Emma Stone soll eine der berühmtesten Disney-Schurkinnen spielen

Andreas Engelhardt  

Nach dem Erfolg von „Cinderella“ und „Maleficent – Die dunkle Fee“ treibt Disney die Pläne mit seinen Realverfilmungen weiter voran. Gerade das letztgenannte Beispiel könnte da zu einer Vorlage für eine weitere Adaption eines Zeichentrick-Klassikers werden und das Studio hat allem Anschein nach bereits seine Favoritin für die Hauptrolle gefunden.

Disney wird in den nächsten Jahren im großen Stil seine eigenen Filme noch einmal auflegen, diesmal nur in Realverfilmungen. Da wäre zum einen „The Jungle Book“, der am 14. April 2016 startet oder eine Adaption von „Die Schöne und das Biest“ mit Emma Watson, der bereits abgedreht ist und am 30. März 2017 in die deutschen Kinos kommt. Darüber hinaus gibt es bereits Pläne für Neuauflagen von „Dumbo“, „Mulan“ und einen Film namens „Cruella“

 Mehr dazu: Die besten Animations- und Zeichentrickfilme

Gemeint ist damit die Antagonistin Cruella de Vil aus „101 Dalmatiner“ von 1961. Die furchteinflössende Dame versuchte im Disney-Klassiker mit ihren tollpatschigen Gehilfen Dalmatiner-Welpen zu entführen und sich aus deren Fell einen Mantel zu schneidern. Soweit kennen wir zumindest die Geschichte von Cruella de Vil, die neueste Fassung soll sich jedoch auf ihre Ursprünge konzentrieren. Für die Hauptrolle hat der Unterhaltungs-Gigant Disney Kontakt zu Emma Stone aufgenommen, wie The Hollywood Reporter berichtet. Die Verhandlungen befänden sich allerdings in einem frühen Stadium, weswegen noch nicht abzusehen ist, ob die Schauspielerin tatsächlich in „Cruella“ auftreten wird.

Emma Stone wäre nicht die erste Cruella de Vil

Für Emma Stone wäre die Rolle eine Abwechslung zu ihren bisherigen Filmerfahrungen, da sie bislang nicht in der Rolle eines durchweg fiesen Charakters zu sehen war. Nimmt man „Malefiicient – Die dunkle Fee“ aber als geistige Vorlage für „Cruella“ stellt sich ohnehin die Frage, ob Disney nicht einmal mehr versuchen wird, einen Bösewicht in seiner Origin-Story ambivalent zu gestalten. Dies wäre sicherlich auch im Sinne des Filmgenusses, denn einen vollkommen bösen und damit eindimensionalen Charakter zum Protagonisten zu machen, erscheint wenig reizvoll.

Alle Bilder und Videos zu Emma Stone

Sollte es zu der Besetzung von Emma Stone kommen, wäre sie nicht die erste Schauspielerin, die Cruella de Vil verkörpert. Glenn Close spielte die Frau mit dem zweifelhaften Modegeschmack bereits in der Realverfilmung „101 Dalmatiner“ von 1996 und ließ 2000 einen weiteren Auftritt im Sequel „102 Dalmatiner“ folgen.

Zu den Kommentaren

Kommentare