Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Serien
  3. The Walking Dead
  4. News
  5. „The Walking Dead“-Schöpfer erklärt, warum Negans Opfer sterben musste

„The Walking Dead“-Schöpfer erklärt, warum Negans Opfer sterben musste

„The Walking Dead“-Schöpfer erklärt, warum Negans Opfer sterben musste
© eOne / WVG / AMC

Die siebte Staffel von „The Walking Dead“ geht heute Abend auch in Deutschland in ihre zweite Folge, aber eigentlich dürfte jeder Fan der Serie mit seinen Gedanken immer noch bei dem schockierenden Auftakt sein. Negans Baseballschläger Lucille forderte nach einer monatelangen Wartezeit seinen Tribut und nun verriet der Schöpfer von „The Walking Dead“ auch, warum es ausgerechnet einen der größten Fanlieblinge erwischen musste.

Poster The Walking Dead Staffel 1

Streaming bei:

Poster The Walking Dead Staffel 2

Streaming bei:

Poster The Walking Dead Season 3

Streaming bei:

Poster The Walking Dead Staffel 4

Streaming bei:

Poster The Walking Dead Staffel 5

Streaming bei:

Poster The Walking Dead Staffel 6

Streaming bei:

Poster The Walking Dead Staffel 7

Streaming bei:

Poster The Walking Dead Staffel 8

Streaming bei:

Poster The Walking Dead Staffel 9

Streaming bei:

Poster The Walking Dead Staffel 10

Streaming bei:

– Achtung: Es folgen Spoiler zu „The Walking Dead“ –

Die größte Überraschung aus der ersten Folge von „The Walking Dead“ Staffel 7 war sicherlich, dass Negan (Jeffrey Dean Morgan) zwei Charaktere zu Tode prügelte. Die Auswahl selbst dürfte zumindest die Kenner des Comics weniger verwundert haben. Immerhin war Abraham (Michael Cudlitz) zu diesem Zeitpunkt bereits tot und Glenn (Steven Yeun) erwischte es in der Serien-Vorlage beim ersten Treffen mit Negan.

Das bedeuten die letzten Worte von Negans Opfer

Wobei die TV-Serie sich ja gerne bewusst von den Comics unterscheidet, um die Leser noch zu verblüffen. In diesem Fall gab es an dem Tod von Glenn allerdings kein Vorbeikommen, obwohl alternative Todesszenen gedreht wurden. „The Walking Dead“-Schöpfer Robert Kirkman verriet in einem Interview mit Entertainment Weekly, warum es den Fanliebling treffen musste.

Glenns Tod ist wichtig für die Weiterentwicklung der anderen

Der Grund dafür war schlicht, dass derart viele andere Schicksale von Glenns abhängig sind und deswegen mit seinem Tod die gesamte Geschichte eine andere Richtung nimmt. Allen voran Maggie (Lauren Cohan) wird nach dem Verlust eine Entwicklung durchmachen, auf die wir aufgrund von Spoilern nicht näher eingehen wollen. Allerdings hat ihr Wandel wiederum einen derart starken Einfluss auf die anderen Figuren, dass man darauf laut Kirkman nicht verzichten könne und deswegen Glenn eben – auch zu seinem Bedauern – zum zweiten Mal von Negan tot geprügelt werden musste.

Unglaubliche Wahrheiten über „The Walking Dead“ die ihr bestimmt noch nicht kanntet

„The Walking Dead“ hat sich aus der Serienlandschaft von der ersten Stunde dadurch abgehoben, dass sie ihren Figuren (und den Zuschauern) extreme Situationen auferzwungen hat. Dadurch haben sie sich stets weiter von der Persönlichkeit entfernt, die sie vor der Zombie-Apokalypse hatten. Der Tod einer geliebten Person erwies sich dabei immer noch als wirkungsvollstes Mittel, aber das haben die Fans wohl schon vor einigen Staffeln auf die harte Tour gelernt.