Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Spider-Man: No Way Home
  4. News
  5. Alle Spider-Men in einem Film: Neue Hinweise deuten MCU-Spektakel in „Spider-Man 3“ an

Alle Spider-Men in einem Film: Neue Hinweise deuten MCU-Spektakel in „Spider-Man 3“ an

Hy Quan Quach |

© Sony Pictures/Marvel Studios

Tom Holland, Andrew Garfield und Tobey Maguire in einem Film vereint? Das könnte tatsächlich bald Wirklichkeit werden im MCU mit „Spider-Man 3“.

Es wäre der absolute Traum eines jeden Fans: Tom Holland, Andrew Garfield und Tobey Maguire, alle drei Peter Parker alias Spider-Men in einem Film vereint im Kampf gegen das Böse. Dieser Traum rückte bereits mit der seit „Spider-Man: Homecoming“ existierenden Partnerschaft zwischen Sony Pictures und Marvel Studios gehörig näher. Und in den letzten Monaten verdichteten sich die Hinweise auf ein baldiges filmisches Aufeinandertreffen der drei Spider-Man-Inkarnationen.

Allein die Tatsache, dass Doctor Strange (Benedict Cumberbatch) ganz offiziell der neue Mentor für Hollands Peter Parker sein wird im dritten MCU-“Spider-Man“ und darüber hinaus Jamie Foxx als Max Dillon alias Electro zurückkehren wird, deutet bereits auf die erste richtige Erforschung des Multiversums im Marvel Cinematic Universe hin. Denn Electro war der Widersacher von Andrew Garfields Spider-Man.

Ihr wollt nochmal „Spider-Man: Far From Home“ sehen? Den Film gibt es auf Amazon

Hinweise auf Maguires Spidey geben ein Noch-Gerücht und ein Trailer: Wie zuletzt berichtet, soll angeblich auch Alfred Molina als Dr. Otto Octavius alias Doctor Octopus zurückkehren. Er kämpfte in „Spider-Man 2“ gegen Maguires Version – für viele Fans noch immer der beste „Spider-Man“-Film überhaupt. Das Kostüm von Maguires Spidey wiederum war auf einem Fahndungsplakat im Trailer zu „Morbius“ zu sehen. Sony Pictures werkelt bekanntlich an einem eigenen Spider-Verse, das dank Holland auch mit dem MCU verbunden ist. Im selben Trailer huschte auch Michael Keatons Adrian Tooms alias Vulture, Hollands Gegner im ersten Solofilm, durch das Bild. Man kann gewiss davon ausgehen, dass diese zwei Punkte mit Sicherheit nicht aus Versehen gewählt wurden.

Nun hatte das Sony Channel Latin America vor einigen Tagen ein bereits wieder entferntes Video auf Youtube veröffentlicht (via Comic Book), das genau dieses spektakuläre Spider-Men-Team-Up andeutete. Darin wurden die Zuschauer*innen gefragt, welcher Spider-Man ihr Favorit sei:

„Ihr müsst euch nicht entscheiden – im Multiversum von Marvel kann alles passieren. In ‚Spider-Man 3‘ werdet ihr ziemlich sicher alle sehen. Ja, die drei Peter Parkers retten gemeinsam die Welt.“

„Spider-Man 3“ muss den „Avengers“-Erfolg wiederholen

Kürzlich sprach die junge Schauspielerin und Sängerin Zendaya mit Jimmy Kimmel in seiner Sendung. Zendaya spielt in den „Spider-Man“-Filmen die Klassenkameradin und Herzensdame von Peter Parker, Michelle „MJ“ Jones. Kimmel versuchte ihr im Gespräch Details zum nächsten Spidey-Film zu entlocken. Auf die Frage, ob der Film „Spider-Man 3“ heiße, weil gleich drei Spider-Men darin auftauchen würden, sagte sie lediglich, dass sie es weder bestätigen noch dementieren könne.

Gleich im Anschluss versuchte es Kimmel über eine Thanksgiving-Frage und Zendaya muss sich sichtlich zusammenreißen, um nichts auszuplaudern. Ein Dementi klingt definitiv anders.

Für Sony Pictures, aber auch für Marvel Studios steht viel auf dem Spiel: Sony braucht einen starken Spider-Man, um das Spider-Verse anzukurbeln, in dem auch die Sinister Six auftauchen sollen. Marvel Studios wiederum braucht einen garantierten Milliarden-Hit in der Marvel Phase 4, um, das Momentum beizubehalten. Die Avengers werden allen Anschein nach vorerst nicht wieder zurückkehren, die neuen Superheld*innen in „Shang-Chi and the Legend of the Ten Rings“ sowie „Eternals“ müssen sich erst beweisen und die restlichen Filme „Black Widow“, „Thor 4: Love and Thunder“ und „Doctor Strange in the Multiverse of Madness“ gehören nicht zu den Kandidaten im zehnstelligen Einnahmenbereich.

Es lastet also viel Druck auf „Spider-Man: Homesick“, so der angebliche Titel des dritten MCU-Soloabenteuers der freundlichen Spinne aus der Nachbarschaft. Wobei erwähnt werden muss, dass sich „Thor 4“ aktuell langsam zu einem kleinen „Avengers“-Film entwickelt. Der aktuell geplante deutsche Kinostart von „Spider-Man 3“ ist der 16. Dezember 2021.

Diese Superheld*innen sind alles andere als hilfsbereit und freundlich. Wie gut kennt ihr euch mit „The Boys“ aus?

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook.

News und Stories