Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. King Richard
  4. News
  5. Nach Ohrfeigen-Skandal von Will Smith: Moderiert Chris Rock jetzt die Oscars 2023?

Nach Ohrfeigen-Skandal von Will Smith: Moderiert Chris Rock jetzt die Oscars 2023?

Nach Ohrfeigen-Skandal von Will Smith: Moderiert Chris Rock jetzt die Oscars 2023?
© IMAGO / ZUMA Wire

Nach dem skandalösen Vorfall bei den diesjährigen Academy Awards könnte der Komiker und Schauspieler jetzt vielleicht die Preisverleihung im kommenden Jahr moderieren.

Es war einer der größten Skandale, den die Oscars je gesehen haben und der die ganze Preisverleihung überschattete: Als Komiker Chris Rock die Bühne betrat und einen geschmacklosen Witz über Jada Pinkett Smith machte, brannten bei ihrem Ehemann Will Smith die Sicherungen durch, woraufhin er auf die Bühne stürmte und Rock eine saftige Ohrfeige verpasste.

Der Vorfall sorgte noch wochenlang für Schlagzeilen und zog auch Konsequenzen für Will Smith nach sich: Einige Projekte des Hollywoodstars wurden vorerst auf Eis gelegt und obwohl er an dem Abend noch für seine Darstellung in „King Richard“ als Bester Hauptdarsteller ausgezeichnet wurde, entzog ihm die Academy einige Wochen später die Mitgliedschaft und schloss ihn für die kommenden zehn Jahre von allen Veranstaltungen der Oscars aus. Seitdem scheint der Schauspieler untergetaucht zu sein.

Anzeige

Während ganz Hollywood den Vorfall in den Medien kommentierte, hielt sich Chris Rock mit Äußerungen allerdings zurück. Trotz des Eklats könnte der Schauspieler jetzt allerdings im kommenden Jahr für die Oscars 2023 zurückkehren. Denn offenbar ist Chris Rock derzeit wieder als Moderator im Gespräch. Alle Infos dazu gibt es im folgenden Video.

 

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook. Folge uns auch gerne auf Flipboard und Google News.

Anzeige