Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. John Wick 4
  4. News
  5. „John Wick 4“-Video: Star feiert Dreh-Ende und lässt uns hinter die Kulissen blicken

„John Wick 4“-Video: Star feiert Dreh-Ende und lässt uns hinter die Kulissen blicken

„John Wick 4“-Video: Star feiert Dreh-Ende und lässt uns hinter die Kulissen blicken
© Koch Media

Es geht nach Hause für Donnie Yen. Über Instagram lässt er wissen, dass seine Zeit am Set von „John Wick 4“ vorbei ist.

It’s a Wrap: Martial-Arts-Superstar Donnie Yens Zeit am Set von „John Wick 4“ ist vorbei. Nach rund vier Monaten mit Hauptdarsteller Keanu Reeves, Regisseur Chad Stahelski und dem restlichen Team der Action-Fortsetzung geht es für den „Ip-Man“-Darsteller nun zurück nach Hong Kong zu seiner Familie. Zum Abschied hat Yen noch einmal ein Video aufgezeichnet, um auch den Fans über Instagram ein Update der besonderen Art zu bieten:

„Es ist nie einfach, einen Film zu drehen. Vor allem nicht, wenn man weit weg von der Familie in der Ferne ist. Nach vier Monaten ‚John Wick 4‘ geht es nun endlich nach Hause. Ich möchte mich bei Keanu [Reeves] und Chad [Stahelski] für ihre liebevollen Gesten bedanken. Diese Reise hat sehr viel Spaß gemacht, diese Kerle sind so bodenständige, respektvolle und leidenschaftliche Filmemacher, die danach streben, den bestmöglichen Film zu kreieren. Und ich denke, dieser hier wird etwas ganz Besonderes. Aber was für mich bei dieser Erfahrung noch wesentlich wichtiger ist: Ich habe echte Freundschaften geschlossen. ‚John Wick 4‘ – nur noch eine kleine Weile!“

Ihr wollt Donnie Yens nächsten Action-Hammer aus Hong Kong sehen? Dann bestellt euch „Raging Fire“ schon mal über Amazon vor

Im Video zeigt Yen auch einige Abschiedsgeschenke von Reeves und Stahelski. Bei Reeves ist es ja bereits bekannt, dass er gern Kolleg*innen mit großartigen Geschenken zum Abschied überrascht. So bekam seine Stunt-Crew zuletzt sündhaft teure Rolex-Armbanduhren geschenkt.

Schon im Vorfeld hatte Yen in einem Interview über die seiner Meinung nach fantastische Stimmung am Set geschwärmt. Die Erfahrung bei „John Wick 4“ sei die beste, die er jemals bei einem Hollywood-Film gemacht habe, so der 58-Jährige. Und das will was heißen, immerhin hat er etwa schon bei „Rogue One – A Star Wars Story“ sowie bei „Mulan“ mitgespielt. Weitere Infos zu „John Wick 4“ erhaltet ihr auch in unserem Video.

John Wick 4 - Alle Infos zum Film

„John Wick 4“ ist bis oben hin voll mit Top-Stars

Im Laufe der vergangenen Monate wurden immer mehr neue und große Namen für den vierten Teil der „John Wick“-Reihe enthüllt. Neben Donnie Yen sind auch Hiroyuki Sanada („Mortal Kombat“), Bill Skarsgård („ES“), Rina Sawayama, Shamier Anderson („Stowaway“), Scott Adkins („The Expendables 2“) sowie Mark Zaror („Machete Kills“) und Clancy Brown („Starship Troopers“) neu dabei. Zurückkehren werden dagegen neben Keanu Reeves als titelgebender Superkiller noch Ian McShane („Deadwood“), Lance Reddick („The Guest“) sowie Laurence Fishburne („The Ice Road“). Regie führt erneut Chad Stahelski nach einem Drehbuch von Shay Hatten.

Wie genau es in „John Wick 4“ weitergehen wird, ist aktuell noch nicht bekannt, lediglich, dass es den offenbar unkaputtbaren Mann neben New York auch nach Berlin sowie nach Frankreich und Japan verschlagen wird. Ein geheimnisvoller Mann, mit dem John Wick gemeinsame Erinnerungen und vor allem gemeinsame Feinde teilt, soll ebenso eine große Rolle spielen wie wohl auch Mitglieder der Yakuza. Und: „John Wick 4“ wird nicht das Ende sein, auch „John Wick 5“ ist bereits geplant mit Reeves. Ursprünglich hätten die Fortsetzungen 4 und 5 hintereinander abgedreht werden sollen, was dann schließlich fallengelassen wurde.

Fans dürfen dem nächsten Leinwand-Beben in Form von „John Wick 4“ im kommenden Jahr entgegenfiebern. Am 27. Mai 2022 startet der Actionfilm in den US-Kinos; auf einen deutschen Termin warten wir noch, doch hoffentlich kommen wir wie gewohnt schon einen Tag vor dem Publikum in den USA in den Genuss des Hollywood-Krachers.

Die „John Wick“-Filme entspringen den 2010er-Jahren. Wie gut erinnert ihr euch an die Actionfilme dieses Jahrzehnts? Testet euer Wissen ruhig mal aus:

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook. Folge uns auch gerne auf Flipboard und Google News.