Will Smith Poster

Will Smith veralbert seinen Sohn Jaden mit falschem Musikvideo

Marek Bang  

Will Smith scheint nicht nur ein beliebter Schauspieler und Musiker zu sein, sondern auch ein lässiger Familienvater. Anders ist sein neustes Video nicht zu erklären, in dem er seinen Sohn Jaden kräftig auf die Schippe nimmt. Der nimmt die kostenlose Promo seines alten Herren natürlich gern zur Kenntnis. 

Zum Glück hat die Vater-Sohn-Beziehung nicht unter dem katastrophalen Science-Fiction-Film „After Earth“ von M. Night Shyamalan gelitten. Zwischen Will Smith und seinem inzwischen erwachsenen Sohn Jaden scheint zwischenmenschlich alles zu stimmen, sonst hätte sich der Hollywoodstar wohl kaum getraut, seinen Nachwuchs öffentlich und augenzwinkernd durch den Kakao zu ziehen. Auf seinem Instagram-Account veröffentlichte Will Smith seine Parodie auf das Musikvideo zum Song „Icon“, in dem er selbst in die Rolle von Jaden Smith schlüpft:

Zum Vergleich könnt ihr euch hier das Original anschauen:

Selten war es schöner, kein Musikkritiker zu sein und eine musikalische Darbietung unkommentiert lassen zu dürfen. Jaden Smith hingegen hielt sich mit einer Reaktion auf die Parodie seines Vaters nicht zurück (via Billboard.com) und bezeichnete das Video als lustigste Sache, die er in seinem ganzen Leben gesehen habe. Will Smith sei der beste Vater, den man sich wünschen könne. Ein Familienstreit sieht zum Glück anders aus und so dürfen wir uns ohne Reue an der Parodie von Will Smith erfreuen.

Die peinlichsten Bilder von Hollywood-Stars aus ihrer Jugend

Jaden Smith hat bereits im Alter von 12 Jahren mit dem Musizieren begonnen und bislang über 20 Singles veröffentlicht. Was seine Karriere angeht orientiert sich der junge Mann an seinem Vater und fährt zweigleisig. Neben seiner Tätigkeit als Musiker steht er immer wieder vor der Kamera. In der Netflix-Serie „The Get Down“ spielte er zuletzt eine tragende Rolle und porträtierte einen rätselhaften Graffiti-Künstler aus der Bronx.

News und Stories

Kommentare