Martyrs Poster

„Martyrs”-Remake erscheint erstmals ungeschnitten in Deutschland

Susan Engels  

Anfang der 2000er Jahre sorgte einer Welle neuer französischer Filme für erregte Gemüter. Zu einem der härtesten Vertreter des New French Extremity-Genre zählte auch Pascal Lauguiers Horror-Schocker „Martyrs“, der 2008 die Genre-Fans erfreute. Sieben Jahre später drehten Kevin und Michael Goetz das US-Remake, mit dem die deutschen Zensoren ebenfalls weniger glücklich waren. Für Fans der beiden Streifen gibt es jetzt aber endlich gute Neuigkeiten zu berichten! 

Im Jahr 2008 sorgte Pascal Laugier weltweit für Furore. Der Regisseur lotete in „Martyrs“ nicht nur die Gewaltgrenzen aus, sondern schuf zugleich ein intelligentes Meisterwerk über die verheerenden Folgen eines Rachefeldzuges.

Kaum ein anderer Horrorfilm aus Frankreich übertraf die bis dato in Filmen wie „Frontier(s)“ oder „High Tension“ gezeigte Gewalt dermaßen, wie es Laugiers Horror-Streifen tat. Die einen lobten die raffinierte Story und die schauspielerischen Leistungen, die anderen zeigten sich entsetzt von so viel Brutalität und Härte, die weit über die zu der Zeit grassierende Torture-Porn-Welle hinausging. Auch wenn das Original für viele unerreichbar bleibt, sollte auch das Remake aus dem Jahr 2015 seine Zuschauer finden. Die FSK war von der Neuauflage allerdings weniger begeistert und so fiel die Uncut-Fassung der Schere zum Opfer. Noch in diesem Jahr kommen wir jetzt allerdings doch überraschend in den Genuss der ungekürzten Fassung. Und auch für Fans des Originals gibt es gute Neuigkeiten!

Diese 7 Horrorfilme schafften es bis auf den Index

„Martyrs“-Remake erstmals ungeschnitten in Deutschland

Im September werden Horror-Fans gleich doppelt glücklick gemacht. Wie wir über unsere Kollegen von Schnittberichte erfahren haben, hat sich Infinity Pictures die Rechte gesichert und wird das Remake erstmals ungekürzt in vier Mediabook-Varianten auf DVD und Blu-ray in deutscher Sprache veröffentlichen. Die vier Cover sind allerdings limitiert und nicht dauerhaft erhältlich. Zeitgleich wird Infinity Pictures ebenfalls das Original neu auflegen und Laugiers Schocker eine limitierte Mediabook-Reihe spendieren – ebenfalls in der Uncut-Version, die bis dato lediglich über Österreich bezogen werden konnte. Die ungeschnittene Version erhielt in Deutschland die SPIO-Freigabe mit dem Zusatz strafrechtlich unbedenklich, was bedeutet, dass der Film zwar unzensiert erscheinen durfte, allerdings einem kompletten Werbeverbot unterlag. Beide Filme können ab sofort vorbestellt werden.

News und Stories

Kommentare