei MagentaTV

Wie es derweil um „The Ones Who Live“ Staffel 2 steht, lest ihr hier:

„The Walking Dead“-Star bestätigt: Crossover durchaus möglich

Im Interview mit Danai Gurira stellte The Hollywood Reporter die Frage nach einem Crossover, das in die Richtung „The Walking Dead: Endgame“ gehen und damit alle Spin-offs zusammenbringen könnte. Der „The Walking Dead“-Star antwortete:

Anzeige

„Alles ist möglich! Wir haben alles in die Waagschale geworfen, um den Menschen ein erfüllendes Erlebnis zu bieten, denn sie haben lange darauf gewartet.“

Fans haben allerdings nicht nur lange auf die Reunion von Richonne gewartet, sondern fiebern noch immer auf ein Wiedersehen zwischen Rick Grimes und Daryl Dixon (Norman Reedus) hin. Nach Guriras Aussage liegt das definitiv im Bereich des Möglichen. Wir dürfen also weiterhin hoffen.

Anzeige

Zunächst geht es aber erst einmal mit „Daryl Dixon“ Staffel 2 weiter:

Schon vor Jahren: „TWD“-Chef arbeitet auf Mega-Crossover hin

Ein XXL-Crossover wäre wohl ein Event, das Serien-Geschichte schreiben würde. „The Walking Dead“-Chef Scott M. Gimple wünscht sich eine solche Zusammenkunft sogar schon länger. Im Interview mit TVLine verriet er, dafür schon vor Jahren erste Hinweise gestreut zu haben:

„Wisst ihr, wir haben diese drei ziemlich großen Spin-off-Serien [‚Dead City‘, ‚Daryl Dixon‘ und ‚The Ones Who Live‘]. Ich träume davon, diese Figuren wieder zusammenzubringen. Ich habe die Samen dafür gesät und hoffe, diese Chance zu bekommen. Das wäre wundervoll.“

Den neuesten Ableger „The Walking Dead: The Ones Who Live“ habe er laut TVLine beispielsweise schon unterschwellig in der zwölften Episode der dritten Staffel der Mutterserie angeteasert (hier im Stream auf Disney+). Damals standen sich Michonne (Danai Gurira) und Rick noch mit großem Argwohn gegenüber, begaben sich aber trotzdem gemeinsam mit Carl (Chandler Riggs) auf die Suche nach Waffen und Munition, um das Gefängnis gegen Woodbury verteidigen zu können. Wie das alles darüber hinaus mit Morgan (Lennie James) verbunden ist, könnt ihr hier nachlesen:

Seinem Zitat zufolge hat Scott Gimple offenbar schon Vorstellungen, wie er Rick, Michonne, Daryl, Carol, Negan und Maggie (Lauren Cohan) nach dem fulminanten Ende von „The Walking Dead“ wieder vereinen möchte. Konkrete Ideen äußerte er in dem Gespräch aber noch nicht. Fans werden also weiterhin aufmerksam nach durchdachten Hinweisen im TWDU Ausschau halten müssen.

Anzeige

Schlüsselmoment an der Ostküste: Spin-offs sind sich gar nicht so fern

Eine solche Andeutung lässt sich am Ende der ersten „Dead City“-Staffel erkennen: In dem Spin-off gehen Negan und Maggie eine Allianz ein, um eine Mission in Manhattan zu bestreiten. Schlussendlich wird Negan von Dama (Lisa Emery) erpresst, die aufstrebende Insel-Gemeinde zu leiten. Derweil ist die Gemeinde aus New Babylon, zu der auch Marshall Perlie Armstrong (Gaius Charles) zählt, darauf aus, hinter das Geheimnis von Manhattans Stromversorgung zu kommen.

„The Walking Dead“-Monopoly

„The Walking Dead“-Monopoly

Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 17.06.2024 14:55 Uhr

In einer Behind-the-Scenes-Sendung zu „Dead City“ verriet Serienschöpfer Eli Jorne, dass sich New Babylon im US-Bundesstaat Virginia befindet. Wirft man nun einen Blick auf eine Karte, dürfte eine Stadt ins Auge springen, die sich zwischen Manhattan und Virginia befindet: Philadelphia im US-Bundesstaat Pennsylvania. Durch „The Ones Who Live“ ist mittlerweile bekannt, dass es sich dabei um die Heimat der Civic Republic handelt – ein Ort, der nicht nur über sichere Mauern, sondern auch Wasser- und Stromversorgung, zuverlässige Ernteerträge sowie Abfallsysteme verfügt.

Anzeige

Darüber hinaus ist Daryl Dixon in seiner eigenen Spin-off-Serie mit einem Schiff unfreiwillig nach Frankreich verschleppt worden, das von der Küstenstadt Freeport im US-Bundesstaat Maine ausgelaufen ist. Alle genannten Orte hangeln sich entlang der US-amerikanischen Ostküste. Auch wenn zwischen Freeport und Manhattan mehr als 500 Kilometer und zwischen Manhattan und Philadelphia immer noch stattliche 150 Kilometer liegen, wäre es nicht undenkbar, dass alle Spin-offs beizeiten örtlich aufeinandertreffen. Deutlich schwieriger dürfte es werden, die Ableger zeitlich zu sortieren:

Nach „The Walking Dead“: Das wahre Finale kommt erst noch

Sollte es tatsächlich zu einem solchen Crossover kommen, können wir wohl ziemlich sicher sein, dass uns damit das wahre „The Walking Dead“-Finale bevorstehen würde. Epischer könnte ein Franchise nicht zum Abschluss kommen, immerhin hätte es eine solch große Serien-Reunion in dieser Form noch nicht gegeben. Womöglich setzen die Verantwortlichen im Zombie-Kosmos dieses Projekt sogar als Film(reihe) um. Immerhin sollte die Geschichte von Rick Grimes ursprünglich in einer Kino-Trilogie auf die große Leinwand kommen. So oder so: Mit seinem Wunsch nach einem Mega-Crossover ist Gimple definitiv nicht allein.

Mit dem Alleinsein kennt sich hingegen Daryl Dixon bestens aus. Wie viel wisst ihr über den legendären Einzelkämpfer?

„The Walking Dead“-Charakter-Quiz: Wie gut kennst du Daryl Dixon?

Hat dir "„The Walking Dead“: Episches XXL-Crossover soll Daryl Dixon & Rick Grimes wieder vereinen" gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook.

Anzeige