Es gibt Neues aus der Welt der Petitionen, diesmal hat es die Amazon-Originalserie „Good Omens“ getroffen – auf eher kuriose Weise.

Im Mai 2019 ist „Good Omens“ auf Amazon Prime Video angelaufen und schon jetzt gab es starke Meinungen dazu. Kritikern gefällt die sechsteilige Miniserie von Neil Gaiman und Terry Pratchett, die Gaiman auf der Grundlage ihres gemeinsamen Fantasy-Buches von 1990 verfilmt hat. Eine christliche Gruppe in den USA namens „Return to Order“ (deutsch: Rückkehr zur Ordnung) dagegen störte sich massiv an dem Plot: Dämon Crowley (David Tennant) und Engel Erziraphael (Michael Sheen) wollen die Erde gemeinsam vor der Apokalypse retten. Die Gruppe störte sich so sehr daran, dass sie - so macht man das heute eben - eine Petition startete. Hier seht ihr, warum sie damit eher Belustigung auslösten, allen voran beim Autor Neil Gaiman.

Die Petition fordert nämlich: „Sagt es Netflix: Setzt die blasphemische „Good Omens“-Serie ab“. Da die Serie allerdings von Amazon ist, bemerkte Gaiman amüsiert: „Das ist so wunderschön… Versprecht ihr mir, dass ihr es ihnen nicht verratet?“

Welche Highlights tatsächlich auf Netflix laufen, zeigen wir euch hier:

Bilderstrecke starten(14 Bilder)
Netflix Highlights im Juli: Unsere Empfehlungen

Amazon und Netflix nehmen es humorvoll

Dass „Return to Order“ bei so viel Aufmerksamkeit in den Sozialen Medien ihren Fehler nicht bemerkt, war natürlich unwahrscheinlich. Sie haben den Titel der Petition, die bereits über 20.000 Unterschriften hat, mittlerweile angepasst und sich in der Einleitung für ihren Fehler entschuldigt. Wie abzusehen war, geht der Inhalt der Petition allerdings bei so einem Fettnäpfchen eher unter. Immerhin beschweren sie sich neben der Freundschaft von Engel und Dämon noch über so einiges: Dass Gott von einer Frau gesprochen wird (yay, Frances McDormand), dass die Apokalyptischen Reiter als Bikergang dargestellt werden, und nicht zuletzt dass die Serie das Konzept von „Gut und Böse leugnet“ und Satanismus als „normal, leicht und akzeptabel“ darstellt. Aber, wie Neil Gaiman ganz richtig bemerkt: Die peinliche Verwechslung von Amazon und Netflix sage eigentlich schon alles.

Netflix UK fühlte sich entsprechend angesprochen und reagierte selbst mit einem humorvollen Tweet, in dem sie versprachen, kein weiteres „Good Omens“ zu machen:

Und sogar die eigentlich Angesprochenen von Amazon nahmen es mit Humor und posteten einen an Netflix gerichteten Tweet, in dem sie den Spieß umdrehen: Amazon werde die Netflix-Serie „Stranger Things“ absetzen, wenn Netflix „Good Omens“ absetzt:

Bevor es dazu kommt, könnt ihr hier herausfinden, welche neue Serie noch zu euch passt:

Hat dir dieser Artikel gefallen? Dann hinterlasse uns einen Kommentar auf dieser Seite und diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest. Wir freuen uns auf deine Meinung.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare