Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Killers of the Flower Moon

Killers of the Flower Moon

© Apple TV+
Anzeige

Killers of the Flower Moon: Romanverfilmung von Martin Scorsese mit Leonardo DiCaprio und Robert De Niro über die Mordreihe eines indigenen Volks, auf deren Ländern Öl gefunden wurde.

„Killers of the Flower Moon“ im Kino

Aktuell sind keine Kinotickets in diesem Ort verfügbar.

Handlung und Hintergrund

Es ist der neueste Film von Regisseur Martin Scorsese nach „The Irishman“ (2019), die sechste Zusammenarbeit mit Leonardo DiCaprio („Wolf of Wall Street“) und zehnte Zusammenarbeit mit Robert De Niro („Taxi Driver“): „Killers of the Flower Moon“ basiert auf dem gleichnamigen Tatsachen-Roman von David Grann, der die Mordreihe am indigenen Volk Osage während der 1920er in Oklahoma näher beleuchtet. Für wen sich der Western-Epos des Altmeisters lohnt, erfahrt ihr in der kino.de-Kritik.

Der Trailer zeigt erste Einblicke in die Geschichte rund um die grauenhaften Morde:

„Killers of the Flower Moon“ – Handlung

Als auf ihren Ländern Öl gefunden wurde, wurde der indigene Stamm Osage in Oklahoma über Nacht zu den reichsten Bevölkerungsgruppen auf der ganzen Welt. Sie bauten sich Herrenhäuser, wurden in Limousinen umher chauffiert und schickten ihre Kinder zum Studium nach Europa. Doch das Glück hielt nicht lang.

Anzeige

Einer nach dem anderen wird in den 1920ern ermordet aufgefunden, ob durch Gift, Erschießen oder andere Gräueltaten – keiner kann sich erklären, wer hinter den Morden steckt. Selbst der Versuch an den mysteriösen Fällen zu ermitteln, wird mit dem Tod quittiert. Molly Kyle (Lily Gladstone) traf es besonders hart. Sie ist die einzige Überlebende ihrer Familie. Doch sie wähnt sich bei ihrem Mann Ernest Burkart (Leonardo DiCaprio) in Sicherheit. Ernests Onkel ist schließlich niemand geringeres als William Hale (Robert De Niro), ein anerkannter Viehzüchter, der von Texas nach Oklahoma umgesiedelt ist.

Das neu gegründete FBI unter Direktor Edgar J. Hoover will den Fall knacken. Um sich jedoch behutsam in den Fall einzuarbeiten, heuert Hoover den Texas Ranger Tom White (Jesse Plemons) an. Undercover versuchen White und weitere Agenten vor Ort den Morden auf den Grund zu gehen und werden schon bald mit einer weitreichenden Verschwörung konfrontiert, die einen ganzen Stamm systematisch um ihre Rechte betrog.

Welche Rolle Leonardo DiCaprio ursprünglich spielen sollte, erfahrt ihr im Video:

„Killers of the Flower Moon“ – Wahre Hintergründe

Es ging um Millionen, die dem indigenen Volk Osage systematisch abgenommen wurden und deren Mitglieder vom Verbrecherklan rund um William Hale getötet wurden. Ob Hunderte oder nur Dutzende, die genaue Anzahl der Todesopfer wird wohl nie geklärt sein, da die damaligen Obduktionsberichte systematisch gefälscht wurden.

Anzeige

Als Drahtzieher hinter den Morden gilt William Hale, sowie seine Neffen Ernest und Bryan Burkhart. Hale wurde zwar zu lebenslanger Haft verurteilt, konnte etwa zwanzig Jahre später auf Bewährung entlassen werden.

„Killers of the Flower Moon“ – Besetzung, Hintergründe, Kino- und Streaming-Start

Die Dreharbeiten zum Biopic fanden an den Original-Schauplätzen in Oklahoma während des Jahres 2021 statt. Der beeindruckende Cast von „Killers of the Flower Moon“ zählt neben den beiden Oscarpreisträgern Leonardo Di Caprio und Robert De Niro außerdem Stars wie Jesse Plemons („The Power of the Dog“), Brendan Fraser („Die Mumie“), John Lithgow („The Crown“) sowie Lily Gladstone („Certain Women“), Tantoo Cardinal („Wind River“), Cara Jade Myers („This is Us“), Scott Shepherd („Bridge of Spies“) und Louis Cancelmi („The Looming Tower“).

Anzeige

Die Weltpremiere feierte „Killers of the Flower Moon“ im Rahmen der Cannes Filmfestspiele 2023, wo das Epos frenetisch bejubelt wurde. In den ersten Kritiken wurde besonders Hauptdarsteller Leonardo DiCaprio gefeiert. Schon der vorherige Film von Martin Scorsese „The Irishman“ wurde exklusiv für einen Streamingdienst mit Netflix realisiert. Der Kinostart von „Killers of the Flower Moon“ ist am 19. Oktober 2023, das Epos erscheint am 12. Januar 2024 im Abonnement von Apple TV+.

„Killers of the Flower Moon“ bei der Oscar-Verleihung 2024

Sicher ist, dass der neueste Scorsese-Film auf bei der Oscar-Verleihung 2024 eine wichtige Rolle spielen wird, wo er mit zehn Nominierungen, unter anderem in der Kategorie „Bester Film“, um den großen Filmpreis konkurriert. Während Robert De Niro für seine Darstellung des William Hale eine Oscar-Nominierung als bester Nebendarsteller ergattert, geht Lily Gladstone in der Kategorie „Beste Hauptdarstellerin“ als erste indigene Oscar-Nominierte ins Rennen.

News und Stories

Darsteller und Crew

Regisseur
  • Martin Scorsese
Produzent
  • Dan Friedkin,
  • Bradley Thomas
Darsteller
  • Leonardo DiCaprio,
  • Robert De Niro,
  • Lily Gladstone,
  • Jesse Plemons,
  • Tantoo Cardinal,
  • Brendan Fraser,
  • John Lithgow,
  • Cara Jade Myers,
  • Janae Collins,
  • Jillian Dion,
  • William Belleau,
  • Jason Isbell
Drehbuch
  • Martin Scorsese,
  • Eric Roth

Kritiken und Bewertungen

3,4
223 Bewertungen
5Sterne
 
(86)
4Sterne
 
(37)
3Sterne
 
(28)
2Sterne
 
(25)
1Stern
 
(47)

Wie bewertest du den Film?

Anzeige