Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Elvis
  4. News
  5. Oscars 2023: Start der Verleihung bekannt

Oscars 2023: Start der Verleihung bekannt

Oscars 2023: Start der Verleihung bekannt
© Warner

Auch im nächsten Jahr werden die Oscars vergeben. Wann die Verleihung stattfindet und welche Filme schon jetzt als Kandidaten gehandelt werden, lest ihr hier.

Poster
Spielzeiten in deiner Nähe

2023 verleiht die Academy of Motion Picture Arts and Sciences zum 95. Mal den in Hollywood heißbegehrten Oscar. Noch hat die Academy nicht bekannt gegeben, welche Filme und Talente vor und hinter der Kamera am 27. März 2023 eine Chance auf die goldene Statue haben, wir spekulieren trotzdem schon jetzt, wer in Frage kommen konnte.

Jetzt den großen Oscar-Gewinner aus diesem Jahr bei Apple TV+ streamen

Wie für den Besten Film entschieden wird, erfahrt ihr im Video:

Oscars 2023: Biopics haben gute Chancen

Schon jetzt gilt Baz Luhrmans Musikerdrama „ELVIS“ über den gleichnamigen Sänger als großer Oscar-Favorit. Der Film erzählt vom kometenhaften Aufstieg des King of Rock and Roll, aber auch von seinem Kampf gegen innere Dämonen. Ob Austin Butler für seine Darbietung als Elvis eine Oscar-Nominierung erhält, lässt sich erst sagen, wenn der Film am 23. Juni in den Kinos erscheint. Die Nominierungen in den Kategorien Bester Film und Bester Nebendarsteller für Tom Hanks scheinen da schon sicherer zu sein. Was euch in „ELVIS“ erwartet, verrät der Trailer:

Elvis ist nicht der einzige Superstar, dessen Leben schon bald auf der Leinwand dargestellt wird. Ein weiterer großer Oscaranwärter ist das Biopic „I Wanna Dance With Somebody“. Wie der Titel bereits verrät, dreht sich in dem Film alles um die Sängerin Whitney Houston. Noch wartet das Publikum gespannt auf erste Bilder und Szenen des Musikerinbiopics, die Geschichte darf sich aber trotzdem schon mal große Chancen ausrechnen. Vielleicht springt sogar für Naomi Ackie („Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers“) eine Nominierung raus, wir bleiben gespannt.

Schon fünfmal nominiert und noch nicht einmal gewonnen: Christopher Nolan könnte 2023 endlich eine der begehrten Statuen sein eigen nennen. Mit „Oppenheimer“ plant der Regisseur sein nächstes großes Projekt, das nicht nur mit der Geschichte einer imposanten Persönlichkeit, sondern auch einem hochkarätigen Cast auffährt. Neben dem Film könnte es auch eine Nominierung für Cillian Murphy, Kenneth Branagh, Matt Damon, Florence Pugh, Emily Blunt oder ein anderes Castmitglied geben. Hierzulande startet der Film zwar erst am 20. Juli 2023, mit einem früheren US-Start könnte sich das Projekt aber bereits für die Oscars 2023 nominieren. Bleibt abzuwarten, ob der Film bis dahin schon fertig ist.

Ihr habt die Oscars schon seit vielen Jahren verfolgt? Dann beweist es im Quiz:

Quiz: Wie gut kennst du dich in 90 Jahren Oscars aus?

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook. Folge uns auch gerne auf Flipboard und Google News.