Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. The Irishman
  4. Die 10 besten Filme von Martin Scorsese: Sehenswerte Werke des Regie-Meisters

Die 10 besten Filme von Martin Scorsese: Sehenswerte Werke des Regie-Meisters

Die 10 besten Filme von Martin Scorsese: Sehenswerte Werke des Regie-Meisters
© IMAGO / Everett Collection

Martin Scorsese ist wohl einer der bekanntesten Regisseure seiner Zeit. Welche zehn Filme ihr unbedingt gesehen haben müsst, zeigen wir euch hier.

Poster The Irishman

The Irishman

Streaming bei:

Alle Streamingangebote DVD/Blu-ray jetzt bei amazon

Spricht man von den größten Regisseuren der letzten Jahre, dann darf neben Namen wie Steven Spielberg, David Lynch und James Cameron auch Martin Scorsese nicht fehlen. Der amerikanische Regisseur mit italienischen Wurzeln gehört zu den einflussreichsten Filmemachern Hollywoods. Als begnadeter Geschichtenerzähler, der den Film und das Kino fast genauso sehr liebt wie seinen Beruf, hat er in über 50 Jahren seiner Schaffensphase mit seinen Werken regelmäßig Filmgeschichte geschrieben. Dabei bringt er auch die Darsteller*innen vor seiner Kamera in Bestform. Regelmäßig arbeitet er mit Robert De Niro und Leonardo DiCaprio zusammen; zwei Karrieren, die Scorsese maßgeblich mitgeprägt hat. Zuletzt erschien sein neustes Werk „Killers of the Flower Moon“, ebenfalls in Zusammenarbeit mit den zwei Star-Darstellern. Welche Filme aus Scorseses Filmografie ihr als waschechte Filmfans gesehen haben solltet, zeigen wir euch hier.

„Taxi Driver“ (1976)

Travis Bickle (Robert De Niro) verdient sich als Taxifahrer sein Geld.
Travis Bickle (Robert De Niro) verdient sich als Taxifahrer sein Geld. (© Warner-Columbia)
Anzeige

Travis Bickle (Robert De Niro) kehrt höchst traumatisiert aus dem Vietnamkrieg zurück und muss sich seinen Lebensunterhalt als Taxifahrer in New York verdienen. Als Einzelgänger hält er nur die Beziehung zur minderjährigen Prostituierten Iris (Jodie Foster) aufrecht und rutscht immer weiter in eine eigene psychotische Welt ab. „Taxi Driver“ ist, nach einigen Kurzfilmen und kleineren Produktionen, der Durchbruch für Scorsese. Die Zusammenarbeit mit De Niro verwandelt beide schlagartig in ernstzunehmende Talente in Hollywood.

„Wie ein wilder Stier” (1980)

Für Boxer Jake LaMotta (Robert De Niro) liegen Sieg und Niederlage nah beieinander.
Für Boxer Jake LaMotta (Robert De Niro) liegen Sieg und Niederlage nah beieinander. (© UIP)

Der New Yorker Boxer Jake LaMotta (Robert De Niro) hat sich von der Bronx an die Spitze des Boxsports gekämpft. Doch trotz seiner Errungenschaften kommt er immer wieder mit der Mafia in Berührung. Die Situation eskaliert schließlich, als Jake vermutet, dass seine Frau Vickie (Cathy Moriarty) eine Affäre hat. „Wie ein wilder Stier“ basiert auf dem Leben der gleichnamigen Boxlegende und brachte Scorsese schon früh in seiner Karriere die erste Nominierung für seine außergewöhnliche Regiearbeit ein.

Anzeige

„Die letzte Versuchung Christi“ (1988)

Jesus von Nazaret (Willem Dafoe) hadert mit seinem Schicksal.
Jesus von Nazaret (Willem Dafoe) hadert mit seinem Schicksal. (© UIP)

„Die letzte Versuchung Christi“ zeigt Jesus Christus als nahbaren Charakter, der mit Versuchungen und seinem vorgezeichneten Schicksal hadert. Dabei verfällt Jesus, wie seine Mitmenschen, in Angst, Zweifel und Lust, was beim Erscheinen des Filmes durchaus einige Kontroversen auslöste. Auch Fans von Scorsese waren verwirrt, war der epische Film doch ganz anders als die Vorgänger-Dramen direkt aus dem amerikanischen Leben. Doch mit „Die letzte Versuchung Christi“ bewies Scorsese eindrucksvoll, dass er in keine Schublade passt; eine Errungenschaft, die ihm bei den Oscars wiederum eine Nominierung als Bester Regisseur einbrachte.

„GoodFellas“ (1990)

goodfellas-25th-anniversary-edition-vod-bluray-dvd-trailer-clip-120525.mp4
goodfellas-25th-anniversary-edition-vod-bluray-dvd-trailer-clip-120525.mp4

Schon als Kind weiß Henry Hill (Ray Liotta), dass seine Zukunft in der verbrecherischen Unterwelt liegt. Mit Jimmy Conway (Robert De Niro) sucht er sich einen eiskalten Mentor, der ihn unter seine Fittiche nimmt und ihm das Leben als Gangster beibringt. Henry steigt nach und nach zum gefürchteten Profi-Gangster auf. „GoodFellas“ ist für viele einer der besten Filme überhaupt und prägte ähnlich wie „Der Pate“ das Genre der Gangsterfilme. Diesmal erhielt Scorsese nicht nur eine Oscar-Nominierung für seine Regiearbeit, sondern auch für die Adaption des Drehbuches.

Anzeige

„Casino“ (1995)

Casino-Chef Sam Rothstein (Robert De Niro) kennt alle Tricks.
Casino-Chef Sam Rothstein (Robert De Niro) kennt alle Tricks. (© UIP/Universal)

Sam Rothstein (Robert De Niro) ist nicht nur Casino-Chef in Las Vegas, sondern arbeitet auch für die Mafia. Die epische Geschichte von „Casino“ folgt seinem Aufstieg in der Glücksspiel-Metropole, die Beziehungen, die er für die Mafia pflegt und seinen langsamen Untergang. Epische Werke, die Amerikas dunkle Seiten in den Mittelpunkt rücken, liegen nicht nur De Niro, sondern auch Scorsese. Mit „Casino“ adaptiert er ein weiteres Mal, wie schon bei „GoodFellas“, ein Buch von Nicholas Pileggi, das auf wahren Begebenheiten basiert. Diesmal steht Las Vegas im Mittelpunkt und Scorsese inszeniert De Niro geschickt als skrupellosen Casino-Boss.

Anzeige

„Departed – Unter Feinden“ (2006)

Departed - Unter Feinden - Trailer
Departed - Unter Feinden - Trailer

Im Süden von Boston hat der irische Mafiaboss Frank Costello (Jack Nicholson) das Sagen. Um weiter seinen Geschäften nachgehen zu können, schleust er Colin Sullivan (Matt Damon) als Spion bei der Polizei ein. Doch Costellos Imperium gerät gehörig ins Wanken, als die Polizei dasselbe tut und Billy Costigan (Leonadro DiCaprio) undercover in seine Organisation schickt. „Departed – Unter Feinden“ ist nicht nur brillant besetzt, sondern die mittlerweile dritte Zusammenarbeit zwischen Martin Scorsese und Leonardo DiCaprio nach „Gangs of New York“ und „Aviator“. Der Film ist ein kommerzieller Erfolg und bringt Scorsese endlich den wohlverdienten Oscar als Bester Regisseur ein.

  • „Departed – Unter Feinden“ könnt ihr bei Prime Video leihen oder kaufen.

„Shutter Island“ (2010)

Shutter Island: Offizieller HD-Trailer
Shutter Island: Offizieller HD-Trailer

Die beiden FBI-Agenten Teddy Daniels (Leonardo DiCaprio) und Chuck Aule (Mark Ruffalo) müssen für einen neuen Fall nach „Shutter Island“. Die Insel dient als Basis für eine Psychiatrie und Teddy und Chuck müssen eine verschwundene Patientin aufspüren. Doch der Auftrag erweist sich alles andere als einfach, denn die Angestellten vor Ort sind wenig kooperativ und es häufen sich die mysteriösen Zwischenfälle. Mit „Shutter Island“ überrascht Scorsese abermals mit einem Genrewechsel. Der Mystery-Thriller trägt, ähnlich wie die Dramen davor, eindeutig Scorseses Handschrift und zeigt DiCaprio abermals in einer Paraderolle.

Anzeige
  • Ihr könnt „Shutter Island“ bei Prime Video streamen.

„Hugo Cabret“ (2011)

Hugo (Asa Butterfield) und Isabelle (Chloë Grace Moretz) machen gemeinsam eine Entdeckung.
Hugo (Asa Butterfield) und Isabelle (Chloë Grace Moretz) machen gemeinsam eine Entdeckung. (© Paramount)

Der junge Hugo (Asa Butterfield) lebt in den 1930ern in der Pariser Bahnhofstation Gare Montparnasse als einsamer Waise. Doch dann ändert sich sein Leben schlagartig, als er ein Geheimnis entdeckt, dass sein Vater ihm hinterlassen hat. Auf der Spur eines mysteriösen Rätsels bekommt er unerwartet Hilfe von der jungen Isabelle (Chloë Grace Moretz). Mit „Hugo Cabret“ setzt Scorsese seiner großen Liebe, dem Kino, ein märchenhaftes Denkmal und erfindet sich abermals neu mit einem Familienfilm, der zugleich seine erste 3D-Produktion darstellte.

  • Die Welt von „Hugo Cabret“ erkundet ihr bei Prime Video in der Kauf- oder Leihversion.

„The Wolf of Wall Street“ (2013)

The Wolf of Wall Street - Deutscher Trailer #2
The Wolf of Wall Street - Deutscher Trailer #2

Jordan Belfort (Leonardo DiCaprio) legt als Börsenmakler an der New Yorker Wall Street eine steile Karriere hin. Doch seine Firma Stratton Oakmont ist, wie er, in krumme Geschäfte und Betrugsmaschen verwickelt. Während Belfort fleißig Geld macht und Sex und Drogen verfolgt, kündigt sich bereits sein spektakulärer Untergang an. Mit der Verfilmung des gleichnamigen Romans, der auf wahren Begebenheiten basiert, erreicht die Zusammenarbeit von Scorsese und DiCaprio mit „The Wolf of Wall Street“ ihren bisherigen Höhepunkt. Der Film erspielte sich eine breite Fangemeinde und überzeugte mit seiner satirischen Darstellung von realen Tatsachen auch die Kritiker. Mit insgesamt fünf Nominierungen bei den Oscars, natürlich auch für Scorseses Regiearbeit, zementiert sich der Film als moderner Klassiker.

„The Irishman“ (2019)

The Irishman - Trailer Deutsch
The Irishman - Trailer Deutsch

Frank Sheeran (Robert De Niro) ist eigentlich ein einfacher Trucker, als er mit der Mafia in Berührung kommt. Doch schon bald arbeitet er als Auftragskiller für Mafiaboss Russell Bufalino (Joe Pesci) und seine Familie. „The Irishman“ ist eine Rückkehr Scorseses zu seinen Wurzeln und dem scharfen Blick der Dramen in einer Welt, die von der Mafia dominiert wird. Der Film ist die mittlerweile neunte Zusammenarbeit von Scorsese und De Niro.

Ihr habt alle Filme auf unserer Liste gesehen? Dann ist dieses Quiz sicher kein Problem für euch:

Martin-Scorsese-Quiz: Wie gut kennst du den Kult-Regisseur?

Anzeige