Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Batman Begins
  4. News
  5. Montag im TV: Der Auftakt der besten Superheldenfilm-Trilogie aller Zeiten

Montag im TV: Der Auftakt der besten Superheldenfilm-Trilogie aller Zeiten

Montag im TV: Der Auftakt der besten Superheldenfilm-Trilogie aller Zeiten
© IMAGO / Everett Collection

Am Montag kommt ein Film im Free-TV, der den Auftakt für die beste Superheld*innenfilm-Trilogie aller Zeiten bildet. Wenn ihr ihn noch nicht gesehen habt, raten wir euch den Fernseher einzuschalten.

Batman gehört zu den populärsten Vertretern des Superheld*innen-Kinos. Doch Ende der 1990er-Jahre konnte sich der maskierte DC-Rächer dank Filmen wie „Batman Forever“ und „Batman & Robin“ nicht gerade mit Ruhm bekleckern. Nach einer langjährigen Leinwandabstinenz belebte Christopher Nolan die Filmfigur jedoch wieder und revolutionierte mit „Batman Begins“ das Genre des Superheld*innen-Kinos.

Wie genau Christopher Nolan die ikonische Figur aus der Versenkung holte, könnt ihr am Montag, den 4. März 2024 um 20:15 Uhr bei Kabel eins begutachten beziehungsweise alternativ auch mit dem Kombi-Paket von Sky Q bei Netflix nachholen. Denn mit „Batman Begins“ beschert euch der Streamingdienst den Auftakt einer Reise, die mit „The Dark Knight“ ihren epischen Höhepunkt und mit „The Dark Knight Rises“ ihren krönenden Abschluss fand.

Anzeige

Statt die Origins-Story kunterbunt und mit reichlich Pathos zu erzählen, entschied sich Christopher Nolan in „Batman Begins“ eine geerdete und wesentlich realistischere Version der Geschichte rund um Bruce Wayne (Christian Bale) und seinen Aufstieg zum selbsternannten Superhelden zu erzählen.

Neben dem 140-minütigen Spektakel findet ihr bei den bekannten Streaminganbietern einige andere Superheld*innen-Film sowie zahlreiche Serienproduktionen aus dem Genre. Manch ein Star erweist sich dabei auch im wahren Leben als überaus heldenhaft. Warum, erfahrt ihr in unserem Video:

Der Erfolg der „The Dark Knight“-Trilogie

An den Kinokassen konnte „Batman Begins“ rund 374 Millionen US-Dollar einspielen. Das ist für damalige Verhältnisse eine ansehnliche Summe, doch gemessen an dem Budget in Höhe von 150 Millionen US-Dollar erwies sich Christian Bales erster Auftritt als Batman nicht als absoluter Kracher.

Anzeige

Dies änderte sich hingegen mit dem Sequel „The Dark Knight“, welches sich nicht nur seit geraumer Zeit im IMDb-Ranking der besten Filme aller Zeiten unter den Top fünf befindet, sondern auch eine Summe von mehr als eine Milliarde US-Dollar generieren konnte.

Mit dem dritten und letzten Ableger „The Dark Knight Rises“ gelang es Warner Bros., den Erfolg des Vorgängers noch einmal zu übertrumpfen. Mit beinahe 1,1 Milliarden US-Dollar ist das Finale der Trilogie der erfolgreichste Batman-Film aller Zeiten und bescherte dem Dunklen Ritter ein wohlverdientes Ende. Alle drei Filme könnt ihr zudem mit dem Sky-Netflix-Kombi Paket von Sky Q streamen. Hier könnt ihr euch euer Abo sichern.

Wie gut kennt ihr den Dunklen Ritter von DC? Testet euer Wissen in unserem großen Batman-Quiz:

Batman-Quiz: Bist du es würdig, dich als Fan des Dark Knights zu bezeichnen?

Hat dir "Montag im TV: Der Auftakt der besten Superheldenfilm-Trilogie aller Zeiten" gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook.

Anzeige