Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Elysium
  4. News
  5. „Elysium“-Regisseur spricht über die Fortsetzung des SciFi-Filmes

„Elysium“-Regisseur spricht über die Fortsetzung des SciFi-Filmes

Ronny Zimmermann |

Elysium Poster
© Sony

Im Spätsommer 2009 eroberte Neill Blomkamp mit „District 9“ die Herzen der meisten Filmfans und -Kritiker im Sturm. Der damalige Nachwuchsregisseur bescherte den Produzenten mit dem vergleichsweise gering budgetierten Science-Fiction-Film (ca. 30 Mio. US-Dollar) einen Mega-Blockbuster, der ordentlich die Kinokassen klingeln ließ (ca. 210 Mio. US-Dollar). Sein nächster Streifen, „Elysium“, folgte 2013 und wurde von vielen nicht mehr so wohlwollend aufgenommen, was sich auch an den Kinokassen widerspiegelte. Jetzt sprach Blomkamp über die Fortsetzung seines Zweitwerkes.

In einem Interview mit ScreenRant sprach der „Elysium“-Regisseur darüber, was er bei seinem zweiten großen Kinofilm besser hätte machen können. Außerdem sagte er, dass er sehr gern noch einmal in die Welt von „Elysium“ eintauchen würde und sprach auch darüber, wie er über seinen dritten Film „Chappie“ denkt, der ein noch größerer Flop war.

Diese kostenlosen Kurzfilme vom „District 9“-Regisseur MUSS man gesehen haben!

Für Blomkamp ist „Elysium“ ein Film, bei dem er heute vieles anders gemacht hätte. Laut eigener Aussage hat er die Story des Films damals nicht ganz durchdacht. So hätte er die sozial-kritischen Elemente heute stärker mehr in den Vordergrund gestellt. Das Setting selbst empfindet er aber nach wie vor als reizvoll und eine Rückkehr dorthin ist für ihn definitiv eine Option.

Für Blomkamp war „Chappie“ keine Enttäuschung

Ganz anders denkt er aber über „Chappie“. Der Film wurde 2015 noch schlimmer bei Kritikern sowie Fans aufgenommen und war an den Kinokassen zwar kein totaler Flop, aber auch weit von Blomkamps Einstandserfolg mit „District 9“ entfernt. Aus „Chappie“ wurde künstlerisch am Ende aber genau das, was sich der Regisseur vorgestellt hat, natürlich könne auch jedoch er nicht vorhersehen, was die Kinogänger mögen werden und was nicht.

Momentan sorgt Neill Blomkamp mit den Kurzfilmen seiner Oats Studios für Aufsehen. Alle bisher erschienen Filme können kostenlos auf YouTube angeschaut werden und erfreuen Fans wie Kritiker gleichermaßen. Blomkamp plant bei entsprechenden Erfolg aus einem dieser Filme einen Langspielfilm zu machen.

News und Stories

  • Führt Ridley Scott Regie bei der Verfilmung von "The Cartel"?

    Kino.de Redaktion24.07.2015

    Ein Filmvorhaben sorgt in Hollywood aktuell für Aufsehen: Filmstudio 20th Century Fox offeriert Ridley Scott (Alien, Blade Runner, Prometheus) Don Winslows Roman The Cartel zu verfilmen. Das Projekt profitiert gleich von zwei Faktoren: Der eine ist die außerordentliche literarische Vorlage; eine fantastische, vielschichtige und fesselnde Geschichte, die auf beinahe magische Weise Wahrheit und Fiktion über das Leben...