Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Alien - Das unheimliche Wesen aus einer fremden Welt
  4. News
  5. Weihnachtsgans des Grauens: Dieses "Alien"-Rezept macht nur echte Horror-Fans glücklich!

Weihnachtsgans des Grauens: Dieses "Alien"-Rezept macht nur echte Horror-Fans glücklich!

Author: Tobias HeidemannTobias Heidemann |

Alien - Das unheimliche Wesen aus einer fremden Welt Poster

Weihnachten steht NICHT vor der Tür. Es sind noch volle vier Wochen, liebe Leute. Also bitte keine Panik und alles schön entspannt und locker angehen. Wer zum Beispiel an Weihnachten groß auftischen möchte und unbedingt ein geflügeltes Tierwesen in den Bräter zwängen muss, der kann sich in dieser Woche mal in aller Seelenruhe über die Bestellung des Bratens und ein angemessen weihnachtliches Rezept Gedanken machen. Für Letzteres hätten wir da sogar schon eine schöne Idee.

alien

Sachen gibt´s, die gibt´s gar nicht. Ausser eben im Internet. Da gibt´s schließlich alles. Zum Beispiel Rezepte für einen „Chestbuster„-Truthahn. Wir erinnern uns, der „Chestbuster“ bezeichnet das widerlicher Larven-Wesen, das in „Alien“ aus dem armen John Hurt herauspolterte, um die Crew zu tyrannisieren. Hier nochmal das ganze Schlammassel in voller Länge.

Wer nun Appetit bekommen hat, dem kann geholfen werden. Der Food-Blog „Necro Nom Nom Nomicon“ spezialisiert sich ausschließlich auf die Nahrungsbedürfnisse von beinharten Horror-Connaisseuren. Hier werden Knochen gemahlen, Innereien drapiert und Hirne serviert. Die Macher des Blogs entwickeln Rezepte, die von bekannten Horrorfilmen inspiriert wurden. Auch zu Thanksgiving haben sich die Hobbyköche einen echten Rezept-Horror ausgedachten - Chestbuster an Truthahn. Wir nehmen das mal als direkte Steilvorlage für die kommende Weihnachtszeit und stellen euch das Rezept kurz vor. Hoffentlich gibt Oma beim Anblick dieses Horror-Leckerbissens nicht den Löffel ab!

Horror-Rezept: Chestbuster an Weihnachtsgans

Die Zutaten: Schweinefilet für den Korpus, Prosciutto-Schinken und ein Schweine-Fettnetz (kann man Online bestellen) zum Einwickeln, sowie ein paar frische Kräuter (Rosmarin/Salbei) und die Zutaten für die Sauce.

 

Das Schweinefilet wird mit dem Netz umwickelt, der Innenraum mit Alufolie ausgefühlt, um die Form zu halten.

Die Zähne bestehen aus Spagetti.

Mit etwas Fingerspitzengefühl wird langsam aber sicher ein Chestbuster draus. Das Fielt kommt dann schon in den Ofen. Um die Form zu bewahren, empfehlen die Rezeptmacher es in eine Konservendose zu stellen.

 

Der Truthahn oder die Weihnachtsgans kann nach persönlichen Vorlieben und Rezepten zubereitet werden. Wichtig ist nur, dass der Brustkorb schon vor dem Braten aufgeschnitten wird, um später die nötige Fassung für den Chestbuster zu liefern.

 

 

Schließlich wird der Chestbuster noch mit Cranberry Sauce schön blutig geschminkt. Hier empfehlen sich Gelatine und  etwas rote Lebensmittelfarbe.

 

 

 

Fertig! Guten Appetit!

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook.

News und Stories