Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Mortal Kombat
© New Line Cinema / Warner Bros. Pictures

Mortal Kombat

   Kinostart: 17.06.2021

Mortal Kombat: Reboot der beiden Verfilmungen aus den 90er Jahren, basierend auf der gleichnamigen Videospielreihe von Ed Boon und John Tobias.

„Mortal Kombat“ im Kino

Aktuell sind keine Kinotickets in diesem Ort verfügbar.

Filmhandlung und Hintergrund

Reboot der beiden Verfilmungen aus den 90er Jahren, basierend auf der gleichnamigen Videospielreihe von Ed Boon und John Tobias.

Anfang der 90er Jahre trat die „Mortal Kombat“-Videospielreihe ihren Siegeszug an – zuerst in den Spielhallen, dann auf den heimischen Konsolen. Im Originalspiel müssen sich versierte Krieger*innen in einem Turnier der Elder Gods beweisen, um eine Invasion der Erde zu verhindern. Seither folgt fast jährlich ein neuer Ableger, der neben bekannten Charakteren auch zahlreiche neue Protagonisten in erbarmungslose Kämpfe verwickelt. Die Spielreihe ist bekannt für seine expliziten Gewaltdarstellungen, weshalb Neuerscheinungen stets mit einer Altersfreigabe ab 18 Jahren veröffentlicht werden.

Besonders hart zur Sache geht es mit den sogenannten Fatalities, die dem bereits niedergestreckten Gegner den meist recht unschönen letzten Stoß versetzen. Wie ihr in den Genuss aller Fatalities im aktuellen „Mortal Kombat 11“ kommt, lest ihr bei den Kolleg*innen von Spieletipps.

Eine weitere Besonderheit besteht darin, dass Schauspieler*innen für das Spiel gefilmt und später digitalisiert wurden. Dagegen wurden die Figuren anderer Spiele meist gezeichnet.

Welche Filmfortsetzungen euch bis 2022 sonst noch erwarten, seht ihr im Video:

„Mortal Kombat“ – Handlung

Als MMA-Kämpfer hat Cole Young (Lewis Tan) gelernt, viel einzustecken. Warum er jedoch auf der Abschussliste von Shang Tsung (Chin Han) landet, dem Herrscher der Outworld, und dieser seinen besten Mann Sub-Zero (Joe Taslim) entsendet um Cole zur Strecke zu bringen, erscheint rätselhaft. Könnte womöglich ein dunkles Mal an seiner Hand damit zu tun haben?  Um seine Familie zu schützen, sucht Cole nach der Kriegerin Sonya Blade (Jessica McNamee). Der Special Forces Major Jax (Mehcad Brooks) gab ihm diesen Tipp, er trägt ebenso das Mal auf seiner Hand. Auf seiner Suche landet Cole im Tempel von Lord Raiden (Tadanobu Asano), dem Beschützer des Earthrealm, der allen Träger*innen des Drachenmals Asyl gewährt.

Cole erfährt, dass die größten Champions der Welt aufeinander treffen werden und nutzt die Zeit in Raidens Tempel, um mit den erfahrenen Kriegern Kung Lao (Max Huang), Liu Kang (Ludi Lin) und Kane (Josh Lawson) zu trainieren. Bleibt ihm genügend Zeit um seine innere Arkana zu entfesseln, die zur tödlichen Waffe im Kampf werden kann?

„Mortal Kombat“ – Diese Krieger machen sich zum Kampf bereit

Neben actionerprobten Darsteller*innen wie Tadanobu Asano (Raiden), Ludi Lin (Liu Kang), Chin Han (Shang Tsung), Josh Lawson (Kano), Mehcad Brooks (Jax Briggs) und Jessica McNamee (Sonya Blade) sorgen Martial Arts Kämpfer wie Joe Taslim (Bi-Han/ Sub-Zero) und Lewis Tan (Cole Young) für authentische Kampfeinlagen. Auch ein Deutscher tummelt sich unter dem Star-Aufgebot: Max Huang verkörpert Kung Lao.

Hiroyuki Sanada ist als Hanzo Hasashi / Scorpion zu sehen, während weitere Rollen von Sisi Stringer (Mileena), Matilda Kimber (Emily Young) und Laura Brent (Allison Young) dargestellt werden.

„Mortal Kombat“ – Kinostart, FSK

Nachdem die Dreharbeiten in 2019 recht zügig abgeschlossen werden konnten, musste der Kinostart zur Spielverfilmung nun leider gestrichen werden: „Mortal Kombat“ ist auf unbestimmte Zeit verschoben. Im Gegensatz zu den beiden Spielfilmen aus den 90er Jahren fies die FSK-Altersfreigabe dieses Mal das höhe Rating ab 18 Jahren aus. Bereits die Videospiel-Reihe wurde ein ums andere Mal mit hohen Alterseinstufungen eingestuft.

Zu erwarten sind natürlich bombastische wie blutige Kämpfe, die Regisseur Simon McQuoid entsprechend in Szene setzt. Drehbuchautor Greg Russo verspricht eine gehörige Portion Action und Fantasy – für ein erwachsenes Publikum. Produziert wird „Mortal Kombat“ von James Wan („Aquaman“) und E. Bennett Walsh („Kill Bill“).

Bilderstrecke starten(4 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Mortal Kombat

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

4,0
278 Bewertungen
5Sterne
 
(170)
4Sterne
 
(34)
3Sterne
 
(20)
2Sterne
 
(20)
1Stern
 
(34)

Wie bewertest du den Film?

News und Stories