Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. News
  3. „X-Force“: Deadpool & Cable führen die brutale Superhelden-Truppe an

„X-Force“: Deadpool & Cable führen die brutale Superhelden-Truppe an


Das bringt der Serienherbst auf Disney+

Nachdem „Deadpool 2“ kürzlich mit dem Abgang von Regisseur Tim Miller für eher negative Schlagzeilen sorgte, durften die Fans in den letzten Tagen wieder erfreulichere News bejubeln. Der erste Teaser-Trailer zur Fortsetzung begeisterte mit genau dem überdrehten Humor, der schon „Deadpool“ zu einem Hit machte. Anhänger des Anti-Helden dürfen sich jetzt über eine weitere Nachricht freuen, diesmal geht es um den sehnsüchtig erwarteten „X-Force“-Film.

Anfang des vergangenen Jahres kündigte Deadpool zum Ende seines Siegeszuges im Kino an, dass im zweiten Teil der zeitreisende Mutant Cable auf die Fans wartet. Auf die Post-Credit-Szene folgten bislang allerdings keine Taten, die begehrteste Rolle Hollywoods ist noch immer unbesetzt. Zuletzt wurde „Stranger Things“-Star David Harbour mit dem Part von Cable in Verbindung gebracht, zuvor munkelte man unter anderem über Pierce Brosnan („Der Ghostwriter“), Kyle Chandler („Manchester by the Sea“) und Russell Crowe („The Nice Guys“).

Marvel, DC & Co.: Diese Superhelden-Filme erwarten euch bis 2020

Warum die Besetzung von Cable derart wichtig ist, offenbart die Planung von 20th Century Fox über „Deadpool 2“ hinaus. Die Fortsetzung soll in den USA angeblich am 02. März 2018 starten, danach erwartet Fans aber mit dem geplanten „X-Force“-Film ein noch größeres Spektakel. Wie „X-Men“-Architekt Simon Kinberg gegenüber Deadline verriet, wird Deadpool eine große Rolle in dem Superhelden-Auflauf übernehmen.

Bilderstrecke starten(10 Bilder)
Die besten Easter Eggs in „Deadpool 2“

„X-Force“ wird der nächste Auftritt für Ryan Reynolds Deadpool

Kinberg kündigte die X-Force als die Spezialeinheit der X-Men an, womit er den Nagel gut auf den Kopf getroffen hat. Die Truppe geht gegen ihre Gegner weitaus aggressiver vor und legt einen stärkeren militärischen Ansatz an den Tag als ihre Mutanten-Kollegen. Cable war in den Comics der erste Anführer der X-Force, weswegen es nur logisch ist, dass er auch in ihrem ersten Kino-Auftritt das Kommando übernehmen darf. Da Deadpool eines der größten Mutanten-Zugpferde ist, die 20th Century Fox derzeit im Stall hat, ist seine prominent inszenierte Beteiligung fast schon zwingend erforderlich.

Der geplante „X-Force“-Film soll laut Simon Kinberg wesentlich düsterer als die bisherigen „X-Men“-Werke sein und genau wie „Deadpool“ oder jüngst auch „Logan“ eine erhöhte Altersfreigabe erhalten. Zusätzlich sollen weitere bekannte Mutanten die X-Force bilden, womit zum einen Domino gemeint sein dürfte, die ebenfalls ihr Debüt in „Deadpool 2“ gibt und auch noch nicht gecastet wurde.

Ein Kinostart für „X-Force“ ist derzeit nicht bekannt.