Filmhandlung und Hintergrund

Sittengemälde der "Roaring Twenties" nach dem gleichnamigen Roman von Scott Fitzgerald.

Der zwielichtige Jay Gatsby trifft seine einstige Jugendliebe Daisy in der reichen Gesellschaft von Long Island wieder. Anlass für ihn, endgültig seinem ärmlichen Dasein Lebewohl zu sagen und sich ebenfalls in der noblen Gesellschaft anzusiedeln. Mit illegalen Alkoholgeschäften kommt er zu großem Reichtum, doch es gelingt ihm nicht, von dem versnobten Geldadel akzeptiert zu werden.

Amerika zur Zeit der „Wilden Zwanziger“: Ein reicher Mann von rätselhafter Herkunft tritt als Gangster der New Yorker Gesellschaft auf und versucht, eine inzwischen verheiratete Jugendliebe zurückzugewinnen.

Bilderstrecke starten(19 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Der große Gatsby

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Der große Gatsby: Sittengemälde der "Roaring Twenties" nach dem gleichnamigen Roman von Scott Fitzgerald.

    Mit einem Budget von 6,5 Millionen Dollar inszenierte Regisseur Jack Clayton nach dem auf Scott Fitzgeralds Roman basierendem Drehbuch von Francis Ford Coppola diese zweite Verfilmung des klassischen Stoffes, die in schwelgerischen Arrangements, Dekorationen und Kostümen die „Roaring Twenties“ wieder auferstehen ließ.

News und Stories

  • "Jack Reacher" auf DVD & Blu-ray und weitere Blu-ray-Neuheiten

    Paramount Home Entertainment wird im Mai 2013 den Action-Blockbuster "Jack Reacher" auf DVD und Blu-ray veröffentlichen. Außerdem erscheinen zahlreiche Backkatalog-Klassiker, darunter "Zeit der Zärtlichkeit", "Der große Gatsby" und "Der Prinz aus Zamunda", erstmals auf Blu-ray.

    Ehemalige BEM-Accounts  
  • Ben Affleck dreht die Hollywood-eskeste Geiselrettung aller Zeiten

    Ben Affleck war eigentlich als Darsteller in dem prestigeträchtigen Projekt Der große Gatsby gebucht, bevor er sich entschied, ein anderes Projekt in Angriff zu nehmen, bei dem er nicht nur als Darsteller, sondern auch als Regisseur kreativ tätig sein konnte. Nun wurde bestätigt, dass es sich bei dieser Produktion um einen Film namens Argo handelt, der auf einer wahren Begebenheit beruht. Wie in einer Reportage berichtet...

    Kino.de Redaktion  

Kommentare